FC Lennestadt 2  -  SG Kleusheim / Elben  3 : 0 ( 1 : 0 )  -  Sonntag 22.03.15

Nichts zu erben gab es für unsere Mnnschaft in Lennestadt, deren Zweitvertretung am Ende verdient den Platz als Sieger verließ. Bevor unsere Truppe überhaupt richtig ins Spiel gefunden hatte, lagen wir schon in Rückstand. In der 13. Minute spielten sich die Gastgeber sehr schön vor unser Tor, Eduard Redel konnte den ersten Schuss noch glaänzend abwehren, doch gegen den Nachschuss war er machtlos. Lennestadt spielte danach sicherer, ließ den Ball geschickt laufen und operierte häufig mit langen Pässen auf die schnellen Offensivleute, die unserer Abwehr einige Probleme bereiteten. Unser Spiel wurde hektischer, etliche unnötige Ballverluste im Spielaufbau, einige Fehlpässe und das agressive Zweikampfverhalten des Gegners, ließen einfach keine Ruhe aufkommen, so dass von einem geordneten Spielaufbau nur selten etwas zu sehen war.
Mit einigen guten Vorsätzen kam unser Team aus der Kabine, gewann mehr Zweikämpfe und schien auf einem guten Weg zu sein. Und genau in dieser Phase fingen wir uns den zweiten Gegentreffer. Ein Lennestädter nahm es in unserem Strafraum mit fünf Gegenspielern auf und wurde von Yannik Bieker durch ein Foul gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelten sie sicher. Zwanzig Minuten lang hatte man dann den Eindruck, dass sich beide Mannschaften auf das 2 : 0 auch als Endergebnis geeinigt hätten. Erst in den letzten 20 Minuten stemmte sich unsere Mannschaft dann gegen die Niederlage, hatte jetzt entschieden mehr vom Spiel, aber klare Torchancen blieben Mangelware. Der letzte Biss fehlte einfach, um das Spiel noch zu drehen. Den Lennestädtern boten sich gegen Ende natürlich zahlreiche Kontermöglichkeiten, die aber bis zur 93. Minute ungenutzt blieben. Aus leicht abseitsverdächtiger Position erzielten sie den Endstand.

Aufstellung:  Eduard Redel,  Dirk Willmes ( 60. min. Patrick Nathe ),  Philipp van Gerven,  Bernd Schulze,  Yannik Bieker,  Tobias Brüser ( 60. min. Michael Clemens ),  Mike Schwarz,  Stefan Klopries,  Julian Quast,  Christopher Struck,  Christoph Clemens (46. min. Robin Breitenbach ).

Gelbe Karten: Yannik Bieker ( 4. ), Julian Quast ( 2. )

RW Lennestadt   -   SG Kleusheim / Elben    1  :  0   ( 0  :  0 )

Sonntag 15.03.2015  -  15:00 Uhr

Obwohl bei uns die gleiche Anfangsformation wie letzte Woche auf dem Feld stand, entwickelte sich doch ein völlig anderes Spiel. Die Spieler der Heimmannschaft gingen von Beginn an sehr aggressiv in die Zweikämpfe und setzten den Ballführenden sofort unter Druck. Vor allen Dingen blieb unseren Mittelfeldspielern kaum Zeit, die Kugel mal in Ruhe anzunehmen, zu schauen und dann einen gescheiten Pass zu spielen, um etwa Julian Quast in aussichtsreiche Position zu bringen. Vieles blieb so dem Zufall überlassen. Unsere Truppe hielt zwar gut dagegen, schenkte auch den Grevenbrückern nichts, konnte sich aber kaum einmal entscheidend durchsetzen. Torchancen bleben auf beiden Seiten absolute Mangelware, Passfolgen über mehr als drei Stationen waren jeweils nur in der eigenen Spielhälfte "erlaubt". Ab Mittellinie wurden dann fast alle Bemühungen wirkungsvoll gestört.
Auch nach dem Wechsel sahen die frierenden Zuschauer keinen technisch anspruchsvollen Fußball, zumindest blieb es aber über die gesamte Spielzeit spannend. Mehr zufällig gelang den Rot-Weißen der Siegtreffer in der 59. Spielminute. Bei einem Angriff über die rechte Seite standen wir nicht sehr gut. Den flachen Rückpass von der Torauslinie konnte ein freistehender Spieler mit etwas Glück aus drei Metern ins Netz schieben. Unsere Elf verstärkte in der Schlussphase die Angriffsbemühungen, konnte das Blatt aber nicht mehr wenden. Julian Quast scheiterte ebenso am gegnerischen Torhüter wie Kevin Schneider mit einem Kopfball in der Nachspielzeit.

Aufstellung:  Eduard Redel,  Dirk Willmes,  Philipp van Gerven,  Christoph Clemens ( 84. min. Kevin Schneider ),  Yannik Bieker,  Tobias Brüser,  Mike Schwarz,  Stefan Klopries ( 49. min. Hendrik Arndt ),  Julian Quast,  Christopher Struck ( 65. min. Patrick Nathe ),  Michael Clemens.

TuS Lenhausen   -   SG Kleusheim / Elben    0  :  7   ( 0  :  4 )

Sonntag 08.03.2015 - 15 Uhr

Einen tollen Auftakt im Jahr 2015 feierte unsere SG in Lenhausen, die vor dem Spiel noch einen Punkt mehr hatten als wir.
Es ging schon gut los. In der 4. Minute wurde Julian Quast an der Torauslinie gefoult und der sehr gute Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Chris Struck schnappte sich den Ball und vollstreckte eiskalt. Nach der langen Winterpause und den widrigen Trainingsbedingungen lief zwar in der Folgezeit noch nicht alles rund, aber je länger das Spiel dauerte, umso mehr Sicherheit kam in unser Spiel. Lenhausen hatte kaum eine Torchance, aber unsere Offensivkräfte ließen auch einiges liegen. Es war aber eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann uns das zweite Tor gelingen sollte. Nach einer Ecke in der 38. Minute wurde Julian Quast in der Luft umgestoßen, Chris Struck trat wieder zum Elfmeter an, verwandelte, wurde aber zurückgepfiffen, weil einige Lenhauser noch Klärungsbedarf hatten. Chris Struck behielt auch bei der Wiederholung die Nerven und verwandelte absolut sicher. Nach 45 minuten zeigte der Schiedsrichter vier Minuten Nachspielzeit an ( wegen einer Verletzung des Lenhause
 r Torhüters ). Diese Minuten nutzten wir zur Entscheidung. In der zweiten Minute schlug Michael Clemens einen Freistoß nach Foul an Julian Quast mustergülti auf den langen Pfosten, Yannik Bieker rauschte heran und traf volley ins Tor. Eine Minute später war es dann unser sehr starker Torjäger selbst, der eine präzise Flanke von Chris Struck per Kopf ins Netz beförderte. Mit viel Beifall von den auswärtigen Zuschauern wurde die Mannschaft in die Kabine geschickt. Sebastian Brüser, Hansi Wolf und Klaus Schötz hatten die Mannschaft gut eingestellt, und Hans Sarpei wurde hier absolut nicht vermisst.
Nach der Pause lief unser Spiel genau so geordnet weiter, hinten sicher, im Mittelfeld jetzt noch mehr Laufarbeit und vorne sind wir ja durch Julian Quast und andere Offensivkräfte immer gefährlich. Etliche weitere gute Torchancen wurden erarbeitet und erspielt, gelungene Spielzüge über außen, Pässe in den freien Raum, gute Flanken. Es machte Spaß, unserem Spiel zuzusehen. Zumal auch der Torhunger unserer Mannschaft noch nicht gestillt war. Nach toller Vorarbeit von Mike Schwarz auf dem rechten Flügel und dem genauen Pass auf Julian Quast hatte dieser keine Mühe , aus kurzer Entfernung einzulochen. Neun Minuten später profitierte Michael Clemens von klasse Vorarbeit von Julian Quast und Mike Schwarz und konnte den Ball unbedrängt aus 5 Metern im Tor unterbringen. Vielleicht das schönste Tor dann in der 81. Minute. Mike Schwarz schickt Philipp van Gerven mit einem langen Pass die Linie entlang, Philipp flankt aus vollem Lauf über die gegnerische Abwehr, wo Julian Quast la
 uert. Julian nimmt den Ball an, dreht sich und trifft zum dritten Mal und zum Endstand, der auch in dieser Höhe völlig verdient ist.

Aufstellung:  Eduard Redel,  Dirk Willmes,  Philipp van Gerven,  Christoph Clemens,  Yannik Bieker ( 65. min. Lars Daginnus ),  Tobias Brüser,  Mike Schwarz,  Stefan Klopries ( 60. min. Patrick Nathe ),  Julian Quast,  Christopher Struck ( 60. min. Hendrik Arndt ),  Michael Clemens

WEIHNACHTSFEIER AM SAMSTAG DEN 20. DEZEMBER 2014

 

Zu einer äußerst schweren Auswärtsbegegnung musste die SG heute in Schönau auf der Anlage Scherer antreten. Pünktlich um 19 Uhr wurdedie Begegnung angepfiffen. Die Trainer hatten eindeutig eine zurückhaltende Marschrichtung angegeben, denn man wusste ja nie, wie lange die Nachspielzeit dauern würde, da man in dieser Richtung in letzter Zeit schlechte Erfahrungen gesammelt hatte.

In der Eingangsphase standen wir sehr gut, vor allem Thomas Clemens, an dem einfach keiner vorbeikam. Phillip van Gerven und Yannik Bieker griffen etwas später in die Begegnung ein, da sie am Nachmittag noch ein wichtiges Auswärtsspiel in Krombach absolvieren mussten, und daher leicht lädiert ins Geschehen eingriffen, aber dies wie immer kampfstark und mit großem Einsatz machten.

Hervorzuheben ist auch noch Julian Grebe, der heute schon die vierte Position in dieser Saison bekleidete. Nach Torwart, Stürmer und Rotkäppchen ( grau mit Zöpfen ) spielte er heute den DJ, und das mit großem Erfolg, mal abgesehen von den ständigen Pausen.

Michael Clemens versuchte, die Begegnung zu lenken, seine Ansagen wurden zum größten Teil auch umgesetzt.

Lange Zeit hielten sich alle an die Vorgaben. Hektik kam allerdings mit dem Pausenpfiff auf. Auch die alten Hasen gerieten jetzt in Bewegung und sprinteten zu den angebotenen Stärkungen, um sich für die zweite Halbzeit und die Nachspielzeit zu rüsten.

Anschließend war es mit der Ruhe vorbei. Zwei alte Bekannte wurden auf der Gegenseite eingewechselt: der "Rote" und der "Schwarze", ( nicht zu verwechseln mit dem roten Schwarz ( Fabian ), der mal in unseren Reihen gekickt hat. Der "Rote" ist bekannt dafür, dass er es meistens mit drei Spielern gleichzeitig aufnimmt, und dessen Spielweise auch schonmal die Zuschauer zu anerkennendem Beifall herausfordert.

Ganz anders der "Schwarze": der kommt rein und tritt und schlägt auf alles, was sich bewegt, rücksichtslos, knallhart, schonungslos. Nervosität breitete sich in unseren Reihen aus als die beiden hereinkamen, weil alle wussten, was jetzt auf uns zukam. Und die beiden wurden ihrem Ruf mal wieder gerecht. Schlimm nur, dass der "Rote" die Art und Weise des "Schwarzen" deckte und ihn manchmal sogar anfeuerte, noch einen draufzulegen. Kein Wunder, dass etliche SGler mit schmerhaften Andenken die Begegnung fortsetzen mussten, zumindest sah man einige schmerzverzerrte Gesichter. Selbst neben dem eigentlichen Spielfeld blieben einige von der robusten Spielweise des "Schwarzen" nicht verschont.

Erst langsam fand die SG wieder zurück zum Spiel. Vor allem das Spiel der Klopries-Brüder, Christoph Clemens und Kevin Schneider fand den Beifall der Zuschauer. Der Spielzug schien eindeutig einstudiert, da er sogar zweimal völlig identisch vorgetragen wurde und  stark zum Erfolg der Begegnung beitrug.

Über das genaue Ende der Party / Partie gibt es noch keine Meldungen. Jedenfalls kann man von einer sehr langen Nachspielzeit ausgehen, die aber sicher wegen der guten Kondition den großen Erfolg nicht mehr gefährden konnte.

 

Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und alles Gute für das Jahr 2015.

<< Neues Textfeld >>

SG Kleusheim / Elben   -   SV Blau-weiß Hillmicke    0  :  1   ( 0  :  0 )

Freitag 05.12.2014  -  19:00 Uhr

 

Im ersten Spiel der Rückrunde und gleichzeitig letzten Spiel des Jahres 2014 stand am Ende eine sehr unglückliche Niederlage gegen Hillmicke. In der ersten Halbzeit war unsere Elf klar die stärkere Mannschaft auf dem Feld. Kämpferisch stark, mit einer guten Einstellung, der besseren Spielanlage und der Mehrzahl der guten Torchancen, etlichen gefährlichen Eckbällen, mit einer sicheren Defensivabteilung und einigen guten Ideen im Mittelfeld, aber all das führte nicht zu einer verdienten Führung für unsere Mannschaft. Kuriosität am Rande: In der 20. Minute erhielt unser Ersatzspieler Philipp van Gerven die gelbe Karte wegen Meckerns auf der Bank.

Nach der Pause kam Hillmicke besser ins Spiel und zeigte einige gelungene Offensivaktionen und erarbeitete sich einige gute Chancen. Der Führungstreffer, der gleichzeitig schon die Entscheidung sein sollte fiel nach 58 Minuten und einem Ballverlust unsererseits im Mittelfeld. Der gute Torwart Eduard Redel konnte zwar den ersten Ball noch stark abwehren, doch gegen den anschließenden Kopfball war er machtlos. Nach einem kleinen Durchhänger verstärkten wir aber dann wieder die Bemühungen, um den Ausgleich zu erzielen, in der letzten Viertelstunde sogar mit 10 Mann, weil Bernd Schulze wegen Foulspiels die rote Karte gesehen hatte. Die Entscheidung war sicherlich vertretbar, aber 10 Minuten vorher hätte eigentlich ein Hillmicker mit gelb-rot vom Feld gemusst, aber der Schiedsrichter steckte die Karte wieder in die Tasche und beließ es bei einer Ermahnung. In der Schlussphase wurde unser Spiel dann immer hektischer, weil wir uns nicht ohne Punkte in die Winterpause verabschieden wo  llten. Da wir die zwei, drei Chancen nicht nutzen konnten blieb es bei dieser recht unglücklichen Heimniederlage.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Hendrik Arndt,  Stefan Klopries ( 66. min. Kevin Schneider ),  Bernd Schulze,  Yannik Bieker,  Christoph Clemens,  Mike Schwarz,  Tobias Brüser,  Dirk Willmes,  Robin Breitenbach,  Christopher Struck

 

Gelbe Karten:  Philipp van Gerven ( 3 ),  Christoph Clemens ( 2 ),  Kevin Schneider ( 1 ) Rote Karte:  Bernd Schulze

SG Kleusheim / Elben   -   TuS Lenhausen    2  :  3   ( 1  :  0 )  -  Sonntag 30.11.2014

 

Zum wiederholten Male eine bittere Niederlage in der Nachspielzeit. Auch am letzten Hinrundenspieltag entführten die Gäste die drei Punkte aus Altenkleusheim. Dabei hatte bis zur Halbzeit eigentlich wenig auf eine Heimniederlage hingedeutet. Unsere Mannschaft dominierte das Spiel, zeigte die bessere Spielanlage und hatte auch die Mehrzahl der großen Chancen, so dass die 1 : 0 Führung bis dahin auch klar verdient war. Diesen Führungstreffer hatte Robin Breitenbach in der 25. Minute erzielt. Chris Struck startete einen starken Sololauf in der eigenen Hälfte, überlief die gesamte Defensivabteilung der Lenhauser und sein Zuspiel nahm Robin Breitenbach mit links und erzielte am herausstürzenden Torwart vorbei den Führungstreffer.

Nach dem Wechsel ging unsere spielerische Linie größten Teils verloren und wir bauten unseren Gegner selbst wieder auf. Abspielfehler häuften sich, läuferisch steckte man auch etwas zurück und prompt fiel der Ausgleich in der 61. Minute. Schon zehn Minuten vorher war der Ausgleich eigentlich fällig, als die Lenhauser einen Elfmeter über unser Tor schossen. Erst Mitte der zweiten Halbzeit fingen wir uns wieder und drängten auf den zweiten Treffer. Chancen ergaben sich zwangsweise und Lenhausen verlegte sich ganz aufs Konterspiel. Erfolgreich, weil wir ordentlich mitspielten. Nach einer Ecke für uns konterte uns Lenhausen aus und ging in der 82. Minute in Führung. Unsere Elf wollte das Spiel aber nicht so einfach abschenken und erzielte vier Minuten später den Ausgleich. Chris Struck zog mehrere Gegenspieler auf sich und als alle mit einem Abspiel rechneten zirkelte er den Ball vom linken 16rt-Eck genau in die lange Ecke. Jetzt wollte man wieder noch mehr, hatte auch noch M    glichkeiten und verlor doch noch diesen einen Punkt. Wieder mal in der Nachspielzeit, heute in der 94. Minute. Das war in den 15 Spielen der Hinrunde bereits das sechste Gegentor in der Nachspielzeit.

 

Aufstellung:  Tobias Arndt,  Hendrik Arndt,  Stefan Klopries,  Bernd Schulze,  Yannik Bieker,  Tobias Brüser ( 77. min. Michael Clemens ),  Mike Schwarz,  Dirk Willmes,  Patrick Nathe,  Christopher Struck,  Robin Breitenbach ( 70. min. Kevin Schneider ).

 

Gelbe Karte: Mike Schwarz ( 3 ) 

SF Dünschede   -   SG Kleusheim / Elben    3  :  3    ( 1  :  2 )

Sonntag 16.11.2014  -  14:30 Uhr

 

Uneinigkeit herrschte nach den 96 Minuten im Dünscheder Sportpark: War es einglücklicher Punktgewinn für uns, hätten wir nicht doch einen Dreier mitnehmen können, oder hätten wir das Ding auch noch vergeigen können. So richtig zufrieden waren allerdings die Dünscheder auch nicht und haderten lautstark mit dem Schiedsrichter.

Auf schwer zu bespielendem Boden kam unsere Mannschaft besser ins Spiel als die Heimmannschaft. Schnell gut vorgetragene Angriffe stellten die Dünscheder vor einige Probleme, die unsere Elf zu einem Doppelschlag nutzen konnte. In der 14. Minute flankte Chris Struck über die gegnerische Abwehr genau auf Robin Breitenbach, der den Ball gekonnt mit der Brust annahm und anschließend mit links ins Netz traf. Zwei Minuten später zeigte die Brüser-Elf den sicherlich besten Angriff des gesamten Spiels. Aus der eigenen Abwehr wurde das Mittelfeld mit einigen Direktspielen schnell überbrückt, auf der linken Seite wurde Dirk Willmes freigespielt, und seine präzise hereingabe verwandelte wieder Robin Breitenbach zur Doppeöführung. Unser Spiel lief jetzt sicher, ohne dass wir glänzen konnten. Dünschede rappelte sich aber noch vor der Pause auf, hatte auch gute Aktionen, um zum Anschluss zu kommen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff war es dann passiert, Dünschede verkürzte aus kurzer D  istanz.

Nach dem Wechsel bestimmten die Gastgeber das Spielgeschehen. Angriff auf Angriff rollte gegen unser Tor, Entlastung gab es kaum noch. Weit herausgeschlagene Bälle kamen postwendend zurück, die Löcher im Mittelfeld wurden immer größer und Robin Breitenbach fand als einzige Sturmspitze kaum noch Unterstützung. In unserem 16er brannte es teilweise lichterloh. Logische Folge: Ausgleich zum 2 : 2 nach einem Ballverlust im Mittelfeld in der 54. Minute. Nach einigen weiteren Schreckminuten fingen wir uns aber wieder und konnten das Spiel zumindest wieder offen gestalten und auch nach vorne Wieder Akzente setzen.In der 76. Minute traf Robin Breitenbach leider nur die Unterkante der Latte, den abgeprallten Ball konnten die Dünscheder dann nach sekundenkangem Gestochere im Fünfer aus der Gefahrenzone befördern. Kurz vor Schluss dann doch noch Jubel bei den mitgereisten Fans aus Kleusheim und Elben. Kevin Schneider erhielt die Kugel von Chris Struck wunderschön in den Lauf gespielt u  nd zog sofort ab, halbhoch schlug der Ball links im Tor ein ( 88. Minute ) Jetzt brauchte man praktisch nur noch die Nachspielzeit zu überstehen. Aber zum wiederholten Male schafften wir es nicht. In der 95. Minute traf Dünschede mit einem satten Schuss aus 20 Metern zum Ausgleich.

 

Aufstellung:  Tobias Arndt,  Hendrik Arndt,  Yannik Bieker,  Bernd Schulze,  Stefan Klopries,  Christoph Clemens,  Dirk Willmes ( 69. min. Tobias Brüser ),  Mike Schwarz,  Patrick Nathe ( 92. min. Michael Clemens ),  Christopher Struck,  Robin Breitenbach ( 79. min. Kevin Schneider ).

 

Gelbe Karten: Hendrik Arndt ( 2 ), Tobias Brüser ( 1 )

SG Kleusheim / Elben   -   SG Serkenrode / Fretter    2  :  0    ( 2  :  0 )

Sonntag 09.11.2014

 

Völlig verdienter Sieg gegen den Tabellenzweiten. Schon die ersten Aktionen zeigten, dass man heute anders auftreten wollte als zuletzt. Sehr agressiv in den Zweikämpfen, Druck auf den Ballführenden und selbst die Initiative ergreifen schien der Leitfaden zu sein. Die Belohnung erfolgte dann auch sehr früh. Nachdem Mike Schwarz nach zwei Minuten nach einem schönen Alleingang noch knapp gescheitert war, traf Chris Struck schon in der vierten Minute zum Führungstreffer für unsere Elf. Einen Abschlag von Keeper Tobias Arndt konnte Robin Breitenbach auf Dirk Willmes abtropfen lassen und dessen Pass verwandelte  Chris Struck eiskalt in die rechte Ecke. In der Folgezeit verdiente sich unser Team diese Führung durch viel Laufarbeit, gegenseitige Unterstützung, spielerische Lösungen aus bedrängten Situationen und gelungene Offensivaktionen. Schrecksekunde in der 20. Minute als die Gäste einen Freistoß aus 20 Metern an den Querbalken donnerten. Sehenswert dann eine Minute später

  unser zweites Tor durch den sehr starken Mike Schwarz. Mit genau 5 Ballkontakten aus der eigenen Hälfte heraus wurde der Torschütze freigespielt und vollstreckte in die lange Ecke. Diese beruhigende Führung gab unserem Spiel die nötige Sicherheit, um diesen Vorsprung auch mal über einen längeren Zeitraum zu behalten.

Nach der Pause blieb die Truppe unseres Trainergespanns weiter aggressiv und konnte etliche starke Angriffe vortragen. Mehrfach scheiterten Mike Schwarz, Robin Breitenbach, Chris Struck oder Michael Clemens nur um Zentimeter am dritten Tor. Auch hier ein klares Plus unserer Mannschaft gegenüber den Gästen, die zwar auch zwei oder drei Hochkaräter hatten, diese aber vergaben. Unsere truppe konnte das hohe Tempo und die kraftraubende Spielweise bis zum Schluss durchziehen und siegte so am Ende souverän und absolut verdient.

 

Aufstellung:  Tobias Arndt,  Hendrik Arndt,  Yannik Bieker,  Bernd Schulze,  Stefan Klopries,  Christoph Clemens ( 61. min. Tobias Brüser ),  Patrick Nathe,  Mike Schwarz,  Dirk Willmes ( 81. min. Michael Clemens ),  Christopher Struck,  Robin Breitenbach ( 80.min. Kevin Schneider )

 

Gelbe Karten:  Mike Schwarz ( 2 ),  Stefan Klopries ( 1 )

FC Möllmicke   -   SG Kleusheim / Elben    1 : 0   ( 1 : 0 )  -  Sonntag 02.11.2014

 

Auch beim Tabellenletzten konnten wir nicht die Wende einleiten und verloren das fünfte Spiel hintereinander.

Die Geschichte des äußerst schwachen Spiels am Schulzentrum Wenden ist schnell erzählt. In der 5. Minute fiel das Tor des Tages. Nach einem krassen Abspielfehler im Mittelfeld genügten den Möllmickern ganze vier Ballkontakte und ein Spieler stand völlig frei vor unserem Keeper und lochte locker ein. 42. Minute: gute Ausgleichschance für Mike Schwarz nach schönem Zuspiel von Philipp Klopries, doch er scheitert am Möllmicker Torhüter. 78. Minute: Yannik Bieker schießt nach einem tollen Alleingang knapp über das Tor.

Ansonsten konnte man im Spiel "bewundern". Fehlpässe, Foulspiele, unnötige Ballverluste, unbedrängte Pässe ins Seitenaus, lange Bälle nach vorne, die niemand erreichen konnte, Festrennen bei unmotivierten Alleingängen, kein geordneter Spielaufbau, keine großen Torchancen, falsche Laufwege, Pässe in den Rücken, nicht gewohnte Anzahl von Stockfehlern, weniger Laufbereitschaft als üblich, freiwilliger Verzicht auf Kopfballduelle, keine Spannung in der Körpersprache, hängende Köpfe und Schultern.

Da auch Möllmicke keinen Deut besser war, hätten die Zuschauer den heutigen Tag sicherlich sinnvoller verbringen können.

 

Aufstellung:  Tobias Arndt,  Hendrik Arndt,  Bernd Schulze,  Yannik Bieker,  Philipp van Gerven ( 64. min. Michael Clemens ),  Christoph Clemens,  Mike Schwarz,  Stefan Klopries,  Dirk Willmes ( 36. min. Philipp Klopries ),  Christopher Struck,  Tobias Brüser ( 60. min. Robin Breitenbach ),

 

Gelbe Karte:  Michael Clemens ( 1 )

SG Kleusheim / Elben  -  SV Heggen   1 : 2   ( 1 : 1 )  -  Sonntag 26.10.2014

 

Ein typisches Unentschieden-Spiel endete mit einer Niederlage in der Nachspielzeit.

Nach ausgeglichener Anfangsphase konnte unsere Mannschaft die ersten Akzente setzen. Spielerisch stark verbessert gegenüber der Vorwoche lief unser Spiel recht gut, zumindest bis zum 16er. Vorne bemühten sich Christopher Struck und später Mike Schwarz nach Kräften, die gegnerische Abwehr unter Druck zu setzen und Torchancen zu entwickeln. Beide sind aber keine gelernten Stürmer und haben das Spiel lieber vor sich, um Mitspieler in Position zu bringen. Beide waren aber die entscheidenden Spieler für unsere 1 : 0 Führung in der 19. Minute. Chris Struck setzte Mike Schwarz mit einem tollen Pass in den freien Raum ein, und Mike vollstreckte sud 11 Metern links unten. Heggen hatte nur wenige Aktionen in unserem 16er, profitierte aber kurz vor der Halbzeit von unseren Fehlern. Ballverlust im Mittelfeld, Lars Daginnus kann den Ball nicht klären und ein Heggener hat keine Mühe, den Ausgleich zu erzielen. Nach dem Wechsel gab es nur noch wenige Höhepunkte, das Spielgeschehen spielte

  sich überwiegend zwischen den Strafräumen ab. Große Aufregung aber in der 80. Minute als eine Flanke von Mike Schwarz von einem Heggener Abwehrspieler ganz klar mit der Hand abgewehrt wurde, der Pfiff des Schiedsrichters aber ausblieb. Nach 90 Minuten hatten sich alle mit einer Punkteteilung abgefunden, zumal Robin Breitenbach seinen Kopfball auch nicht im Tor unterbringen konnte. Nach genau 94 Minuten ging der eine Punkt dann auch noch verloren. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde diagonal vor unser Tor geköpft und aus drei Metern traf ein Heggener zum nicht unbedingt verdienten Siegtreffer. Mit dem nächsten Pfiff beendete der nicht immer richtig liegende Schiedsrichter die Partie, und wir standen mal wieder ohne Punkte da.

 

Aufstellung;  Tobias Arndt,  Christoph Clemens,  Lars Daginnus,  Yannik Bieker,  Philipp van Gerven,  Philipp Klopries,  Mike Schwarz,  Stefan klopries ( 72. min. Jeton Bajgora ),  Dirk Willmes,  Christopher Struck,  Tobias Brüser ( 83. min. Robin Breitenbach ).

 

Gelbe Karte: Philipp van Gerven ( 2 )

Türk Attendorn   -   SG Kleusheim / Elben   2  :  1    ( 1  :  1 )  -  Sonntag 19.10.2014

 

Ein dürftiges Spiel mit einem enttäuschenden Ergebnis.

Zu Beginn legte Attendorn los wie die Feuerwehr und unser Keeper Tobias Arndt bewahrte uns in den ersten fünf Minuten mit zwei glänzenden Paraden vor einem frühen Rückstand. Danach hielten wir aber gut dagegen und gewannen immer mehr Spielanteile, auch wenn unsere Spielzüge nicht so klar, schnell und durchdacht waren wie in vielen anderen Spielen schon zu beobachten war. Die Torchancen häuften sich und wurden klarer. Trotzdem ging Türk Attendorn in der 29. Minute per Flachschuss vom 16er in Führung. Aber unsere Truppe war jetzt dran und drängte auf den Ausgleich. Drei Minuten vor der Pause traf dann auch Mike Schwarz ins Schwarze. Christoph Clemens spielte einen starken Pass in den freien Raum, Mike war schneller als sein Gegenspieler und vollstreckte eiskalt in die lange Ecke.

Nach dem wechsel konnte die Partie auch nicht an Qualität gewinnen. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld, viele Unterbrechungen, nicht immer geordneter Spielaufbau, trotzdem erkämpfte sich unsere Elf eine klare Überlegenheit und auch etliche gute Torchancen, die eigentlich zum Sieg hätten reichen müssen. Zahlreiche Ecken, Flanken und Rückpässe brachten aber keinen Erfolg, weil viele Bälle einfach nicht präzise genug gespielt wurden. Hinzu kam ein gewisses Maß an Verunsicherung aus den letzten Wochen, wo trotz guter Leistung kein Punkt geholt wurde. Und so kam es, wie es kommen musste. In der zweiten Minute der Nachspielzeit fuhr Attendorn einen allerdings gelungenen Konter gegen unsere entblößte Abwehr und traf zum glücklichen Siegtreffer für die Heimmannschaft.

 

Aufstellung:  Tobias Arndt,  Hendrik Arndt,  Lars Daginnus,  Yannik Bieker,  Stefan Klopries,  Christoph Clemens,  Mike Schwarz,  Philipp Klopries ( 37. min. Jeton Bajgora ),  Robin Breitenbach ( 75. min. Patrick Nathe ),  Christopher Struck,  Michael Clemens ( 55. min. Tobias Brüser ).

 

Gelbe Karte: Mike Schwarz ( 1 )

SG Kleusheim / Elben   -   SSV Elspe    3  :  6    ( 1  :  1 )  -  Sonntag 19.10.2014

 

Freudengesänge der Elsper Spieler und Betreuer, fragende, ratlose Gesichter auf unserer Seite. 95 Minuten lagen hinter den Akteuren und den gut 100 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz in Altenkleusheim. Trainer Sebastian Brüser musste den Ausfall unseres Goalgetters Julian Quast kompensieren, der heute beruflich und privat bedingt nicht zur Verfügung stand und auch in den nächsten Wochen ausfallen wird. Wir begannen mit einem verstärkten Mittelfeld und Philipp Klopries als einziger Sturmspitze. Bernd Schulze gab sein Comeback in der Abwehrkette, so dass Lars Daginnus als defensiver Mittelfeldspieler fungieren konnte.

Diese Taktik funktionierte recht gut, wir konnten das Spiel gegen den Tabellenführer durchaus offen gestalten, wobei die Gäste in der ersten halben Stunde die besseren Torchancen hatten. In der 41. Minute dann die etwas überraschende aber nicht unverdiente Führung für unser Team. Einen direkten Freistoß aus 20 Metern halbrechter Position zirkelte Philipp van Gerven Richtung Winkel, der Torwart parierte zwar, ließ den Ball aber fallen und Mike Schwarz war zur Stelle und drückte den Ball über die Linie. Es gelang aber nicht, den Vorsprung mit in die Pause zu nehmen, denn Elspe kam nur eine Minute später per Sonntagsschuss an den Innenpfosten zum Ausgleich.

Nach dem Wechsel wurde unsere Truppe noch etwas angriffslustiger und konnte sich einige Male gut bis in den 16er durchkombinieren. In der 57. Minute setzte Chris Struck mit einem schönen Pass Mike Schwarz ein, der herausstürzende Torwart foulte diesen, und der umsichtig leitende Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Chris Struck verwandelte sehr sicher. Körperhaltung und Einsatzwillen unserer Elf zeigten jetzt, dass diese Führung so schnell nicht wieder einbüßen wollte.Balleroberungen an der Mittelinie wurden aber auch weiterhin zu eigenen Angriffen genutzt. In der 65. Minute setzte der starke Mike Schwarz dann noch einen drauf. Gut eingesetzt von Chris Struck spitzelte Mike den Ball am Keeper vorbei, der diesen nur noch leicht berühren konnte und die Kugel kullerte ins Tor, verfolgt von Mike Schwarz, der zur Sicherheit mal noch hinter her gelaufen war, um eventuell noch letzte Zweifel zu beseitigen. Elspe wirkte geschockt, besann sich aber dann auf ihre Stärken und wol  lte sich nicht so einfach geschlagen geben. Per Weitschuss trafen sie in der 70. Minute zum Anschlusstor und sorgten für reichlich Nervosität in unseren Reihen. Und was einige Zuschauer ( vielleicht auch Spieler ) befürchtet hatten, traf dann ein. Wiederum per Weitschuss glichen die Gäste in der 83. Minute aus und gingen in der 87. Minute gar mit 4 : 3 in Führung. Dieser treffer wurde von vielen allerdings nicht als regulär angesehen, denn Philipp van Gerven war im Mittelkreis gefoult worden und lag verletzt am Boden, Elspe spielte aber weiter und traf zum vierten Mal in unser Gehäuse. In der fünfminütigen Nachspielzeit setzten sie dann noch zwei Treffer gegen unsere Mannschaft drauf, die sich zu dem Zeitpunkt aufgegeben hatte.

 

Aufstellung:  Tobias Arndt,  Hendrik Arndt, Yannik Bieker, Bernd Schulze,  Philipp van Gerven ( 88. min. Kevin Schneider ),  Lars Daginnus ( 71. min. Michael Clemens ),  Mike Schwarz,  Stefan Klopries,  Philipp Klopries ( 80. min. Robin Breitenbach ),  Christopher Struck,  Dirk Willmes

 

Gelbe Karte: Dirk Willmes ( 1 )

FC Langenei-Kickenbach   -    SG Kleusheim / Elben    3  :  1    ( 0  :  1 )  -  Sonntag 05.10.2014

 

Eine durchaus vermeidbare Niederlage gab es für unsere Mannschaft im Langeneier Käfig.

Nachdem wir die Anfangsoffensive der Heimmannschaft mit Glück und Geschick überstanden hatten, wurde unsere Truppe immer stärker und bestimmte eindeutig das Spiel. Der Ball lief gut durch die Reihen, immer wieder wurde das Spiel auf die Seiten verlagert und von den Außenpositionen brandgefährliche Situationen vor dem gegnerischen Tor heraufbeschworen. In der 24. Minute dann auch der längst verdiente Führungstreffer. Philipp van Gerven schlug aus dem linken Halbfeld einen halbhohen, genauen Pass auf Julian Quast, der am Elfmeterpunkt lauerte. Julian nahm den Ball an, drehte sich und vollstreckte mit links. In der Folgezeit zeigte sich die Brüser-Elf in allen Belangen überlegen, schaffte es aber nicht, einen zweiten Treffer nachzulegen, obwohl sich mehrere gute Chancen dazu boten.

Nach der Pause dann ein anderes Bild, unsere Truppe ließ sich etwas den Schneid abkaufen, da Langenei jetzt aggressiver zur Sache ging und durch einige unverständliche Schiedsrichterentscheidungen in einigen Situationen bevorteilt wurde. Durch einen Freistoß aus dem Halbfeld, der für größte Verwirrung in unserer Abwehr sorgte, stand es plötzlich 1 : 1. Wir hielten jetzt aber gut dagegen und konnten einige vielversprechende Angriffe starten. Ein solcher endete z.B. seitlich an der Strafraumgrenze mit einem klaren Foul an Chris Struck, der Pfiff ertönte, Frage: Elfmeter oder Freistoß, Entscheidung: gelbe Karte gegen Chris Struck wegen "Schwalbe". Nach weiteren fragwürdigen Entscheidungen und etlichen gelben Karten, so wurde Yannik Bieker bei einem Freistoß für uns aus der gegnerischen Mauer weggeschickt, weil es nicht erlaubt wäre. Wie gerade beim Spiel in Mönchengladbach aber mehrfach zu sehen war von jeder Mannschaft als probates Mittel genutzt und auch da sind die Rege  ln nicht anders als in der Kreisliga.

 

Langenei ging dann in der 63. Minute in Führung, nach einem Eckball kam ein Stürmer am langen Eck völlig frei zum Kopfball und hatte keine Mühen, einzunetzen.. Zwei, drei gute Möglichkeiten zum Ausgleich wurden in den Folgeminuten vergeben. Julian Quast wurde in aussichtsreicher Position am Fünfer mit beiden Händen von seinem Gegenspieler umgestoßen, klarer Fall, Entscheidung: Freistoß für Langenei, weil Julian im Fallen seinen Gegenspieler am Fuß getroffen hätte. Dadurch wurde natürlich unser Spiel nicht ruhiger und wir kassierten noch den dritten Treffer durch einen Weitschuss, der zur Überraschung aller im Netz landete.

 

Aufstellung:  Tobias Arndt,  Hendrik Arndt,  Yannik Bieker,  Lars Daginnus,  Philipp van Gerven,  Patrick Nathe ( 59. min. Philipp Klopries ),  Mike Schwarz,  Stefan Klopries ( 67. min. Jeton Bajgora ),  Julian Quast ( 82.min. Tobias Brüser ),  Christopher Struck,  Dirk Willmes

 

Gelbe Karten: Christopher Struck ( 3 ), Philipp van Gerven,  Yannik Bieker ( 3 ), Jeton Bajgora

SG Kleusheim / Elben   -   SV Hützemert    5  :  1   ( 3  :  0 )  -  Sonntag 28.10.2014

 

Ein überzeugender Erfolg unserer SG gegen allerdings recht schwache Gäste aus Hützemert. Vom Anpfiff an ergriffen die Spieler von Trainer Sebastian Brüser die Initiative und ließen die Mannschaft von Peter Struck überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Ein geordneter Spielaufbau war bei den Gästen nicht zu sehen,auch weil unsere Mannschaft sehr früh die Gegner anlief und zu Fehlern zwang. Unsere Mannschaft zeigte bereits in der Anfangsphase einige spielstarke Angriffe und drängte auf ein frühes Tor. Nachdem Dirk Willmes mit einem satten Fernschuss noch am Außenpfosten gescheitert war, fiel dann in der 12. Minute unser Führungstreffer. Nach einem Einwurf setzt sich Stefan Klopries auf der linken Seite gegen eine Handvoll Gegenspieler durch und passt den Ball von der Torauslinie zentimetergenau zurück in den Lauf von Mike Schwarz, der aus 8 Metern sicher trifft. Nur zwei Minuten später die Doppelführung. Dirk Willmes unterstreicht seine Weitschussqualitäten und zieht aus

  etwa 30 Metern völlig überraschend ab. Der Ball schlägt genau unter der Latte ein, sehr zur Freude der heimischen Fans und Spieler. Mit diesem Vorsprung im Rücken zogen wir ein sehr souveränes und gut anzusehendes Angriffsspiel auf, vieles lief über die Außenpositionen, Doppelpässe ( manchmal sogar mit Gegenspielern ), sichere Abspiele in der eigenen Hälfte, mehr Risiko vor dem gegnerischen Tor, zahlreiche Pässe und Flanken in die Angriffsmitte, die aber nicht immer einen eigen Mann fanden, führten zu weiteren Torchancen. Das 3 : 0 gegen die Mannschaft seines Vaters erzielte dann Chris Struck in der 33. Minute. Sein direkter Freist0ß aus 25 Metern landete genau im linken Winkel.

Nach der Pause machten wir uns das Leben erst einmal selber schwer. Fünf Minuten waren gespielt als Keeper Eduard Redel eine Rückgabe unbedrängt zum Gegner spielte. Christoph Clemens versuchte, das gegentor zu verhindern und foulte den Angreifer im 16er. Folge: rote Karte und Elfmeter. Edurad Redel holte sich auch noch eine gelbe Karte ab, weil er versuchte den Schützen zu irritieren, bzw. den Ball zu verlegen. Hützemert konnte aber sicher verwandeln. Trotz Unterzahl zeigte sich unsere Mannschaft auch in der Folgezeit klar überlegen. Mike Schwarz traf aus halbrechter Position nur den Pfosten. Julian Quast wollte sich auch in der Torjägerliste weiter nach vorne arbeiten und traf in der 69. Minute nach einer Ecke, die zu kurz abgewehrt wurde zum 4 : 1 und drei Minuten später zum 5 : 1. Dirk Willmes rettete in der eigenen Hälfte mit letztem Einsatz einen Ball vor Überschreiten der Seitenlinie, Mike Schwarz nutzte diesen Ball, um im Sprint die gesamte rechte Seite abzuackern un  d besaß dann noch die Übersicht und das feine Füßchen, um den freistehenden Julian Quast in der Mitte zu bedienen, der locker einnetzte. Weitere Möglichkeiten, das Ergebnis noch zu erhöhen, blieben bis zum Ende ungenutzt. Trotzdem sah man auf unserer Seite nach dem Schlusspfiff nur zufriedene Gesichter, und der Beifall der ca. 130 Fans zeugte von einer gelungenen Vorstellung.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Hendrik Arndt ( 46. min. Philipp Klopries ),  Philipp van Gerven ( 84. min. Jeton Bajgora ),  Lars Daginnus ( 77. min. Robin Breitenbach ),  Yannik Bieker,  Christopher Clemens,  Mike Schwarz,  Stefan Klopries,  Julian Quast,  Christopher Struck,  Dirk Willmes.

 

Rote Karte: Christopher Clemens

 

Gelbe Karten:  Julian Quast, Eduard Redel

VfR Rüblinghausen   -   SG Kleusheim / Elben    3  :  1   ( 1 : 0 )  -  Sonntag 21.09.2014

 

Am Ende stand wohl ein verdienter Sieg der favorisierten Gastgeber, obwohl wir im Laufe des Spiels immer mal wieder die Gelegenheit hatten, die Gastgeber ordentlich zu ärgern. In der Anfangsphase sorgten viele lange Bälle der Rüblinghauser für einige Verwirrung in unserer Abwehr. Nach etwa 10 Minuten hatte sich unsere Defensive dann besser auf die Angriffe eingestellt und der Mannschaft von Sebastian Brüser gelangen auch die ersten guten Gegenangriffe. So scheiterte Michael Clemens in der 16. Minute mit einem tollen Schuss von der Strafraumgrenze am glänzend reagierenden Keeper der Rüblinghauser. Diese gingen dann fünf Minuten später in Führung nach einem gelungenen Rückpass von der Torauslinie, den unsere Innenverteidigung nicht mehr abfangen konnte. Danach verlief das Spiel ausgeglichen mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und relativ wenig Torchancen.

Nach dem Wechsel gewann die SG die Mehrheit dieser Zweikämpfe, konnte sich aber in den entscheidenden Situationen in Tornähe nicht durchsetzen. Weitschüsse vor allem von Michael Clemens blieben auch da noch die besten Möglichkeiten. Mit dem zweiten Treffer in der 60. Minute und dem dritten Tor neun Minuten später, beide nach schnellen Kontern, schaffte Rüblinghausen mehr als eine Vorentscheidung. Hängende Köpfe bei unseren Spielern zeigten, dass man die Hoffnung auf einen Punktgewinn jetzt aufgegeben hatte. Trotzdem ließ man sich nicht hängen und versuchte sich achtbar aus der Affäre zu ziehen, was sicherlich auch gelungen ist. In der vorletzten Minute gelang uns dann auch der Ehrentreffer. Robin Breitenbach spielte Chris Struck schön frei und dieser verwandelte sicher.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Hendrik Arndt,  Philipp van Gerven,  Lars Daginnus ( 73. min. Christoph Clemens ),  Yannik Bieker,  Jeton Bajgora ( 61. min. Robin Breitenbach ),  Mike Schwarz,  Michael Clemens ( 73. min. Philipp Klöpries ),  Julian Quast,  Christopher Struck,  Dirk Willmes.

 

Keine gelbe Karten

SG Kleusheim / Elben   -   Spvg Olpe 2     2 : 2   ( 2 : 1 )  -  Sonntag 14.09.2014

 

Im Gegensatz zu letzter Woche waren heute Spieler, Verantwortliche und Fans der SG mit dem einen Punkt nicht zufrieden. Dabei hatte alles so gut angefangen. Der erste Olper, der an den Ball kam war der Torhüter, und der musste den Ball aus dem Netz holen. Unsere Mannschaft hatte Anstoß, spielte den Ball ein paar mal hinten quer, dann schlug Philipp van Gerven einen 40-Meter Pass genau auf den gestarteten Julian Quast, der den herausgelaufenen Keeper mit einem schönen Heber überwinden konnte. Diese Führung gab der Truppe von Sebastian Brüser die nötige Sicherheit, um das Spiel klar zu dominieren. Man ließ die Olper in den ersten Minuten gar nicht zur Entfaltung kommen, presste spätestens ab Mittellinie und konnte einige schöne Angriffe vortragen. Verdienter Lohn schon in der 15. Spielminute. Einen Einwurf nahm Michael Clemens mit dem Rücken zum Tor an und flankte blindlings aber präzise vor das Tor. Julian Quast lauerte am langen Pfosten und köpfte den Ball gegen die Lauf  richtung des Torhüters ins Netz. Äußerst lautstark von ihrem Trainer aufgefordert, versuchte jetzt auch Olpe ins Spiel zu kommen. Jetzt merkte man, dass sie sich nicht so einfach ergeben wollten, hatten erste Torchancen und kamen in der 30. Minute zum Anschlusstreffer, allerdings durch einen sehr umstrittenen Handelfmeter, den unser guter Keeper Tobias Arndt fast noch gehalten hätte. Die Gäste wurden nun stärker, weil vor allem unsere Mittelfeldspieler ihren Gegnern zu viel Raum ließen.

Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, allerdings mit den klareren Torchancen für unsere Elf. Julian Quast, Robin Breitenbach und Co scheiterten gleich mehrfach am Olper Torhüter, am "holprigen" Rasen oder dass die Originalmaße der Tore für uns heute einfach zu klein waren. Das wahrscheinlich vorentscheidende dritte Tor für uns wollte einfach nicht fallen und Olpe hielt sich die Möglichkeit offen, mit einem weiteren Treffer auch einen Punkt mit zu nehmen. In der 84. Minute hatten sie ihr Ziel erreicht. Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte wurde von unserer Defensive total unterschätzt, ein Olper war zur Stelle und traf aus 16 Metern flach in die Ecke. Alle Bemühungen, den Dreier doch noch zu erreichen blieben erfolglos, ein möglicher Handelfmeter für uns vom Schiedsrichter verweigert, so dass es beim 2 : 2 blieb.

 

Aufstellung:  Tobias Arndt,  Hendrik Arndt,  Philipp van Gerven,  Lars Daginnus,  Yannik Bieker,  Jeton Bajgora,  Mike Schwarz,  Michael Clemens ( 61. min. Dirk Willmes ),  Julian Quast,  Christopher Struck,  Robin Breitenbach ( 65. Philipp Klopries ).

 

Gelbe Karten: Yannik Bieker ( 2 )

SC LWL    -     SG Kleusheim / Elben   2  :  2   ( 1  :  0 )  -  Sonntag 07.09.2014

 

Ein gutes und spannendes Spiel bekamen die Zuschauer in Neu-Listernohl zu sehen, in dem unsere Mannschaft doch etwas überraschend einen Punkt beim Meisterschaftsfavoriten entführen konnte.

In der Anfangsphase wirkten die Gastgeber etwas ballsicherer und konnten einige schnelle Angriffe vortragen. Unsere Truppe hielt gut dagegen, hatte aber zu viele vermeidbare Ballverluste in der Vorwärtsbewegung, so dass unsere Defensive reichlich zu tun hatte. Keeper Tobias Arndt bewies schon in dieser Phase, dass er einen starken Tag erwischt hatte. In der 18 Minute war er jedoch machtlos, als die Heimelf mal wieder ihre sehr schnellen Stürmer geschickt in Szene gesetzt hatten und in Führung gehen konnte. Unsere Elf konnte das Spiel aber jeder Zeit offen gestalten und die Spannung aufrecht erhalten. Auf Grund der leichten Feldüberlegenheit ging die LWL-Führung zur Halbzeit in Ordnung, doch der knappe Spielstand eröffnete uns die Chance auf einen überraschenden Punktgewinn.

 

Dass hier was möglich war, zeigten die Akteure dann in den zweiten 45 Minuten auch auf dem Kunstrasen. Unser Spiel war durch einige Umstellungen jetzt offensiver ausgerichtet und wir konnten einige gute Angriffe fahren. Folgerichtig gelang in der 62. Minute der Ausgleich. Michael Clemens setzte mit einem gelupften Traumpass Julian Quast etwa 20 Meter vor dem Tor in Szene und Julian gelang mit einem starken Heber über den herausstürzenden Torhüter hinweg der Treffer zum 1 : 1. Unsere Freude währte gerade mal 6 Minuten, da ging LWL erneut nach einem tollen Angriff in Führung. In den nachfolgenden Minuten vergab die Heimmannschaft noch ein paar gute Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen, scheiterte aber mehrfach an Tobias Arndt oder als dieser auch schon ausgespielt war, am sehr starken Yannik Bieker, der den Ball noch von der Linie grätschte. Aber auch unsere Elf verstärkte nochmals die Angriffsbemühungen und wollte sich nicht mit einer knappen Niederlage zufrieden geben. Ju  lian Quast verpasste zwei mal ganz knapp, Yannik Bieker und Mike Schwarz scheiterten am Keeper. Der umjubelte Ausgleich fiel dann doch noch in der 86. Minute, und das war sehenswert. Julian Quast erkämpfte sich mit einer Grätsche den Ball an der Seitenlinie in der eigenen Hälfte, rappelte sich auf, passte den Ball zu Chris Struck. Der nahm den Ball in hohem Tempo mit und spielte diagonal nach links, genau in den Lauf von Stefan Klopries, kurzer Blick nach oben und dann flach in die Mitte. Mike Schwarz war mitgelaufen, verfehlte den Ball aber ebenso wie sein Gegenspieler. Dahinter war aber auch noch Jeton Bajgora mitgelaufen und konnte aus etwa 5 Metern einlochen.

Das Klasse-Spiel bestätigte, dass LWL sicher zu den Aufstiegskandidaten zu zählen ist, und dass sich unsere SG vor keinem Gegner verstecken muss und für manche Überraschung sorgen könnte.

 

Aufstellung:  Tobias Arndt,  Hendrik Arndt,  Philipp van Gerven,  Christoph Clemens,  Yannik Bieker,  Jeton Bajgora,  Mike Schwarz,, Stefan Klopries,  Julian Quast,  Michael Clemens ( 72. min. Philipp Klopries ),  Robin Breitenbach ( 46. min. Christopher Struck ).

 

Gelbe Karten. Chris Struck ( 2. ),  Hendrik Arndt,  Christoph Clemens

 

SG Kleusheim / Elben   -   FC Lennestadt  2    3  :  0   ( 1  :  0 )  -  Sonntag 31.08.2014

 

Nach RW Lennestadt in der Vorwoche hatte auch die Zweitvertretung des FC Lennestadt keine Chance, aus Elben Punkte mit zu nehmen. Auf dem schwer bespielbaren, Regen durchtränkten Rasen lief das Spiel gerade mal vier Minuten, als der Schiedsrichter die Partie wegen eines Gewitters unterbrechen musste. Nach etwa 15 Minuten hatten sich Blitz und Donner verzogen, und das Spiel wurde fortgesetzt. Da sich die Brüser-Elf schneller auf das nasse Geläuf eingestellt hatte, fiel auch bereits in der 12. Minute der Führungstreffer. Mike Schwarz und Robin Breitenbach hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt, brachten den Ball in die Mitte, wo Julian Quast das Leder zwar verfehlte, aber in halblinker Position lauerte Stefan Klopries völlig frei, nahm den Ball direkt und traf mit rechts (!) in die rechte Ecke. Wir blieben am Drücker, spielten auf das zweite Tor, bis zur Halbzeit allerdings ohne Erfolg, obwohl Möglichkeiten da waren. Lennestadt blieb bei zwei, drei Kontern gefährlich, an  sonsten konnten ihre Bemühungen bereits im Mittelfeld gestoppt werden und mehrfach zu schnellen Gegenangriffen genutzt werden.

Nach dem Wechsel wurde unsere Überlegenheit noch deutlicher und konnte auch in Tore umgemünzt werden. In der 55. Minute wurde Julian Quast auf rechts eingesetzt, er brachte den Ball aus der Drehung an den Fünfer, wo der durchgestartete Mike Schwarz zwischen zwei Gegenspielern an die Kugel kam und einlochte. Verdienter Lohn für den sehr stark spielenden und kämpfenden Mike Schwarz. Im weiteren Verlauf hielt unsere Überlegenheit an, Lennestadt kämpfte zwar wacker, konnte sich aber manchmal nur durch Fouls wehren. Acht Minuten nach seiner Torvorbereitung traf dann auch Julian Quast. Er verwandelte einen Foulelfmeter sehr sicher rechts unten, nachdem er selbst in aussichtsreicher Position gefoult worden war. Bis zum Schluss blieb es bei diesem Ergebnis, weil Lennestadt nicht konnte und wir nicht mussten.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Christoph Clemens ( 69. min. Jeton Bajgora ),  Stefan Klopries,  Lars Daginnus,  Yannik Bieker,  Patrick Nathe ( 81. min. Philipp Klopries ),  Mike Schwarz,  Philipp van Gerven,  Julian Quast,  Christopher Struck ( 46. min. Michael Clemens ),  Robin Breitenbach.

 

Gelbe Karte: Yannik Bieker ( 1 )

SG Kleusheim  / Elben   -   RW Lennestadt     5  :  1    ( 3  :  1 )  -  Sonntag 24.08.2014

 

Am zweiten Spieltag gelang unserer Mannschaft der erste Sieg und das nach gutem Spiel auch hochverdient. Gleich nach dem Anpfiff ergriff unser Team die Initiative und trug einige schöne Angriffe vor. Von Anfang an sehr konzentriert wurden bereits viele Bälle der Lennestädter im Mittelfeld abgefangen und sofort umgeschaltet. Schnelles Spiel nach vorne, vorwiegend über Außen und ruhiger Spielaufbau durch unsere Sechser wurden sinnvoll wechselnd eingesetzt und folgerichtig ergaben sich auch die ersten Torchancen. So auch in der 16. Spielminute, starker Angriff über die linke Seite, Stefan Klopries wurde frei gespielt, knallte den Ball aufs Tor, der Torwart konnte den Ball nur abprallen lassen und Chris Struck war zur Stelle, um unser erstes A-Liga Tor zu erzielen. Acht Minuten später traf der sehr starke Chris Struck die Latte des Grevenbrücker Tores, Julian Quast war da, wo man einen Mittelstürmer erwartet und vollstreckte zur Doppelführung. Die Gäste wollten sich aber nicht

  kampflos ergeben und versuchten jetzt auch, etwas offensiver zu agieren, konnten dann auch in der36. Minute eine Unachtsamkeit unserer Defensive zum Anschlusstreffer nutzen. Doch als die Gästefans noch zuversichtlich über den weiteren Spielverlauf redeten, raubte ihnen Julian Quast mit einem Schuss von der linken Seite ins lange Eck die Hoffnung auf eine Wende in diesem Spiel. Mit dieser 3 : 1 Führung im Rücken wurden die Spieler von Sebastian Brüser mit Beifall in die Halbzeitpause verabschiedet.

Nach dem Wechsel änderte sich wenig am Spielgeschehen. Die Heimmannschaft war spielerisch und läuferisch klar überlegen, spielte sich etliche gute Chancen heraus und wirkte weiterhin sehr konzentriert. In der 74. Minute führte ein feiner Freistoßtrick zu unserem vierten Treffer. Alle erwarteten ein Freistoßflanke von Philipp van Gerven, dieser spielte den Ball jedoch flach nach Außen auf den gestarteten Stefan Klopries. Und als alle wieder mit einer Flanke rechneten, passte Stefan den Ball flach in den Rückraum zu Chris Struck. Der nahm den Ball an, ließ durch eine Körpertäuschung einen Gegenspieler ins Leere rutschen und schlenzte den Ball genau in den rechten Winkel, ein absolut sehenswertes Tor. In der Nachspielzeit krönte Chris Struck seine Leistung mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter zum 5 : 1 ( Julian Quast war  von den Beinen geholt worden ).

 

Aufstellung:  Tobias Arndt,  Hendrik Arndt ( 83. min. Dirk Willmes ),  Stefan Klopries,  Lars Daginnus,  Yannik Bieker,  Patrick Nathe ( 76. min. Christoph Clemens ),  Mike Schwarz,  Philipp van Gerven,  Julian Quast,  Christopher Struck,  Robin Breitenbach ( 46. min. Michael Clemens ).

SG Kleusheim/Elben - FC Lennestadt 1:3 (1:2).

Landesligist FC Lennestadt ging durch Christian Schmidt (1.) und Dominik Allebrodt (8.) mit 2:0 in Führung. Christopher Struck (35.) verkürzte. Nach der Pause war es ein Spiel auf Augenhöhe. Pech für die SG, dass Julian Quast knapp nach dem 1:2 nicht zum Ausgleich traf. Christian Schmidt (65.) erzielte aus einer abseitsverdächtigen Postion das 1:3. „Nach der schnellen Führung hatte ich die schlimmsten Befürchtungen, aber unsere Mannschaft hat sich gefangen und gut mitgehalten“, so Kleusheim/Elbens sportlicher Leiter Volker Köhler. - Quelle: WP 22.08.14

BW Hillmicke   -   SG Kleusheim / Elben    1  :  0    ( 1  :  0 )

1. Spieltag 2014/2015 - Donnerstag 14.08.2014 - 19:00 Uhr

 

Eine unglückliche Auftaktniederlage für unsere Mannschaft in der Kreisliga A.

Beide Mannschaften zeigten sich in den ersten Minuten recht nervös und legten zunächst ein recht zerfahrenes Spiel an den Tag. Unsere Truppe versuchte mit Kurzpassspiel vor das Tor der Hillmicker zu gelangen, während Hillmicke sehr viel mit langen Bällen operierte, bei denen unsere Defensivspieler ihre liebe Mühe und Not hatten. In der 12. Minute gelang den Gastgebern der Führungstreffer, allerdings aus einer klaren Abseitsposition, die aber vom Schiedsrichter nicht erkannt wurde. Außerdem soll dieser Situation noch ein Handspiel voran gegangen sein. In der Folgezeit erlangten wir ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld, kamen aber kaum in Tornähe und konnten uns keine Chancen herausarbeiten. Hillmicke stand in der Defensive sehr sicher und kam durch einige Konter zu den besseren Torgelegenheiten.

In der zweiten Halbzeit übernahm die Truppe von Sebastian Brüser dann mehr und mehr das Kommando. Die Laufbereitschaft war jetzt höher, das Spiel wurde schneller und wir gelangten auch mehrfach gefährlich vor das Tor der Hausherren, fanden aber kein Mittel um die Abwehr des Gegners zu überwinden. Viele kleine Foulspiele unterbrachen immer wieder unseren Rhythmus, ebenso wie die ca. 50 über den Zaun gedroschenen Bälle. So überstanden die Hillmicker auch die gut fünfminütige Nachspielzeit ohne Gegentor und konnten sich am Ende über drei glückliche Punkte freuen.

 

Aufstellung:  Tobias Arndt,  Hendrik Arndt,  Lars Daginnus,  Stefan Klopries,  Yannik Bieker,  Patrick Nathe ( 68. min. Michael Clemens ),  Mike Schwarz,  Philipp van Gerven,  Julian Quast,  Christopher Struck ( 87. min Dirk Willmes ),  Robin Breitenbach (76. min. David Wolf )

 

Gelbe Karten: Christopher Struck,  Lars Daginnus

FSV Helden   -   SG Kleusheim / Elben     2 : 2   ( 1 : 0 )

Sonntag 01.06.2014

 

Im letzten Spiel unserer sehr erfolgreichen Saison mussten wir uns mit einem Punkt begnügen. Und den hatten sich die Heldener redlich verdient. Außer den Blumen vor Spielbeginn schenkten sie uns nichts und versuchten, uns die erste Niederlage in diesem Jahr beizubringen. Aber mit etwas Glück und einem überragenden Torwart Eduard Redel konnte zumindest eine Niederlage verhindert werden. Nach ordentlicher Anfangsphase mit ein, zwei guten Chancen unsererseits kam Helden immer besser ins Spiel und bereitete unser Defensive doch das eine oder andere Problem. Sie vergaben aber mehrfach aus aussichtsreicher Position. Unter anderem konnte Eduard Redel einen Elfmeter halten ( 17. Minute ) und zeigte auch in etlichen anderen Situationen, dass er sein Fach versteht. Nach 23 Minuten aber war er machtlos und Helden traf zur Führung. Jetzt schien unsere Truppe das Spiel etwas ernster zu nehmen, weil man sich sicher nicht mit einer Niederlage aus der Kreisliga B verabschieden wollte. Obwohl die Gastgeber in den ersten drei Minuten nach dem Wechsel zwei Hundertprozentige hatte, aber vergab, bzw. an unserem Keeper scheiterte, bestimmte jetzt die Elf von Sebastian Brüser das Spielgeschehen und belohnte sich auch mit Ausgleichs- und Führungstreffer. In der 65 Minute spielte Chris Struck eine Ecke in den Rückraum zu Patrick Nathe, der mit einem schönen Schuss aus gut 25 Metern aus halblinker Position hoch ins lange Eck traf. Fünf Minuten später schlug Mike Schwarz einen Traumpass auf Markus Niklas, der nicht lange fackelte und den Ball aus halbrechter Position links oben im Netz unterbrachte. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften größere Möglichkeiten, weitere Tore zu erzielen. Zwei Minuten vor dem Ende gelang es schließlich den Heldenern, mit dem Treffer zum 2 : 2 den verdienten Endstand zu erzielen.

 

Aufstellung: 
Eduard Redel, Hendrik Arndt, Philipp van Gerven ( 29. min.Yannik Bieker), Bernd Schulze ( 88. min. Robin Breitenbach ), Robin Breitenbach ( 66. min Philipp Klopries ), Patrick

Nathe, Philipp Klopries ( 29. min. Mike Schwarz ), Markus Niklas ( 70. min. Sebastian Ditzell ), Julian Quast, Christopher Struck, Stefan Klopries ( 66. min. Philipp van Gerven).

 

Fazit: Am Ende der Saison stehen völlig verdient der Meistertitel und der Aufstieg in die Kreisliga A. Ein Erfolg,den sich die Mannschaft und das Trainerteam hart erarbeitet haben. Diesen Hauptakteuren
gelten in erster Linie unsere Glückwünsche und unser Dank. Gedankt sei aber all den Anderen, die an dieser erfolgreichen Saison mitgearbeitet haben, den Vorstandesmitgliedern, Betreuern, Reservespielern, Würstchenverkäufern, Platzkassierern, Linienrichtern, Getränkeverkäufern, Rasenpflegern, Kuchenspendern, Sponsoren, Fans, Kritikern, Trikotpflegerinnen, leisen und lauten Zuschauern, Allesfahrern, Rosinenpickern, usw.

 

Auf ein Neues im August in der Kreisliga A.

FC Finnentrop  -   SG Kleusheim / Elben   2 : 6   ( 0 : 3 )

Sonntag 25.05.2014

 

Beim Verfolger in Finnentrop schaffte unsere Mannschaft nach dem am letzten Sonntag gesicherten Aufstieg auch die Meisterschaft der Kreisliga B. Von der ersten Minute an merkte man, dass unsere Truppe diesen Titel unbedingt wollte. Bereits nach einer Minute ergab sich für Julian Quast die erste große Torchance und nach 12 Minuten gelang schon der Führungstreffer. Einen Freistoß aus 22 Metern setzte Chris Struck genau unter die Latte. Unser Spiel lief sehr geordnet und immer zügig nach vorne mit weiteren guten Torgelegenheiten. Die zahlreichen mitgereisten Fans aus Elben und Kleusheim wunderten sich nur, dass von Finnentrop relativ wenig Gegenwehr kam. Mit Leichtigkeit wurden Gegenspieler überlaufen, mehrere Finnentroper auf engstem Raum ausgespielt und mögliche Gegenangriffe bereits im Ansatz erstickt. Es fehlte eigentlich nur noch, dass die Spieler der Heimmannschaft unserem Spiel auch noch Beifall geklatscht hätten. Nach 26 Minuten erzielte Julian Quast unseren zweiten Treffer. Einen Freistoß von der linken Seite zirkelte Chris Struck auf den kurzen Pfosten, Julian war im richtigen Moment dem Ball entgegen gestarte t und köpfte fast unbedrängt ein. Auch beim 3 : 0 in der 38. Minute konnte man eine gewisse Klasse in unserem Spiel erkennen. Philipp van Gerven schickte Markus Niklas auf der linken Seite steil, dieser blickte kurz hoch und flankte den Ball von der Torauslinie über die gesamte Abwehr genau auf den mitgelaufenen Chris Struck, der den Ball aus etwa fünf Metern volley versenkte. Auch drei Wechsel zur Halbzeit brachten keinen Bruch in unser Spiel. In der 51. Minute scheiterte Robin Breitenbach zunächst in aussichtsreicher Position am gut reagierenden Torhüter, doch als den Abpraller erneut annehmen konnte, wurde er gefoult. Den fälligen Elfmeter konnte Yannik Bieker aber nicht verwandeln. Neun Minuten später wieder ein Elfmeter für uns, Jeton Bajgora war nach einer schönen Einzelleistung von den Beinen Geholt worden. Dieses Mal schnappte sich Julian Quast den Ball und verwandelte sehr sicher zur 4 : 0 Führung. Jeton Bajgora selbst baute diese Führung dann 10 Minuten später noch weiter aus. nach schönem Pass von Julian Quast lief Jeton allein auf den Keeper zu und schob den Ball flach in die Ecke. Durch einen der wenigen gefährlichen Konter kam Finnentrop eine Viertelstunde vor Schluss zum ersten Treffer. Fünf Minuten später war aber der alte Abstand zunächst wieder hergestellt. Robin Breitenbach hatte sich ganz stark auf der rechten Seite durchgesetzt und passte den Ball zentimetergenau flach nach innen, wo Julian Quast nur noch den Fuß hinhalten musste, um seinen dritten Treffer zu erzielen. Vier Minuten vor dem Ende nutzte Finnentrop einen Elfmeter zum Endstand von 2 : 6. Nach dem Schlusspfiff des sehr guten Schiedsrichters streiften sich unsere Spieler dann verdientermaßen die Meister-Shirts über und feierten mit den Fans diesen großen Erfolg.

 

Aufstellung: 
Eduard Redel, Hendrik Arndt, Philipp van Gerven ( 75. min. Mike Schwarz), Bernd Schulze, Yannik Bieker, Patrick Nathe, Mike Schwarz ( 46. min. Robin Breitenbach), Markus Niklas ( 46. min. Jeton Bajgora ), Julian Quast, Chris Struck ( 46. min. Sebastian Ditzell ), Stefan Klopries.

SG Kleusheim / Elben  -   VSV Wenden 2     3 : 0   ( 1 : 0 )

Sonntag 11.05.2014

 

Am drittletzten Spieltag wurde das große Ziel erreicht, der Aufstieg in die Kreisliga A. Gut 300 Zuschauer sorgten schon während des Spiels für großartige Stimmung in Elben, und nach dem Schlusspfiff war die Freude riesengroß, dass man es geschafft hatte. Lang anhaltender Beifall der Fans zeigte den Akteuren, dass man sehr stolz auf das Team und die gezeigten Leistungen war. Die komplette Mannschaft freute sich zunächst im Mittelkreis, machte mit den Fans die Welle, um dann zahlreiche Glückwünsche entgegen zu nehmen. Der Dank der Mannschaft und der Fans galt auch dem äußerst erfolgreichen Trainerteam, die natürlich schon auf dem Rasen eine Dusche aus Bier, Sekt und Wasser über sich ergehen lassen musste. Sie nahmen es nicht nur gelassen hin, sondern freuten sich sichtlich, auch ihnen merkte man deutlich an, dass sie sehr stolz auf ihr Team waren und sind. Schon vor dem Anpfiff der heutigen Partie wurden neben einigen Akteuren der Zweiten auch zwei Spieler der ersten Mannschaft verabschiedet, die aus Altersgründen ihre Schuhe an den Nagel hängen wollen, zumindest aber mal im Keller verstecken wollen: Markus Niklas, der seit der Winterpause regelmäßig ausgeholfen hat und immer wieder bewiesen hat, dass er noch nichts verlernt hat und der Mannschaft wirklich helfen konnte, und Kapitän Bernd Schulze, der sich noch in den letzten Jahren zu einem Abwehrspieler der modernen Prägung entwickelt hat, der auch in den Spielaufbau eingebunden ist und in der Viererkette seinen festen Platz hatte. Als Dank gab es neben den kleinen Präsenten auch einen Riesen-Applaus von den Zuschauern. Das Spiel lief von Anfang an in Richtung Wendener Tor. Ruhiger Spielaufbau, häufige Verlagerung und Tempowechsel bestimmten unser Spiel und führten zu einer klaren Überlegenheit. In der 21. Minute ging unsere Truppe dann auch völlig verdient in Führung. Patrick Nathe trieb den Ball über 50 Meter in höchstem Tempo aus der eigenen Hälfte durchs Mittelfeld und hatte dann die Übersicht, Mike Schwarz mit einem tollen Steilpass genau in den Fuß einzusetzen. Mike war im richtigen Moment nach innen gestartet, nahm den Ball direkt und verwandelte zur Führung für unsere Mannschaft. Unser Spiel wurde jetzt noch sicherer, Chancen für den zweiten Treffer ergaben sich regelmäßig, während die Wendener keine echte Torchance zu verzeichnen hatten. Aber Kopfbälle und Schüsse aus allen möglichen Entfernungen verfehlten das Ziel oder wurden vom Wendener Keeper gehalten. In der 66. Minute fiel dann das vorentscheidende 2 : 0. Stefan Klopries schlug eine Super-Flanke genau auf Markus Niklas, der den Ball vom Fünfereck volley versenkte. Für das dritte Tor, sieben Minuten später war wiederum Markus Niklas verantwortlich. Von Jeton Bajgora mustergültig freigespielt, verwandelte Markus von links mit links zum Endstand.

 

Aufstellung: 
Julian Grebe, Hendrik Arndt, Philipp van Gerven, Bernd Schulze, Yannik Bieker, Patrick Nathe (

63. min. Jeton Bajgora ), Mike Schwarz, Markus Niklas ( 75. min. Robin Breitenbach ), 
Julian Quast ( 82. Markus Niklas ), Christopher Struck ( 75. min Sebastian Ditzell ), Stefan Klopries.

RW Lennestadt 2  -   SG Kleusheim / Elben  1 : 3 (0 : 0)

Sonntag, 11.05.2014  -  12:45 Uhr

 

Wieder ein wichtiger Dreier für uns auf dem Weg zum Aufstieg. Beim Tabellenletzten in Grevenbrück fanden wir nur sehr schwer ins Spiel. Wir hatten zwar sehr viel Ballbesitz, aber im Spielaufbau passierten
immer wieder Fehler, so dass wir einfach zu selten gefährlich vor den Grevenbrücker Kasten kamen. So wirkte die gesamte erste Halbzeit sehr zerfahren, bis auf wenige Ausnahmen, an denen meist Philipp van Gerven beteiligt war, der sich mehrfach auf der linken Seite gut durchsetzen konnte und für Gefahr vor dem gegnerischen Gehäuse sorgte. Da aber Julian Quast lange Zeit gut abgeschirmt wurde und auch die übrigen Offensivkräfte sich zu selten durchsetzen konnten blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim torlosen Remis. Nach dem Wechsel wirkte unsere Elf dann wesentlich konzentrierter und auch noch angriffslustiger. Patrick Nathe schickte in der 49. Minute Julian Quast mit einem schönen Pass in den 16er, und Julian, befreit von seinem hartnäckigem Gegenspieler, der gerade ausgewechselt worden war, weil er anschließend noch in der ersten Mannschaft spielen musste, traf mit einem Heber in die lange Ecke zum wichtigen Führungstreffer. Jetzt lief unser Spiel wesentlich besser und die Chancen häuften sich. Chris Struck traf die nur Latte, Mike Schwarz und Julian Quast scheiterten nur ganz knapp. In der 64. Minute hatte unsere linke Seite mal wieder einen starken Auftritt. Stefan Klopries und Markus Niklas spielten Philipp van Gerven frei, der den Ball präzise nach innen brachte, wo Julian Quast nur noch zu vollenden brauchte. Sieben Minuten später leitete Julian Quast einen gefährlichen Angriff über die rechte
Seite ein, seinen Steilpass erlief Mike Schwarz, der noch einen Gegenspieler umkurvte und dann genau in den Lauf des mitgelaufenen Julian Quast passte, der mit seinem insgesamt 33. Saisontor seinen Hattrick perfekt machte. In der 80. Minute nutzten die Grevenbrücker eine ihrer wenigen Chancen zum Ehrentreffer. Unser Sieg geriet aber nicht mehr in Gefahr.

 

Aufstellung: 
Julian Grebe, Hendrik Arndt, Philipp van Gerven (75. min. Lars Daginnus), Bernd Schulze, Yannik Bieker, Patrick Nathe, Mike Schwarz, Lars Daginnus (46. min. Markus Niklas ), Julian Quast (78. min. Robin Breitenbach), Christopher Struck (63. min. Jeton Bajgora), Stefan Klopries.

SG Kleusheim / Elben  -   SV Fretter   4 : 1   ( 2 : 0 )

Mittwoch 30.04.2014

 

Im heutigen Heimspiel gegen den SV Fretter auf dem Rasenplatz in Elben ließen unsere Jungs nichts anbrennen und kamen zu einem völlig verdienten Sieg. Auf dem nassen Geläuf in Elben ergriff unsere Mannschaft von Beginn an die Initiative und versuchte meistens über die Außenpositionen vor das gegnerische Tor zu gelangen. Erste Chancen ergaben sich schon nach wenigen Minuten, konnten aber noch nicht genutzt werden. Gegenangriffe wurden bereits im Mittelfeld unterbunden und sofort wieder auf Offensive umgeschaltet. Dass dabei nicht jeder Pass genau ankam, war sicherlich zum Teil auch dem nassen Untergrund zuzuschreiben. Nach 30 Minuten fiel dann der verdiente Führungstreffer für unsere Truppe. Mike Schwarz wurde auf der rechten Seite angespielt, überlief zwei Abwehrspieler, umkurvte den Torhüter und schob den Ball ins leere Tor. Nur zwei Minuten später sogar die Doppelführung. Über unsere linke Seite lief ein sehenswerter Angriff mit schönem Direktspiel bis zur Torauslinie, den Pass in die Mitte erlief wiederum der starke Mike Schwarz und setzte die Kugel rechts unten ins Netz. Erst kurz vor der Halbzeit hatte Fretter die erste Großchance, als der Ball am Keeper Julian Grebe vorbeigespitzelt wurde, aber Yannik Bieker mit großem Einsatz und toller Grätsche den Ball noch von der Linie kratzte. Nach der Pause drängten wir auf den dritten Treffer, mussten aber das Anschlusstor schlucken. Nach einer Ecke für uns konterten uns die Gäste aus und trafen zum 2 : 1. Unsere Spieler zeigten sich aber keineswegs geschockt, sondern versuchten, weiter ihr Spiel aufzuziehen. Vor allem unsere rechte Seite zeigte sich jetzt sehr agil und sorgte für viel Gefahr vor dem Fretteraner Gehäuse. In der 65. Minute dann unser dritter Treffer. Ein Eckball von Chris Struck, der kurz zuvor nur die Latte getroffen hatte, wurde abgewehrt, Mike Schwarz drosch den Ball aus dem Rückraum direkt wieder Richtung Tor, der Ball kam genau zu Yannik Bieker, der keine Mühe mehr hatte, aus kurzer Distanz einzulochen. Sechs Minuten später kassierte der Gästetorwart nach einem rüden Foul an Julian Quast die rote Karte und ein Feldspieler wechselte auf die Torhüterposition. In Unterzahl kam Fretter dann aber noch zur besten Torchance der zweiten Halbzeit, doch Julian Grebe konnte den flach geschossenen Fou lelfmeter parieren. In der Nachspielzeit traf dann auch noch Markus Niklas mit einem schönen Heber aus 20 Metern zum Endstand von 4 : 1. Nach dem Schützenfest geht es dann weiter bei RW Lennestadt II.

 

Aufstellung: 
Julian Grebe, Hendrik Arndt, Philipp van Gerven, Bernd Schulze, Yannik Bieker, Patrick Nathe (46. min. Jeton Bajgora), Mike Schwarz (85. min. Robin Breitenbach), Lars Daginnus (46. min. Markus Niklas), Julian Quast, Christopher Struck (75. min. Patrick Nathe), Stefan Klopries.

SV Ottfingen 2  -  SG Kleusheim / Elben   0 : 3   ( 0 : 2 )

Sonntag 27.04.2014 - 12:30 Uhr

 

Wieder ein erfolgreicher Schritt auf dem langen Weg zum Aufstieg. Wie die Erfahrung zeigt, sind gerade die Reservemannschaften häufig unberechenbar. Entsprechend vorsichtig ging unsere Truppe das heutige Spiel an. Ohne großes Risiko spulte man die ersten Minuten herunter. Da auch die Ottfinger großen Respekt zeigten, tat sich in den ersten Minuten recht wenig auf dem Spielfeld. Nach 15 Minuten weckten uns die Ottfinger aber auf. Einen Freistoß aus 20 Metern setzten sie genau ans Lattenkreuz und eine Minute später lief ein Spieler völlig ungestört auf unseren Keeper Julian Grebe zu. Doch Julian konnte die Führung der Heimmannschaft durch eine Glanzparade verhindern. In der 19. Minute erzielten wir dann den Führungstreffer. Mike Schwarz führte im Mittelfeld einen Freistoß schnell aus, spielte den Ball genau auf Markus Niklas, der am 16er den Ball unter Kontrolle brachte und trocken mit links abzog, flach schlug der Ball unten rechts ein. Jetzt war der Bann gebrochen und wir drängten auf den zweiten Treffer. In der 25. Minute lief ein Angriff über unsere linke Seite. Der Ball schien schon verloren, als Stefan Klopries noch einmal zum Zuge kam. Seine genaue Flanke nahm Julian Quast in der Mitte an und konnte freistehend aus 10 Metern sicher verwandeln. Diese Führung brachte einerseits Ruhe in unser Spiel, andererseits vermisste man in einigen Situationen auch die notwendige Konzentration. Auch nach der Pause gab es diese Phasen, wo sicher und schnell nach vorne kombiniert wurde, wo das Spiel geschickt verlagert wurde, wo viel über Außen gespielt wurde, wo gute Flanken vor das gegnerische Tor flogen, wo sich mehrere gute Einschussmöglichkeiten ergaben. Eine davon nutzte wiederum Julian Quast, als er einen präzisen Pass von Stefan Klopries annehmen konnte und aus 11 Metern einnetzte. Es gab aber auch Phasen, wo das Spiel vielleicht etwas zu locker genommen wurde, wo die Pässe nicht genau genug gespielt wurden, wo den Zuspielen manchmal die richtige Länge fehlte, oder auch der Ballführende nicht genügend Anspielmöglichkeiten hatte. Da Ottfingen aber in der Offensive kaum etwas zu bieten hatte, war unser Sieg zu keiner Zeit gefährdet und hätte am Ende sogar noch klarer ausfallen können.

 

Aufstellung: 
Julian Grebe, Markus Niklas, Philipp van Gerven, Yannik Bieker, Lars Daginnus, Tobias Brüser ( 83. min. Kevin Schneider), Patrick Nathe ( 74. min. Michael Clemens ), Mike Schwarz, Julian Quast,  Christopher Struck, Stefan Klopries ( 87. min. Sebastian Ditzell ).

SG Kleusheim/Elben I  -  FC Lennestadt II  -  2:0 nW  -  1:2 (0:0) 

Karsamstag 19.04.2014  -  Bericht aus der WP

 

Altenkleusheim.  Der packende Vierkampf um die beiden Aufstiegsplätze der Fußball-Kreisliga B hat eine unvorhergesehene Wendung erhalten, vielleicht sogar schon eine kleine Vorentscheidung für einen der beiden begehrten Plätze.

Denn das Spiel zwischen Tabellenführer SG Kleusheim/Elben und dem FC Lennestadt II, das am Karsamstag mit 2:1 für den FCL II ausging, wird mit 2:0 für die SG Kleusheim/Elben gewertet. Dadurch wuchs der Vorsprung des Spitzenreiters vor dem Dritten SV Rahrbachtal und dem FC Lennestadt II auf sechs Punkte.

Drähte glühen

Staffelleiter Wolfgang Gabler war gestern Mittag zu keinem Statement bereit.  „Ja, da läuft etwas. Aber ich muss jetzt die Stellungnahme des FC Lennestadt abwarten. Dann kann ich etwas mitteilen“, so  Gabler, der das Ergebnis am Nachmittag auf „fussball.de“ von 1:2 in 2:0 korrigierte.FCL-Geschäftsführer Torben Jäkel bestätigte gestern Mittag, dass der Drei-Punkte-Abzug droht.  „Wir haben die Nachricht des Staffelleiters über das DFB-Net erhalten. Hier glühen natürlich die Drähte“, so Torben Jäkel, der die Neuigkeit  gegen 13 Uhr auf der Vereins-Homepage veröffentlichte: „Ein nicht einsatzberechtigter Spieler sorgte am Samstag dafür, dass das Spiel der Zweiten nachträglich mit 2:0 für Kleusheim gewertet wird.“Bei diesem Spieler handelt es sich um Torwart Dennis Zollmann. Der spielte wie Samed Baser, Florian Friedrichs, Christian Schmidt und Lukas Völmicke am Sonntag, den 13. April, im  Landesliga-Spiel gegen Neheim und dann eben am Karsamstag, den 19. April,  im B-Liga-Topspiel bei Kleusheim/Elben. Das sind also fünf Spieler. Einer zuviel am BordParagraf 11, Absatz 6 der Spielordnung besagt aber, dass jeder Verein in einem Pflichtspiel nur bis zu vier Spieler einer höheren Mannschaft, für die die Schutzfrist von fünf Tagen abgelaufen ist, in einer unteren Mannschaft einsetzen darf. Davon dürfen höchstens zwei Spieler  sein, die am 1. Juli des Jahres das 23. Lebensjahr bereits vollendet haben. Einer war beim FCL II also zu viel an Bord. „Das Spiel in Heinsberg am Mittwoch, den 16. April, war der Knackpunkt. Da hat Dennis Zollmann nicht gespielt. Man ist davon ausgegangen, dass Dennis seine Sperre durch seinen Nichteinsatz in Heinsberg abgesessen hätte, und er somit gegen Kleusheim/Elben spielen durfte“, so  Torben Jäkel. „Äußerst tragisch“Diesen Passus mit der Verkürzung der Schutzsperre bei einem Wochenspiel der unteren Vereinsmannschaft gab es früher tatsächlich, als die 10-Tage-Frist noch galt. Er wurde bei der  Reform auf fünf Tage aber gestrichen. Das mussten auch die Verantwortlichen des FC Lennestadt gestern Abend nach intensivem Studium der Spielverordnung einsehen. „Die drei Punkte sind weg. Das ist äußerst tragisch. Das war ein Fehler, der  nicht passieren durfte und leider nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Jetzt sind wir aus dem Aufstiegsrennen raus“, ärgerte sich Torben Jäkel, der selbst nicht an der  „Planung“ beteiligt war: „Mich hat leider niemand gefragt. Sonst werde ich wegen jedem Pipapo angerufen.“

Kleusheim/Elben behält Punkte aus Spiel gegen FC Lennestadt II | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/kreis-olpe/kleusheim-elben-behaelt-punkte-aus-spiel-gegen-fc-lennestadt-ii-id9266593.html#plx241792646

SG Kleusheim / Elben -  SV Rothemühle 2  -  3 : 0 ( 1:0 ) - Mi, 16.04.14

 

Durch den klaren, aber nicht immer überzeugenden Sieg gegen die Zweitvertretung aus Rothemühle, konnte die Tabellenführung souverän verteidigt werden. Es fing eigentlich optimal an: Anstoß Rothemühle, Rückpass in die Abwehr, Querpass am 16er, Julian Quast läuft dazwischen, erwischt den
Ball und bringt ihn im Netz unter. ! : 0 nach genau 23 Sekunden. Unsere Mannschaft blieb dran, ließ die Gäste kaum einmal Luft holen. Weitere gute Torchancen in den ersten 15 Minuten wurden aber vergeben. Danach ließen wir es sehr ruhig angehen, zu ruhig nach dem Geschmack der fast 100 Fans auf dem Sportplatz in Altenkleusheim. Eine frühe Vorentscheidung hätte unserem Spiel wahrscheinlich gut getan. So blieb zunächst vieles Stückwerk ohne dass sie Gäste überhaupt in die Nähe unseres Tores kamen. Nach der Pause verstärkte unsere Elf den Druck, setzte die Rothemühler in deren Hälfte fest. Obwohl die Pässe in die Spitze heute oft ungenau gespielt wurden, ergaben sich durch die klare Überlegenheit immer wieder gute Torchancen. In der 61. Minute war wiederum Julian Quast erfolgreich.
Nach einer Ecke traf er mit einem abgefälschten Schuss zur verdienten Doppelführung. Zehn Minuten später wurden auch die letzten Zweifel beseitigt. Eine Flanke des eingewechselten Stefan Klopries köpfte Robin Breitenbach an die Latte und Yannik Bieker drückte den Abpraller über die Linie. Am Samstag geht es dann gegen den FC Lennestadt 2 weiter.

 

Aufstellung: 
Julian Grebe, Hendrik Arndt, Philipp van Gerven, Bernd Schulze, Yannik Bieker, Lars Daginnus ( 70. min. Stefan Klopries ), Mike Schwarz ( 46. min. Markus Niklas ),  Tobias Brüser ( 60 min. Christopher Struck ), Julian Quast,  Christopher Struck ( 46. Robin Breitenbach ), Jeton Bajgora.

RW Ostentrop / Schönholthausen   -   SG Kleusheim / Elben   0 : 4   ( 0 :3 )

Sonntag 13.04.2013

 

Da die Mitkonkurrenten heute eindeutig für uns spielten, übernahmen wir nach diesem klaren Auswärtssieg die Tabellenführung. Der Grundstein für den Erfolg wurde schon in den ersten Minuten gelegt. Unsere Truppe ging das Spiel sehr konzentriert an. In der dritten Minute traf Hendrik Arndt mit einem Schussversuch genau Julian Quast, der den Ball kontrollieren konnte und überlegt aus kurzer Entfernung einnetzte. Wir hielten den Druck hoch und zwangen die Heimelf immer wieder zu Fehlern, die oft nur durch Fouls auszubügeln waren. Nach zehn Minuten schlug Patrick Nathe einen Freistoß von
der linken Seite hoch vor das Tor, der Torwart ließ den Ball fallen, genau vor die Füße von Hendrik Arndt, der problemlos zum 2 : 0 traf. Viele gute Angriffe rollten jetzt auf das Tor der Ostentroper zu, die in dieser Phase völlig überfordert schienen. In kurzen Abständen ergaben für unsere Elf immer wieder
sehr gute Torchancen, die aber zunächst ungenutzt blieben. Nach einer guten halben Stunde eroberte Hendrik Arndt an der Mittellinie den Ball, marschierte über dir rechte Außenbahn, bediente Julian Quast, der den Ball direkt auf Chris Struck weiterleitete. Chris nahm den Ball an und versenkte ihn aus halbrechter Position im langen Eck. Mit diesem sicheren Vorsprung im Rücken ließ man Ball und Gegner laufen, ging aber nicht mehr konsequent auf weitere Torerfolge aus.

Nach dem Wechsel verflachte unser Spiel. Viele Ballverluste im Mittelfeld, ungenaue Anspiele und einige Nachlässigkeiten bauten die Heimmannschaft wieder auf. Diese versuchten zwar zumindest den
Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterten aber mehrere Male am gut aufgelegten Keeper Eduard Redel, der jetzt doch häufiger eingreifen musste, als ihm lieb war. In der letzten Viertelstunde übernahm die SG aber wieder das Kommando auf dem Platz und konnte sich auch spielerisch wieder steigern, so dass auch die mitgereisten Fans, die doch die eine oder andere Situation lautstark kritisiert hatten, beruhigter dem Schlusspfiff entgegensehen konnten. Zumal Chris Struck in der 88. Minute auch noch unseren vierten Treffer erzielte. Er traf mit einem starken Freistoß aus 20 Metern rechts oben zum auch in der Höhe verdienten Sieg.

 

Aufstellung: 
Eduard Redel, Hendrik Arndt, Philipp van Gerven ( 77. min. Christoph Clemens ), Bernd Schulze, Yannik Bieker, Lars Daginnus, Mike Schwarz,  Patrick Nathe ( 83. min. Kevin Schneider ), Julian Quast ( 67.min. Robin Breitenbach), Christopher Struck, Jeton Bajgora.

SG Kleusheim / Elben  -   VfL Heinsberg   5 : 1   (3 : 1) - Sonntag 06.04.14

 

Nach einer Viertelstunde sah es noch nicht nach diesem klaren Sieg für unsere Mannschaft aus. Wir kamen zunächst überhaupt nicht ins Spiel, wirkten nervös und unsicher und hatten keinen durchdachten Spielaufbau. Die Mannschaftsteile standen nicht kompakt genug, ungenaue Pässe. denen oft die
richtige Länge fehlte, luden den Gegner aus Heinsberg häufiger als gedacht zu Kontern ein. In der 12. Minute nutzten die Gäste einen solchen Abspielfehler an der Mittellinie zu einem schnellen Angriff, überspielten die verbliebenen Abwehrspieler und trafen zur überraschenden Führung. Erst danach wurde unser Spiel besser. Geduldig bereitete man die eigenen Angriffe vor, wurde fußballerisch jetzt klar überlegen und scheiterte nur an der Chancenverwertung. Vier / fünf glasklare Möglichkeiten konnten nicht genutzt werden. Langsam machte sich Verzweiflung breit. Also musste eine Einzelleistung her. Diese erbrachte Mike Schwarz in der 30. Minute. Von Chris Struck auf der rechten Seite ang espielt drang er in den Strafraum ein, umspielte noch zwei Heinsberger, zog mit links ab und traf flach
zum längst verdienten Ausgleich. Fünf Minuten später konnte auch Torjäger Julian Quast beweisen, dass er noch weiß, wo das Tor steht. Zuerst nutzte er ein Zuspiel von Chris Struck, nahm den Ball in Ruhe an und traf mit links aus etwa 10 Metern. Nur 60 Sekunden später vollendete er nach toller Vorarbeit von
Hendrik Arndt. Noch vor der Pause erspielten sich unsere Leute weitere gute Tormöglichkeiten, vergaben aber sehr großzügig. Auch ein Elfmeter ( nach Foul an Julian Quast ) führte nicht zur Aufstockung des Ergebnisses. Chris Struck scheiterte am Torhüter der Heinsberger ( 54. Minute ). Unsere Truppe hatte das Spiel jetzt sicher im Griff, war den Gästen läuferisch und technisch klar überlegen, versäumte es
aber einen Kantersieg herauszuschießen. Mindestens ein halbes Dutzend hundertprozentiger Torchancen alleine in der zweiten Halbzeit wurden vergeben. Erst in der Schlussphase gelang wiederum ein Doppelschlag. In der 86. Minute legte Julian Quast einen weiten Abschlag von Keeper Julian Grebe mit der Brust in den Lauf von Mike Schwarz. Dieser zog über die rechte Seite auf und davon und passte den Ball flach nach innen, wo der mitgelaufene Julian Quast nur noch den Fuß hinhalten musste, und der Ball zappelte im Netz. Eine Minute später vollendete der starke Mike Schwarz selbst aus halbrechter Position zum Endstand von 5 zu 1, mit dem die Gäste noch gut bedient waren.

 

Aufstellung: Julian Grebe, Hendrik Arndt ( 78.min. Christoph Clemens ), Philipp van Gerven, Bernd Schulze, Yannik Bieker, Lars Daginnus ( 45. Jeton Bajgora ), Mike Schwarz,  Tobias Brüser ( 85. min. Hendrik Arndt ), Julian Quast,  Christopher Struck, Robin Breitenbach ( 54. min. Michael Clemens ). 

SC Drolshagen 2 - SG Kleusheim / Elben  2:4 (1:1) - Mi 27.03.14

 

Wichtiger, hart erkämpfter Sieg in Drolshagen, der uns zumindest bis zum Wochenende die Tabellenführung bringt. Unserer Mannschaft gelang ein "blendender" Start. Während erst die Hälfte des Flutlichts auf dem Buscheid leuchtete, traf Julian Quast bereits in der 3. Minute mit seinem ersten Rückrundentor zur frühen Führung. Julian lief von links in den Strafraum und versenkte den ball mit links rechts unten. Wer geglaubt hatte, der frühe Torerfolg würde Ruhe und Ordnung in unser Spiel bringen, sah sich getäuscht. Etliche Abspielfehler, Ballverluste nach unnötigen Dribblings, Stellungsfehler und einige verlorene Zweikämpfe führten zu einer sehr hektischen Spielweise unsererseits und baute den Gegner immer mehr auf. Trotzdem lag die Mehrzahl der Torchancen klar bei unserer Truppe, doch kurz vor der Halbzeit mussten wir den Ausgleich schlucken. Einen Abspielfehler am eigenen 16er nutzen die Gastgeber zum Halbzeitstand. Nach dem Wechsel steigerte sich das Team unseres Trainertrios von Minute zu Minute und zeigte, das man unbedingt einen Dreier mitnehmen wollte. Das Spiel wurde druckvoller und besser, Torchancen häuften sich, und unsere Offensivleute bereiteten der Drolshagener Defensive doch einige Probleme. Da unsere Defensive heute auch keinen sattelfesten Eindruck
erweckte, mussten auch die mitgereisten Fans einige bange Momente überstehen und sogar einige Herzinfarkte zu befürchten waren. Nach 70 Minuten und mehreren Kisten Bier besserte sich die Stimmung aber deutlich. Markus Niklas schlug einen Diagonalpass genau in den Lauf von Mike Schwarz, der den Ball noch kurz annahm und dann sicher einnetzte. Zwei Minuten später dann eine kuriose aber regelkonforme gelb-rote Karte für einen Drolshagener. Nach wiederholtem Foulspiel an Julian Quast schlug der Spieler auch noch den Ball weg, zwei vertretbare gelbe Karten. Wiederum fünf Minuten später schien die Entscheidung gefallen zu sein. Eine kl asse Flanke von Patrick Nathe aus dem Halbfeld köpfte Mike Schwarz unhaltbar in die Maschen. In der 84. Minute wurde auch Patrick Nathe mit gelb-rot vom Feld geschickt. Nachdem drei, vier unserer Leute versäumt hatten, einen Drolshagener vom Ball zu trennen, musste sich Patrick "opfern", um eine klare Torchance am 16er zu verhindern. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit kam Drolshagen nach einer missglückten Kopfballabwehr zum Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit sorgte dann Markus Niklas für den Endstand. Mike Schwarz erkämpfte sich in der eigenen Hälfte den Ball, sprintete durchs Mittelfeld und schlug einen herrlichen 40- Meter-Pass auf Markus Niklas. Dieser drang von links in den 16er ein, zog ab, der Torwart konnte nur abklatschen und Markus traf mit dem Nachschuss flach in die lange Ecke zum verdienten Auswärtssieg.

 

Aufstellung: Eduard Redel, Lars Daginnus, Philipp van Gerven, Bernd Schulze, Hendrik Arndt ( 60. min. Markus Niklas ), Patrick Nathe, Mike Schwarz,  Julian Quast ( 75. min. Robin Breitenbach ), Christopher Struck ( 82. min. David Wolf), Jeton Bajgora (88. min. Julian Quast).  

 

 

Hier der Link zu dem Bericht der Gäste auf der Homepage des SC Drolshagen.

http://scdrolshagen.de/aktuell_spielberichte.php?id=543

SG Kleusheim / Elben - SSV Kirchveischede   2 : 0 (1:0)  -  So. 23.03.14

 

Im Verfolgerduell setzte sich am Ende unsere Mannschaft völlig verdient mit 2 : 0 durch und konnte den Abstand zum Tabellenfünften vergrößern. An der Spitze sind die ersten vier Mannschaften jetzt nur noch
durch einen Punkt getrennt. Schon in den ersten Minuten erspielte die heimische SG
leichte Vorteile, hatte allerdings noch keine zwingenden Torchancen. Defensiv standen wir sehr gut, die Abwehrspieler agierten sehr aufmerksam gegen einen gut aufgestellten Gegner und ließen kaum etwas zu. Außerdem machten "beide" Keeper einen sehr sicheren Eindruck und lösten die wenigen
heiklen Situationen souverän. Mitte der ersten Halbzeit führten einige gelungene Angriffe zu guten Torchancen, die aber nicht verwertet werden konnten. Als alle schon mit einer torlosen ersten Halbzeit gerechnet hatten, fiel dann doch noch unser Führungstreffer, allerdings mit großer Hilfe der Kirchveischeder. Eine Ecke von Chris Struck köpfte ein Gästespieler völlig unbedrängt ins eigene Tor.
Zu dem Zeitpunkt lief bereits die Nachspielzeit. Nach dem Wechsel wollte unser Team schnell eine Entscheidung. Die Angriffe wurden jetzt sehr zielstrebig vorgetragen, sehr häufig über außen. Die Bälle wurden auch gut vor das Tor gebracht und Richtung Tor geköpft, geschlenzt, geschossen oder gestolpert. Aber fast immer bekam ein Gegenspieler ein Körperteil dazwischen und der Ball fand nicht den weg ins Tor. Kirchveischede verlegte sich aufs Konterspiel und operierte mit vielen langen Bällen bereits aus der Abwehr, die aber ebenfalls nicht zum Torerfolg führten. Nachdem Patrick Nathe 75 Minuten lang kein Glück mit seinen gefürchteten Weitschüssen hatte, entschied er sich, wohl auch auf Vorschlag seiner Mitspieler zu einer erfolgreichen Variante. Nachdem sich Julian Quast auf der rechten Seite durchgetankt hatte und den Ball quer zu Patrick spielte, ließ dieser noch einen Gegenspieler stehen und traf mit der
Picke rechts unten ins Netz zum umjubelten zweiten Treffer, der gleichzeitig die Entscheidung bedeutete.

 

Aufstellung: 
Julian Grebe ( 38. min. Eduard Redel ),  Lars Daginnus, Philipp van Gerven, Bernd Schulze, Yannik Bieker ( 82. min. David Wolf ), Patrick Nathe, Mike Schwarz,  Tobias Brüser ( 87. min. Jeton Bajgora ), Julian Quast, Christopher Struck, Jeton Bajgora (84. min. Markus Niklas).

DJK Bonzel  -  SG Kleusheim / Elben  2 : 3  (0:1)  -  So. 16.03.2014

 

Nach hartem Kampf konnte unsere Mannschaft am Ende verdient die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Aber es waren recht hitzige 95 Minuten mit Licht und Schatten. Man wusste, dass Bonzel ordentlich dagegen halten würde, ging aber keinem Zweikampf aus dem Wege. Diese Zweikämpfe wurden dabei sehr oft vom Schiedsrichter völlig falsch gewertet. Spielerisch lief bei uns nicht alles gut, trotzdem wurden schon in der ersten Hälfte einige gute Torchancen herausgespielt. Eine davon führte in der 23. Minute zum Führungstreffer. Philipp van Gerven hatte sich auf der linken Seite stark
durchgetankt, flankte lang vor das Tor, wo Julian Quast den Ball volley Richtung Tor schoss, und Mike Schwarz keine Mühe mehr hatte, aus etwa einem Meter einzuköpfen. Danach kam etwas mehr Ruhe in unser Spiel, Abspielfehler wurden seltener und die Angriffe kontrollierter eingeleitet aber meistens
überhastet vergeben. Fünfzehn Minuten nach der Pause gelang dann die Doppelführung. Chris Struck schlug einen Freistoß von rechts genau auf den hereinlaufenden Mike Schwarz, der den Ball aus etwa 5 Metern im Bonzeler Gehäuse unterbrachte. Die Gastgeber gaben aber nicht auf und drängten auf den
Anschlusstreffer. In der 67. Minute konnte unsere Abwehr einen Freistoß nicht richtig klären und Bonzel traf aus dem Gewühl heraus. Jetzt drohte das Spiel zu kippen. Bonzel wagte mehr, wurde aber eiskalt erwischt. Der eingewechselte Jeton Bajgora wurde im Mittelfeld angespielt, lief noch 20 Meter mit dem Ball und zog aus 18 Metern ab. Der Ball schlug unten links ein und schien eine Vorentscheidung zu sein. In der Schlussviertelstunde ergaben sich zahlreiche Konterchancen, die aber alle ungenutzt blieben, so dass am Ende wieder gezittert werden musste. Bonzel kam zehn Minuten vor Schluss zum zweiten
Treffer, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. Mit viel Kampf schaffte es unser Team aber, den Sieg über die Zeit zu bringen und in der Tabelle auf Schlagdistanz zu bleiben.

 

Aufstellung: Julian Grebe, Hendrik Arndt, Philipp van Gerven, Bernd Schulze, Yannik Bieker ( 55. min. Jeton Bajgora, 92. min Sebastian Ditzell ), Lars Daginnus, Mike Schwarz, Tobias Brüser, Julian Quast ( 85. min. Markus Niklas ), Christopher Struck, Markus Niklas ( 74. min. David Wolf ).

SG Kleusheim / Elben  -   SV Maumke   1 : 1 ( 0 : 0 )  -  So. 09.03.2014

 

Durchwachsener Start unserer ersten Mannschaft nach der
Winterpause mit einem Unentschieden gegen einen recht starken Gast aus Maumke.
Rund 130 Zuschauer hatten bei herrlichem Frühlingswetter den Weg zum
Altenkleusheimer Sportplatz gefunden. Nach den sehr guten Ergebnissen der
Vorbereitungsspiele erwarteten natürlich alle heimischen Zuschauer einen Dreier
zum Auftakt. Die Gäste aus Maumke wollten aber die Punkte nicht kampflos in
Kleusheim lassen und spielten von Beginn an sehr engagiert. Vor allem im
Mittelfeld wurde unser Aufbauspiel empfindlich gestört und unsere Spieler immer
wieder zu überhasteten und damit ungenauen Abspielen gezwungen wurden. Trotzdem
ergaben sich zur Mitte der ersten Halbzeit zwei, drei gute Torchancen, die aber
leider nicht genutzt werden konnten. Maumke versuchte schnell zu kontern, blieb
aber vor unserem Tor zunächst harmlos. Da auch in unser Spiel keine Ruhe
einkehrte blieb es bis zur Halbzeit beim torlosen Unentschieden. Kurz vor dem
Pausenpfiff traf uns dann auch noch eine
viel zu harte Entscheidung des nicht immer sicheren Schiedsrichters, Patrick
Nathe musste mit gelb-rot vom Feld.

Nach dem Wechsel drängte unsere Truppe auf den
Führungstreffer. Dabei sollte auch der erfahrene Markus Niklas helfen, der für
Robin Breitenbach eingewechselt wurde. Aber auch Maumke witterte gegen unsere
Zehn jetzt die Chance auf einen Dreier und versuchte uns immer wieder über
beide Außen auszukontern. In der 65. Minute konnten wir eine scharfe Hereingabe
von der linken Seite nicht verhindern, in der Mitte wirkten wir etwas
unsortiert, und im dritten Versuch konnte ein Maumker den Ball über die Linie
drücken. Der Schock wurde verdaut und ein deutliches Aufbäumen gegen die
drohende Niederlage war zu erkennen. Mehrmals hatten die Zuschauer den
Torschrei auf den Lippen, aber es schien heute nicht zu klappen. Aber in der
87. Minute zeigte Markus Niklas, dass er nichts verlernt hat. Ein Zuspiel von
Julian Quast nahm er direkt und drosch den Ball aus 18 Metern genau in den
Winkel zum umjubelten und sicher auch verdienten Ausgleich. In der Nachspielzeit hätte Julian Quast fast
noch den Siegtreffer erzielt, als er einen weiten Abschlag von Keeper Julian
Grebe direkt abschloss, das Tor aber um
Zentimeter verfehlte.

 

Aufstellung: Julian
Grebe, Hendrik Arndt, Jeton Bajgora ( 88. min. Lars Daginnus), Bernd Schulze, Yannik Bieker, Patrick Nathe, Mike Schwarz ( 79. min. David Wolf ), Tobias Brüser, Julian Quast, Christopher Struck, Robin Breitenbach ( 46. min. Markus Niklas ).

 Vorbereitungsspiele Winter 2014:

Mi. 29.01  -  19:15 Uhr  -  Fortuna Freudenberg I  -  SG Kleusheim/Elben I  -  1 : 1

Sa. 01.02  -  15:00 Uhr  -  RW Lennestadt I  -  SG Kleusheim/Elben I  -  0 : 2

Sa. 15.02  -  14:30 Uhr  -  SpVg. Olpe II  -  SG Kleusheim/Elben I  -  3 : 2

Mi. 19.02  -  19:00 Uhr  -  FC Möllmicke I  -  SG Kleusheim/Elben I  -  0 : 4

Mi. 19.02  -  19:30 Uhr  -  SpVg. Olpe III  -  SG Kleusheim/Elben II  -  2 : 2

So. 23.02  -  13:30 Uhr  -  SV Ottfingen II  -  SG Kleusheim/Elben II  -  4 : 2

Mi. 26.02  -  19:00 Uhr  -  FC Kreuztal I  -  SG Kleusheim/Elben I  -  0 : 3

Mi. 05.03  -  19:00 Uhr  -  SSV Elspe I  -  SG Kleusheim/Elben I  -  3 : 0



HALLENSTADTPOKAL OLPE 2014

 

Bericht aus der Westfalenpost vom Montag 06.01.2014 

 
Sie waren nicht zu stoppen. Durch nichts und niemanden. Überzeugend und überlegen sicherte sich die SpVg Olpe beim Hallenfußball-Stadtpokalturnier den Sieg.

Lothar Epe, der erste stellvertretende Bürgermeister, Werner Rudolph, Leiter der Privatkundenabteilung der Sparkasse Olpe, Drolshagen, Wenden, und der Kreisvorsitzende Joachim Schlüter überreichen Kapitän Julian Scheppe die Trophäe und 400 Euro Siegprämie. vtbox();

Nur zweimal während des gesamten Turniers ließ sich der Landesligist aus dem Rhythmus bringen - beim 1:1 gegen die SF Biggetal und demselben Ergebnis gegen die SG Kleusheim/Elben in der Vorrunde. Ansonsten erlebten die 1000 Zuschauer, die an den beiden Turniertagen in die Sporthalle der Realschule gekommen waren, einen souveränen Auftritt der Olper, die im Halbfinale den VfR Rüblinghausen mit 3:0 und im Finale die SG Kleusheim/Elben mit 5:2 entzauberten. „Wir haben gut gespielt und schöne Tore herausgespielt”, resümierte Trainer Ottmar Griffel: „Unsere Mannschaft hat die Aufgabe gut gelöst.”Der klassenhöchste Klub des Turniers, der sich für das Masters am Sonntag, 26. Januar, in Kirchhundem qualifizierte, hatte erstmals seit zwei Jahren wieder auf den Kader der Ersten zurückgegriffen, nachdem zuvor die Landesliga-Kicker aus Verletzungsgründen geschont wurden. „Draußen kann auch etwas passieren”, entgegnete Griffel: ,,Wir wollen uns den Fans präsentieren und nicht mit der zweiten Mannschaft auflaufen. Es gibt Spieler, die gerne in der Halle spielen.” Andreas Weber bester Olper SchützeDer Erfolg spricht für sich. Ein gelungenes Debüt feierte der vom SV Ottfingen gewechselte Andreas Weber, der sich mit fünf Treffern als erfolgreichster Olper Torschütze erwies.300 Euro für Platz zwei verbuchte die SG Kleusheim/Elben, die sich mit zwei Gesichtern präsentierte. „Am ersten Tag sind wir sehr diszipliniert aufgetreten, am zweiten ließen die Kräfte nach“, so Coach Sebastian Brüser, der mit dem Abschneiden des B-Ligisten zufrieden war.Das Neunmeterschießen um Platz drei entschied der VfR Rüblinghausen gegen den TuS Rhode mit 3:1 für sich. Über die 200 Euro Prämie konnte sich VfR-Trainer Werner Heuel jedoch wenig freuen, denn die gute Platzierung wurde durch die schwere Verletzung von Mentor Hajdari im letzten Vorrundenspielen gegen  Kleusheim/Elben (1:1) überschattet. Hajdaris Verletzung trübt FreudeDer Offensiv-Spieler wurde mit Verdacht auf Mittelfußbruch zu ersten Untersuchungen ins Olper Krankenhaus gebracht. Dort bestätigte sich dann die Befürchtung. Ob Hajdari operiert werden muss, steht noch nicht fest. Folge: Der 34-Jährige wird die komplette Rückrunde ausfallen. ,,Wir werden weiter mit elf Mann antreten, aber das ist ein herber Verlust“, sagte Heuel am Tag danach.Auf Platz vier, der mit 100 Euro prämiert war, kam der TuS Rhode, der im zweiten Turnierspiel den Vorjahresgewinner, SF Biggetal, überraschend mit 2:1 besiegt hatte. Der C-Ligist qualifizierte sich als Vorrunden-Vierter für das Halbfinale, musste sich dort aber der SG Kleusheim/Elben geschlagen geben, weil er nicht einen Neunmeter verwandelte. Rhoder SchussschwächeNach der regulären Spielzeit von 2x8 Minuten stand es 3:3. ,,Wir hätten ins Finale kommen können“, ärgerte sich TuS-Trainer Thomas Hütte angesichts der Schussschwäche seiner Mannschaft aus neun Metern.98 Treffer in der Vor- und 23 in der Endrunde machten die Spielrunde zu einer attraktiven Veranstaltung. ,,Wir haben über weite Teile spannende und von der Qualität her ansprechende Spiele gesehen“, lautete das Fazit von Kreis-Chef Schlüter.


Vorrunde
SpVg Olpe - Rüblinghausen 2:0

TuS Rhode - SF Biggetal 2:1

Inter Olpe - Kleusheim/Elben 0:5

Lütringhausen - Oberveischede 0:1

Dahl/Friedrichsthal - SpVg Olpe 0:3

Rüblinghausen - TuS Rhode 3:2

SF Biggetal - Inter Olpe 0:2

Kleusheim/Elb. - Lütringhausen 1:0

Oberveischede - Dahl/Friedrichsthal 1:2

SpVg Olpe - TuS Rhode 3:0

Rüblinghausen - Biggetal 1:2

Inter Olpe - Lütringhausen 2:1

Kleusheim/Elben - Oberveischeide 3:0

Dahl/Friedrichsthal - Rüblinghausen 2:0

SpVg Olpe - SF Biggetal 1:1

TuS Rhode - Inter Olpe 3:2

Lütringhausen - Dahl/Friedrichsthal 0:0

Kleusheim/Elben - Biggetal 2:1

Rüblinghausen - Inter Olpe 2:0

Rhode - Lütringhausen 1:1

SpVg Olpe - Kleusheim 1:1

SF Biggetal - Oberveischede 2:0

SpVg Olpe - Inter Olpe 1:0

Dahl/Friedrichsthal - Kleusheim 0:2

Rüblinghausen - Lütringhausen 2:1

Rhode - Oberveischeide 0:4

Biggetal - Dahl/Friedrichsthal 1:1

SpVg Olpe - Lütringhausen 3:1

Rüblinghausen - Oberveischeide 2:0

Rhode - Kleusheim/Elben 4:4

Inter Olpe - Dahl/Friedrichsthal 2:2

Biggetal - Lütringhausen 1:1

SpVg Olpe - Oberveischeide 2:0

Rüblinghausen - Kleusheim/Elben 1:1

Rhode - Dahl/Friedrichsthal 3:1

Inter Olpe - Oberveischede 0:11

 

Halbfinale
SpVg Olpe - VfR Rüblinghausen 3:0
1:0 Christian Griffel, 2:0 Andreas Weber, 3:0 Andreas Weber.

 

Kleusheim/Elben - Rhode n. 9m 6:31:0 Philipp van Gerven, 2:0 Christopher Struck, 2:1 Thomas Hütte, 2:2 Oliver Thom, 2:3 Gölkhan Kucan, 3:3 Philipp van Gerven. - Neunmeterschießen. - 5:3 Yannik Bieker, 6:3 Philipp Klopries

 

Neunmeterschießen um Platz 3
VfR Rüblinghausen - TuS Rhode 3:1

 

Endspiel
SpVg Olpe - Kleusheim/Elben 5:20:1 Mike Schwarz, 1:1 Oliver Ziegler, 2:1 Jannik Buchen, 3:1 Christian Griffel, 4:1 Oliver Ziegler, 5:1 Julian Scheppe, 5:2 Yannik Bieker

SpVg Olpe gewinnt Stadtpokal überzeugend und überlegen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/kreis-olpe/spvg-olpe-gewinnt-stadtpokal-ueberzeugend-und-ueberlegen-id8835473.html#plx16799670

SV Rahrbachtal  -  SG Kleusheim / Elben  3 : 2  ( 1 : 1 )  -  Samstag 23.11.13

 

Das Spiel beim neuen Tabellenführer in Rahrbach zeigte deutlich, dass auch wir den Ausfall von 5 Stammspielern nicht problemlos verkraften können. Die sehr junge Truppe unserer SG bemühte sich nach Kräften, musste aber am Ende
diese knappe Niederlage schlucken. I
n der ersten Hälfte sahen die zahlreichen Zuschauer bei nasskaltem Wetter ein ausgeglichenes Spiel. Das Geschehen spielte sich weitgehend zwischen den beiden Strafräumen ab. Torchancen blieben Mangelware. Beide Teams versuchten sich mehrfach mit Weitschüssen, die aber harmlos blieben. So mussten
Standardsituationen helfen, um jeweils ein Tor zu erzielen. In der 32. Minute ging Rahrbachtal in Führung. Ein Eckball wurde auf den ersten Pfosten gespielt, unsere Abwehr war einen Moment nicht im Bilde, und die Heimmannschaft traf per Kopf. Unser Ausgleich resultierte acht Minuten später ebenfalls aus einem Eckball, getreten von Philipp Klopries. Der abgewehrte Ball kam auf Umwegen zu Yannik Bieker, der aus halblinker Position mit einem satten Schuss in die lange Ecke traf.
Nach der Pause gelang den Gastgebern sehr scnell der erneute Führungstreffer und zwar durch einen umstrittenen Foulelfmeter. Unser Team versuchte jetzt Druck aufzubauen, um erneut zum Ausgleich zu kommen.
Rahrbachtal spielte nun aber recht clever, versuchte unsere Offensive möglichst weit weg vom eigenen Tor zu halten und trug selbst etliche gute und schnelle Angriffe vor, konnten ihre Torchancen aber ebensowenig nutzen wie unsere Truppe. Neun Minuten vor dem Ende schien die Vorentscheidung gefallen zu sein. Ein Rahrbachtaler fing einen Querpass im Mittelfeld ab, passte genau auf einen der schnellen Stürmer, der den Ball dann in unserem Tor unterbrachte.In der 90. Minute erzielte Patrick Nathe mit einem leicht abgefälschten Freistoß aus 25 Metern den Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es aber nicht mehr, da es die Rahrbachtaler verstanden, uns in der Nachspielzeit in unserer Hälfte zu halten und durch Einwürfe und Freistöße die Zeit herunter zu spielen. In der letzten Sekunde sah Philipp van Gerven noch die gelb-rote Karte und ist damit im letzten Spiel des Jahres gesperrt.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Stefan Klopries, Philipp van Gerven,  Mike Schwarz,  Yannik Bieker,  Patrick Nathe,  Tobias Brüser ( 87. min. Mike Tillmann ),  David Wolf, Robin Breitenbach,  Philipp Klopries ( 75. min. Michael Clemens ),  Sebastian Ditzell. 

SV Fretter  -  SG Kleusheim / Elben   1 : 1 (1 : 0)  -  Sonntag 24.11.13

 

Am letzten Hinrundenspieltag spielte unsere Mannschaft zum ersten Mal unentschieden. Nach Spielschluss waren sich die Akteure, aber auch die Zuschauer, nicht einig, war das nun ein gewonnener Punkt oder doch zwei verlorene. Die Gastgeber hatten den besseren Start, spielten von Beginn an sehr agressiv und drückten auf das Tempo. Wir kamen gar nicht gut in das Spiel, fanden keine Ordnung und ließen uns den Schneid abkaufen. Unser Aufbauspiel wurde schon im Mittelfeld wirkungsvoll gestört. Zudem verursachten wir viele Freistöße im Mittelfeld und Eckbälle, die teilweise sehr gefährlich vor unser Tor geschlagen wurden. So landete ein Kopfball nach Freistoß am Lattenkreuz und in der 25. Minute dann auch in unserem Gehäuse. Wieder wurde ein Freistoß aus dem Mittelfeld gefährlich vor unser Tor geschlagen, ein Fretteraner war schneller als unsere Abwehr einschließlich Keeper und erzielte das bis dahin sicherlich verdiente Führungstor für die Heimmannschaft. Zu allem Überfluss verletzte sich Hendrik Arndt bei dieser Aktion auch noch so schwer, dass er per Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste ( von hier aus schon mal "gute Besserung" ). Jetzt merkte man unserer Elf aber an, dass sie das Spiel nicht kampflos abschenken wollte. Man übte jetzt mehr Druck auf Gegner und Ball aus, und es eröffneten sich einige Torchancen. In der 35 Minute schoss Julian Quast aus aussichtsreicher Position zwar über das Tor, wurde dabei aber gefoult, und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Chris Struck trat an,doch der Keeper konnte den Ball abwehren, den Abpraller köpfte Julian Quast dann genau in die Arme des Torhüters, so dass diese gute Chance ungenutzt blieb. Nach dem Wechsel wurde unsere Truppe dann aber wesentlich stärker und dominierte das Spiel. Jetzt gelangen auch gute Kombinationen über Außen, und die Anspiele kamen präziser. Mehreren guten, herausgespielten Ausgleichsmöglichkeiten hatten die Fretteraner eigentlich nur noch ihre allerdings gefährlichen Standardsituationen entgegen zu setzen. In der 72. Minute fiel dann der jetzt mehr als verdiente Ausgleich. Julian Quast wurde am 16er angespielt, drehte sich um einen Gegenspieler und traf aus halblinker Position mit links in die lange Ecke. Jetzt wollte die Mannschaft auch noch den Siegtreffer, ohne die Abwehrarbeit zu vernachlässigen. Mehrere gute Möglichkeiten brachten aber keinen Erfolg mehr. Schon zur Halbzeit hatten einige Zuschauer prophezeit, dass bei der Flut von gelben Karten beim Schlusspfiff wohl keine 22 Spieler mehr auf dem Platz stehen würden. Und so kam es dann auch noch. Nach sechs Gelben für Fretter und drei für uns traf es in der 88. Minute Lars Daginnus, der mit Gelb-Rot vom Feld musste und leider im nächsten Spiel am Samstag in Rahrbach gesperrt ist.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Hendrik Arndt ( 27. min. Philipp van Gerven ), Stefan Klopries, Lars Daginnus, Yannik Bieker, Patrick Nathe, Mike Schwarz, David Wolf ( 81. min. Sebastian Ditzell ), Julian Quast, Christopher Struck, Philipp Klopries ( 70. min. Robin Breitenbach ).

SG Kleusheim / Elben  -  FSV Helden   5 : 1  (3 : 0)  -  Sonntag 10.11.2013

 

Am vorletzten Hinrundenspieltag konnte unsere SG die Tabellenführung sicher behaupten. Gegen den Angstgegner FSV Helden begann unsere Mannschaft sehr konzentriert, verschaffte sich durch viel Ballbesitz die nötige Sicherheit im Spiel nach vorne. Der Ball lief gut und nach etwa 10 Minuten gelangen auch die Anspiele in die Spitze. Folgerichtig gelang auch der Führungstreffer ( 17. Minute ). Tobias Brüser hatte sich durchgetankt, passte auf Julian Quast, und der fackelte nicht lange und versenkte die Kugel mit links in die linke Ecke. Danach drängte die Elf unseres Trainertrios sofort auf den zweiten Treffer. Und nur zwei Minuten nach der Führung traf Julian Quast erneut, dieses Mal mit rechts in die linke Ecke. Vorausgegangen war ein sehr schöner Spielzug aus der eigenen Hälfte. Julian Quast wurde im vorderen Mittelfeld angespielt, zeigte auch noch Spielmacherqualitäten indem er den Ball steil auf Mike Schwarz spielte. Dieser überlief seinen Gegenspieler und passte den Ball scharf und flach nach innen, genau auf den mitgelaufenen Torjäger. Mike Schwarz selbst war dann für unser drittes Tor verantwortlich. Nach herrlichem Pass von Chris Struck war Mike Schwarz wieder schneller als alle Gegenspieler und lupfte den Ball über den herausstürzenden Keeper ins Tor. Nach dem Wechsel blieb unsere Truppe gegen die erstaunlich harmlosen Heldener ( was ja vielleicht auch an unserer hellwachen Defensive und den starken Sechsern Tobias Brüser und Patrick Nathe lag ) klar überlegen. In der 71. Minute konnte sich der eingewechselte David Wolf in die Torschützenliste eintragen. Eine Maßflanke von Tobias Brüser verwandelte er per Kopf. Und zehn Minuten später gelang D Patrick Nathe auch noch der 5. Treffer. Nach Zuspiel von Julian Quast lief unser Allrounder noch ein paar Schritte und netzte aus 10 Metern ein. In der Schlussphase ließ bei uns die Konzentration etwas nach. So erhielten die Gäste in der 88. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen ( Foul von Chris Struck ), der aber relativ klar über das Tor geschossen wurde. Mit der letzten Aktion des Spiels gelang den Heldenern dann doch noch der Ehrentreffer, indem sie eine der wenigen Unaufmerksamkeiten nutzen konnten.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Hendrik Arndt,  Stefan Klopries ( 75. min. Philipp van Gerven ),  Lars Daginnus,  Yannik Bieker,  Patrick Nathe,  Tobias Brüser,  Mike Schwarz ( 46.David Wolf ),  Julian Quast,  Christopher Struck,  Philipp Klopries ( 57. min. Robin Breitenbach ).



SG Kleusheim / Elben   -   FC Finnentrop   3 : 1  (1 : 1)  -  Sonntag 03.11.2013

 

Das Spitzenspiel der Kreisliga B zwischen dem bisherigen Tabellenzweiten und dem Ersten hielt, was sich die zahlreichen Zuschauer versprochen hatte. Gut 90 Minuten spannenden Fußball mit einem verdienten Sieger.

Unsere Mannschaft war von der ersten Minute an hellwach und fand sich auf dem Kunstrasen in Altenkleusheim gut zurecht. Durch große Laufbereitschaft wurden immer mehrere Anspielstationen geschaffen und die Angriffe meist geschickt und sicher nach vorne getragen, wo sich unsere Offensivkräfte meist gut in Szene setzen konnten, so dass sich schon in den Anfangsminuten die ersten Torchancen ergaben. Völlig verdient ging die Heimmannschaft dann auch in der 15. Minute in Führung. Nach einer Superflanke von Patrick Nathe lief sich Julian Quast genau rechtzeitig von seinem Gegenspieler frei und köpfte den Ball zur Führung ins Netz. Die Finnentroper verstärkten jetzt ihrerseits die Angriffsbemühungen und unsere Defensive hatte teilweise Schwerstarbeit zu verrichten. In der 24. Minute mssten wir doch den Ausgleichstreffer hinnehmen. Ein Eckball konnte nicht endgültig geklärt werden und im vierten Versuch drückten die Gäste den Ball über die Linie. Unsere Truppe blieb aber spielbestimmendend, musste aber ständig vor den guten Kontern der Finnentroper auf der Hut sein. In der zweiten Halbzeit knüpften beide Teams nahtlos an die gute Vorstellung der ersten 45 Minuten an. Der Ball lief gut durch unsere Reihen, viele gewonnene Zweikämpfe, schnelles Umschalten, gut anzusehende Spielzüge, feine Doppelpässe führten immer wieder zu guten Torchancen für unsere Mannschaft. Unsere Defensivabteilung stand nach wie vor recht sicher, zudem hatte unser Keeper Eduard Redel einen sehr guten Tag erwischt und konnte sich mehrfach auszeichnen. Den erneuten Führungstreffer für unsere Mannschaft erzielte Christopher Struck in der 63. Minute mit einem verdeckten Linksschuss aus gut 20 Metern, der rechts unten einschlug. Die Mannschaft blieb hellwach, kämpfte um jeden Ball und hielt die Finnentroper möglichst weit weg vom eigenen Tor. Man merkte deutlich, dass wir nicht nur den Vorsprung verteidigen sondern selbst einen dritten Treffer markieren wollten, um die Entscheidung herbeizuführen. Das schaffte dann Philipp Klopries in der 87. Minute mit einem direkten Freistoß aus 18 Metern, den er halbhoch in der linken Ecke unterbringen konnte. Zehn Minuten vorher war er noch mit einem schönen Schuss am Innenpfosten gescheitert, von wo der Ball dem Torwart in die Arme prallte. Der Sieg geriet danach nicht mehr in Gefahr. Konzentriert wurden die letzten Minuten herunter gespielt, so dass die drei Punkte hier blieben, und wir erneut die Tabellenführung der Kreisliga B übernehmen konnten. Der Jubel beim Schlusspfiff des sehr guten Schiedsrichters war groß, Beifall und lobende Worte der Zuschauer zeigten, dass man heute mit der Mannschaft sehr zufrieden war.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Hendrik Arndt ( 90. min. Tim Hesse ),  Stefan Klopries,  Lars Daginnus,  Yannik Bieker,  Patrick Nathe,  Tobias Brüser,  Mike Schwarz ( 88. min. David Wolf ),  Julian Quast,  Christopher Struck,  Philipp Klopries ( 90.+1 min. Sebastian Ditzell ).

Die dritte Mannschaft hat das Derby gegen den VSV Wenden III am Sonntag 20.10.13 mit 3:2 gewonnen.

Leider wurden hier vier Spieler über 23 Jahre eingesetzt, die in der vergangen Woche in der zweiten Mannschaft ausgeholfen hatten.

Aufgrund dieser Tatsche wird das Spiel mit 0:2 für den VSV gewertet.

Nicht unterkriegen lassen Leute. Ihr habt eine sehr gute geschlossenen Mannschaftsleistung gezeigt, auf der sich auf jeden Fall aufbauen lässt.

Desweiteren verletzte sich hier zu allem Überfluss auch noch unser Torwart Maik Günther.

Auf diesem Wege gute Besserung.

 Tore: 1 x Sascha Grebe, 1 x Sascha Novak, 1 x David Peters

SG Kleusheim / Elben - RW Lennestadt II   4 : 1 ( 1 : 1 )  -  Sonntag 20.10.13

 

Zumindest nach Punkten ein perfekter Spieltag in Altenkleusheim. Nachdem unsere Dritte mit 3 : 2 gegen Wenden III gewonnen hatte, und die Zweite Belmicke mit 4 : 1 nach Hause schickte, gewann auch unsere erste Mannschaft mit
4 : 1 gegen die Zweitvertretung von Rot-Weiß Lennestadt.
In einem Spiel auf sehr niedrigem Niveau kam unsere Truppe überhaupt nicht ins Spiel und geriet schon nach 7 Minuten in Rückstand. Nach einem Freistoß, der nicht geklärt werden konnte traf ein Lennestädter per Fallrückzieher. Dieses Gegentor konnte unser Spiel natürlich auch nicht beruhigen. Vieles blieb Stückwerk, und es waren kaum klare Spielzüge zu sehen. nur wenn schnell und direkt gespielt wurde gerieten die Gäste ins Schwimmen. Durch zahlreiche Fehlpässe brachten wir sie aber immer wieder ins Spiel. Anders in der 26. Minute. Schöner Angriff über unsere rechte Seite, Pass nach innen, wo Julian Quast zwar verfehlte, der Ball aber durchkam zu Philipp Klopries, der den Ball in Ruhe annahm, sich zurecht legte und von links in die lange Ecke schlenzte.Bis zur Pause plätscherte das Spiel dann so dahin, ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten.

Nach dem Wechsel wollte unser Team zeigen, wer jetzt Tabellenführer war. Aber vieles blieb im Ansatz stecken. In der 52. Minute hatte Julian Quast seine erste große Torchance, scheiterte aber am Grevenbrücker Torhüter. Als Julian versuchte den Abpraller zu erreichen, wurde er gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Chris Struck sehr sicher unten rechts zur Führung für uns. Zehn Minuten später ein Pressball zwischen Julian Quast und dem Torhüter, der Ball kullert Richtung Torlinie und wird von einem Lennestädter Abwehrspieler auf oder hinter der Linie geklärt. Der äußerst schwache Schiedsrichter hatte aus 40 Metern Entfernung deutlich gesehen, dass der Ball nicht drin war. Der abgewehrte Ball wurde direkt wieder hereingeflankt und Julian Quast köpfte den Ball ins Tor. Jetzt entschied der Schiedsrichter auf Abseits, obwohl der Ball zurück gespielt wurde und noch zwei Lennestädter auf der Torlinie standen. Unser Spiel blieb stockend und flüssige Kombinationen blieben Mangelware. Trotzdem gelangen uns noch zwei weitere Tore. In der 76. Minute umspielte Julian Quast zwei Gegenspieler und traf aus 16 Metern flach ins Tor. Den vierten Treffer markierte David Wolf, der eine schöne Flanke von Sebastian Ditzell trocken einköpfte.

 

Aufstellung:  Jan Heuel,  Hendrik Arndt,  Stefan Klopries,  Yannik Bieker,  Lars Daginnus,  Mike Schwarz, Tobias Brüser,  Patrick Nathe ( 46. min. David Wolf ),  Julian Quast ( 86. min. Patrick Nathe ),  Christopher Struck ( 84. min. Sebastian Ditzell ),  Philipp Klopries ( 65. min. Robin Breitenbach ).

FC Lennestadt II  - SG Kleusheim / Elben  1 : 4 (0 : 0) - Sonntag 13.10.13

 

Verdienter Auswärtssieg unserer Mannschaft, der dem Spielverlauf nach vielleicht etwas zu hoch ausfiel.

Beide Mannschaften begannen das Spiel verhalten und wollten unbedingt einen Rückstand vermeiden. Strafraumszenen blieben lange Zeit absolute Mangelware. Man beharkte sich im Mittelfeld und zwang die gegnerische Mannschaft immer wieder zu Abspielfehlern, ohne dass man diese zu eigenen Chancen nutzen konnte. Das Ganze wirkte auf beiden Seiten recht zerfahren, und die Zuschauer bekamen in der ersten Hälfte kein wirkliches Spitzenspiel zu sehen. Ein paar schnelle Kombinationen auf beiden Seiten deuteten aber an, dass es beide ja eigentlich können. Nach dem Wechsel bekamen die mitgereisten Fans aus Elben und Kleusheim dann eine klare Leistungssteigerung zu sehen. Wie eine Befreiung wirkte der Führungstreffer durch Julian Quast in der 49. Minute. Nach einem schönen Spielzug über die linke Angriffsseite passte Lars Daginnus den Ball genau auf Julian Quast, der aus 5 Metern wenig Mühe hatte zu verwandeln.
Lennestadt wirkte leicht geschockt und im Bemühen, den Ausgleich zu erzielen auch etwas unaufmerksam in der Defensive. Das nutzte Julian Quast dann erfolgreich zu einem lupenreinen Hattrick innerhalb von neun Minuten. Fünf
Minuten nach seinem Führungstor wurde er aus der eigenen Hälfte auf die Reise geschickt. Er schüttelte alle Bewacher ab und verwandelte eiskalt. Ähnlich in der 58. Minute. Wieder ein Steilpass auf unseren Sturmführer, wieder ein langer Sprint Richtung Tor, wieder cool am Torwart vorbei ins Netz zur beruhigenden 3 : 0 Führung. Jetzt lief unser Spiel auf Hochtouren. Sehenswerte Spielzüge, sichere Ballpassagen, starkes Zweikampfverhalten und große Laufbereitschaft prägten diese Phase des Spiels. Nach sehr starken 30 Minuten schaltete unsere Truppe wieder einen Gang zurück. Prompt kamen die Lennestädter auch zu ihrem Treffer, als ein Eckball abgefälscht wurde und im Gehäuse von Eduard Redel landete.  Es brannte aber nichts mehr an, im Gegenteil: der eingewechselte David Wolf erzielte nach schönem Dopplepass mit Chris Struck noch unseren vierten Treffer mit einem Flachschuss in die lange Ecke.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Hendrik Arndt,  Stefan Klopries,  Lars Daginnus,  Bernd Schulze ( 23. min. Yannik Bieker),  Mike Schwarz,  Sebastian Brüser ( 89. min. Patrick Nathe ), Patrick Nathe ( 76. min. David Wolf ),  Julian Quast,  Christopher Struck,  Philipp Klopries ( 83. min. Sebastian Ditzell ).

SG Kleusheim / Elben  -  SV Ottfingen II  5 : 0 ( 4 : 0 )

Sonntag 06.10.13

 

Ein auch in dieser Höhe klar verdienter Sieg unserer Mannschaft gegen die Zweitvertretung des SV Ottfingen.

Nachdem Spieler und Zuschauer eine halbe Stunde auf den Schiedsrichter gewartet hatten, legte unsere Truppe los wie die Feuerwehr. Erster Angriff, Getümmel im 16er der Ottfinger, die bekommen den Ball nicht weg, Pass auf Julian Quast und es hieß 1 : 0 bereits nach einer Minute. Sofort lief unser Spiel, viel Ballbesitz, durchdachte Spielzüge, viel Druck auf Ball und Gegner, schöne Seitenwechsel, gelungene Pässe in den freien Raum, frühzeitige Balleroberungen. Man hörte mehrfach unter den Zuschauern die Aussage: "Das sieht ja wirklich nach Fußball aus." So auch in der 19. Spielminute. Philipp und Stefan Klopries spielten sich auf der linken Seite per doppeltem Doppelpass nach vorne, Stefan spielte auf den in der Mitte freistehenden Julian Quast und der schießt überlegt in die rechte Ecke. Nur drei Minuten später wollte unsere rechte Seite zeigen, dass auch hier guter Fußball gespielt wird. Lars Daginnus und Mike Schwarz spielen sich rechts durch, Pass von Mike Schwarz auf Robin Breitenbach und der trifft ins lange Eck. Den vierten treffer markiert wieder Julian Quast in der 27. Minute. Er reagiert am schnellsten nach einem klasse Weitschuss von Patrick Nathe, den der Torwart nur abklatschen kann und vollstreckt aus kurzer Entfernung. Bis zur Pause ergaben sich noch weitere gute Möglichkeiten, so traf Robin Breitenbach mit einem Lupfer aus spitzem Winkel nur die Latte. Mit viel Beifall verabschiedeten die Zuschauer unsere Elf in die Kabine. Nach der Pause ließ es unsere Mannschaft etwas lockerer angehen, ohne dass der Vorsprung irgendwie in Gefahr geriet. In schöner Regelmäßigkeit wurden weitere Torchancen erspielt, die aber nur noch zu einem weiteren treffer führten. In der 65. Minute traf Kapitän Bernd Schulze per Kopfballaufsetzer nach einer Ecke von Philipp Klopries. Den aufopferungsvoll kämpfenden Ottfingern gelang es zumindest, weitere Gegentreffer bis zum Schlusspfiff zu vermeiden, für einen eigenen Treffer kamen sie aber in den gesamten 90 Minuten eigentlich nie in Frage.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Lars Daginnus,  Stefan Klopries,  Yannik Bieker (46. min. Hendrik Arndt),  Bernd Schulze,  Mike Schwarz (46. min. Tobias Brüser),  Patrick Nathe,  Robin Breitenbach  86. min. Yannik Bieker),  Julian Quast (66. min. Sebastian Ditzell),  Christopher Struck,  Philipp Klopries.

SV Rothemühle II - SG Kleusheim/Elben 3 : 4 (1:3) - Donnerstag 03.10.13

 

Unsere SG kehrte am heutigen Feiertag in die Erfolgsspur zurückund konnte im schweren Auswärtsspiel bei der Rothemühler Reserve drei wichtige Punkte verbuchen. Die Mannschaft begann konzentriert und erarbeitete sich schon in der Anfangsphase die ersten Torchancen. so scheiterte Philipp Klopries mit einem schönen Volleyschuss aus 16 Metern an der Querlatte. Da auch die Rothemühler mutig nach vorne spielten entwickelte sich ein schnelles und ordentliches Spiel. In der 27. minute ging unsere Elf in Führung. Lars Daginnus setzte sich auf der rechten Seite durch, seine präzise Flanke köpfte Julian Quast genau in den Winkel. Drei Minuten später wurden auch die Bemühungen der Gastgeber belohnt. Unsere Abwehrspieler bekamen trotz mehrfacher Versuche den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone, und im gefühlten achten Versuch schafften es die Rothemühler dann, den Ball über die Linie zu drücken. Sechs minuten später gingen wir erneut in Führung. Christopher Struck schlug einen Freistoß vom 16er-Eck scharf nach innen, Robin Breitenbach hielt den Fuß hin, und der Ball landete im Netz. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte gelan
Julian Quast auch noch unser dritter Treffer. Herrlich freigespielt von Mike Schwarz lief Julian alleine auf den Torhüter zu und lochte ohne Probleme ein.
Nach der Pause verstärkten die Rothemühler ihre Angriffsbemühungen und gaben zu keinem Zeitpunkt auf. In der 55. Minute waren sie mit einem Freistoß aus 22 Metern erfolgreich und erzielten den Anschlusstreffer. Doch direkt nach dem Wiederanstoß war erneut Julian Quast zur Stelle und erzielte das 4 : 2. Der Gastgeber steckte aber auch jetzt noch nicht auf und bemühte sich eifrig um eine Ergenisverbesserung. Zwangsläufig ergaben sich immer mehr gute Konterchancen für unsere Truppe, die aber manchmal unkonzentriert, manchmal zu hastig oder auch mit Pech vergeben wurden. Nach einer roten Karte für einen Rothemühler Abwehrspieler, der als letzter Mann eine klare Torchance verhinderte, machte sich bei uns allerdings ein Gefühl der Sorglosigkeit breit, so dass der Sieg am Ende sogar nochmal gefährdet schien. Der Anschlusstreffer in der 84. Minute ließ uns bis zum Schlusspfiff zittern, ehe der verdiente Sieg unter Dach und Fach war.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Lars Daginnus,  Stefan Klopries,  Yannik Bieker,  Bernd Schulze,  Mike Schwarz, Patrick Nathe,  Robin Breitenbach ( 65. min. Sebastian Ditzell),  Julian Quast ( 88. min. Robin Breitenbach ),  Philipp Klopries ( 50. min. Hendrik Arndt ),  Christopher Struck.

SG Kleusheim / Elben - RW Ostentrop/Schönholthausen

0:3 (0:2) - Sonntag 29.09.13

 

Eine herbe Enttäuschung erlebten heute Spieler, Verantwortliche und Fans unserer Spielgemeinschaft, die sicher als klarer Favorit in die Begegnung in Elben gegangen war, aber viel zu selten dieser Rolle gerecht werden konnte. In der Mannschaft, die heute von Volker Köhler gecoacht wurde, fehlten zwar einige Stammspieler, doch weder die Etablierten, noch die Ergänzungsspieler konnten überzeugen. Den Gästen passte es natürlich gut in den Kram, dass sie schon in der zweiten Spielminute eine Unaufmerksamkeit unserer Abwehr zum frühen 1 : 0 nutzen konnten. Unsere Truppe kam ganz schlecht in Tritt. Viele verlorene Zweikämpfe, viel zu ungenaue Zuspiele, kaum Druck auf den Ball, weil zu wenige mitmachten, häufiges Festrennen im dichten Abwehrverbund der Gäste. Das alles führte dazu, dass wir uns kaum nennenswerte Torchancen erarbeiten konnten. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff dann noch der nächste Schock. Ein
Freistoß aus 20 Metern halblinker Position führte zum zweiten Treffer der Gäste.
Nach dem Wechsel versuchte unsere Mannschaft zumindest, das Blatt noch zu wenden. Noch im letzten Auswärtsspiel in Heinsberg war es gelungen einen Zweitorerückstand in einen Sieg umzudrehen. Heute jedoch fehlte der richtige Biss dazu. Klare Feldüberlegenheit und hoher Ballbesitz führten nur zu wenigen guten Chancen, die aber allesamt großzügig vergeben wurden. Auch ca. 20 Ecken brachten kaum Gefahr für das gegnerische Tor. Die Nervosität wurde größer, der Glaube an die Wende immer kleiner. Endgültig gelaufen war die Begegnung dann in der 85. Minute, als die Gäste einen Fehler nach einem Einwurf für uns eiskalt ausnutzten und uns sogar noch den dritten Gegentreffer einschenkten.

 

Aufstellung:  Julian Grebe (15. min. Eduard Redel), Lars Daginnus (38. Hendrik Arndt),  Stefan Klopries,  Yannik Bieker,  Bernd Schulze,  Mike Schwarz,  Patrick Nathe,  David Wolf (68. min. Robin Breitenbach) ,  Robin Breitenbach

(54. Sebastian Ditzell ),  Philipp Klopries,  Christopher Struck.

VfL Heinsberg  -  SG Kleusheim / Elben  2 : 4  (1 : 0) - Mittwoch 18.09.13

 

Verdienter Arbeitssieg unserer Mannschaft in Heinsberg, obwohl wir in der ersten Halbzeit nicht richtig ins Spiel kamen. Heinsberg begann aggressiv und suchte immer wieder die Zweikämpfe. Spielerisch lief bei uns noch nicht allzuviel zusammen trotz leichter Feldüberlegenheit. Einige  kleinere Möglichkeiten blieben ungenutzt. Als sich in der 28. Minute drei Defensivspieler der SG nicht einig waren, wer jetzt den Ball klären sollte, traf ein Heinsberger ins Tor zur doch überraschenden Führung für den Gastgeber. Unser Spiel blieb weiterhin recht zerfahren. Nach dem Seitenwechsel, merkte man unserem Team an, dass man die drei Punkte nicht freiwillig liegen lassen wollte. Einstellung, Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten und Spielkultur stimmten jetzt. Auch den kleinen Schock des zweiten Gegentores in der 49. Minute konnte uns jetzt nicht mehr aufhalten. Es gab keine hängenden Köpfe, sondern sofort die richtige Antwort. Mike Schwarz erkämpfte sich am eigenen 16er den Ball und startete ein Super-Solo über 80 Meter bis in den Heinsberger 16er und traf eiskalt rechts unten. Nur drei Minuten später war das Spiel endgültig gekippt. Ein Freistoß aus dem Mittelfeld wurde genau in den Lauf von julian Quast gespielt und der fackelte nicht lange und traf in  die lange Ecke. Jetzt lief unser Angriffsspiel weitaus besser. der Druck wurde immer stärker, die Bälle bereits in der gegnerischen Hälfte erobert. In der 65. Minute war Julian Quast auf der linken Seite nicht zu halten. Seine präzise Hereingabe von der Torauslinie verwandelte Mike Schwarz zum Führungstreffer unserer Mannschaft. Zehn Minuten später machte dann Julian Quast alles klar als er einen abgeprallten Ball aus kurzer Distanz im Netz unterbringen konnte. Der Torwart hatte einen klasse Weitschuss von Patrick Nathe nur abklatschen können. Danach geriet der Auswärtssieg nicht mehr in Gefahr.

 

Aufstellung:  Julian Grebe, Lars Daginnus, Philipp van Gerven (88. min. Hendrik Arndt), Yannik Bieker, Bernd Schulze,  Mike Schwarz, Tobias Brüser (70. min. David Wolf), Christopher Struck, Julian Quast, Philipp Klopries (60. min. Patrick Nathe), Stefan Klopries

SG Kleusheim / Elben - SC Drolshagen II  2 : 0  (0 : 0) - Mi 11.09.13

 

Am Ende stand ein völlig verdienter Arbeitssieg für unsere Mannschaft. Auf dem schwer bespielbaren, sehr nassen Rasen übernahm die Heimmannschaft sofort das Kommando und drückte die Drolshagener weit in ihre eigene Hälfte. Doch die standen defensiv recht sicher und erlaubten uns nicht sehr viele echte Torchancen. Einige Hochkaräter konnten allerdings auch nicht genutzt werden. So scheiterte Yannik Bieker nach einer halben Stunde am Pfosten. Drolshagen beschränkte sich auf ganz wenige Konter, oft wurde der Ball einfach nach vorne geschlagen. Die Mannen von Sebastian Brüser, Peter Struck und Hansi Wolf versuchten es immer wieder mit spielerischen Mitteln, den Anspielen fehlte aber oft die Genauigkeit, was sicherlich auch teilweise an den Bodenverhältnissen lag. Nach dem Wechsel hielt der Druck an und in der 59. Minute gelang auch endlich der Führungstreffer. Stefan Klopries schlug ene Superflanke von
der linken Seite, in der Mitte stieg der heutige Sturmführer Yannik Bieker hoch und köpfte den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters in die Maschen. Erst danach zeigte Drolshagen, dass sie auch etwas nach vorne machen wollten. Sie wurden merklich offensiver und bedrängten unser Tor doch einige Male. Einmal musste Bernd Schulze auf der Linie retten, bei einigen Schüssen konnte sich Eduard Redel auszeichnen. Unser konstruktives Spiel nach vorne war jetzt nur noch selten zu sehen, dann aber ergaben sich weitere gute Torchancen. Ein Tor von Yannik Bieker nach schöner Vorarbeit von Mike Schwarz wurde zu Unrecht wegen Abseits nicht anerkannt. Spieler, Trainer und Zuschauer mussten bis zur 90. Minute zittern, ehe der Sieg unter Dach und Fach war. Der eingewechselte David Wolf wurde auf der rechten Seite schön freigespielt, fasste sich ein Herz und zog aus recht spitzem Winkel ab. Flach schlug der Ball im langen Eck ein und brachte die Entscheidung.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Patrick Nathe, Philipp van Gerven, Lars Daginnus, Bernd Schulze, Mike Schwarz, Tobias Brüser (84. min. David Wolf ), Christopher Struck, Yannik Bieker, Philipp Klopries, Stefan Klopries.

 

Listerscheid gibt 3:1 noch ab

Listerscheid - SG Kleusheim / Elben II 3:3 (0:0)

Trainer Jan Busenius war nach dem Spiel verärgert: "Da haben wir mal wieder 2 Punkte liegen lassen". Mit dem 3:3 gegen die Gäste aus Elben/Kleusheim wäre man vor dem Spiel bestimmt zufrieden gewesen aber nach dem Spielverlauf sicher nicht mehr. Im ersten Abschnitt passierte nicht viel. Jung-Schiri Ochel musste nur kurz vor der Pause einmal ernsthaft eingreifen. Nach einem Foul an Elbens Michael Clemens, beleidigte er seinen Gegenspieler, so das Schiri Ochel keine Wahl blieb und ihn mit knall rot vom Platz schickte. Der Halbzeit Pfiff kam dann im ersten Abschnitt erst nach 52 Minuten (einige Verletzungen). Nun hoffte man, dass die personelle Überzahl dem SVL in die Karten spielen würde und siehe da, dass tat es auch. Der zur Halbzeit eingewechselte Johannes Kenter schickte Christopher Zeppenfeld auf der Außenbahn den Ball in den Lauf der dann wunderschön auf Stürmer Christopher Kubiak flankte der aus kurzer Distanz zum 1:0 (47.) einnetzen konnte. Nur 5 Minuten später konnte Sven Stump mit einem 20 Meter Hammer das 2:0 (52.) erzielen. Listerscheid war aber zu überheblich, statt die Abwehr zu sichern lief man mit "Mann und Maus" nach vorne und die Gäste kamen durch einem langen Ball aus der eigenen Hälfte bis vor Keeper Christian Gräwe. Den langen Ball konnte dann Bernd Schledorn zum 2:1 (54.) Anschlusstreffer versenken! Allerdings zeigte der SVL sich nicht beeindruckt und konnte durch Stürmer Sven Welticke den 2 Tore Vorsprung wieder herstellen. Eine Unaufmerksamkeit in der Gästeabwehr konnte Sven mit einem links Schuss zur 3:1 (57.) Führung nutzen. Elben/Kleusheim schien am Boden aber die Gäste kamen durch einen Stellungsfehler in der SVL Hintermannschaft auf 3:2 (63.) heran. Man merkte nun die Verunsicherung im SVL Spiel an. Kaum noch gute Aktionen nach vorne. Elben versuchte nun wenigstens einen Punkt mit zu nehmen. Nach einem vermeidbarem Foul, 25 Meter vor dem SVL Tor, gab es einen Freistoß für die Gäste. Der Schuss klatschte an die Latte, keine Listerscheider Spieler lief hinterher aber dafür 2 Gästespieler die den Abpraller dann zum 3:3 (75.) nutzen konnten. Elben/Kleusheim war mit dem Punkt nun zufrieden, Listerscheid hingegen nicht. Listerscheid wollte zwar noch den Siegtreffer aber sie konnten nicht mehr. Elben verteidigte mit 10 Mann das 3:3. Der Schlusspfiff von Schiri Ochel kam dann erneut sehr spät. Im zweiten Abschnitt wurden 95 Minuten gespielt, so das man dann insgesamt 102 Minuten spielte. Die Gäste erkämpften sich mit 10 Mann den Punkt, Listerscheid verpasste es wie letzte Woche, den Sack frühzeitig zu zu machen, so muss man mit dem Punkt leben.

1:0 Christopher Kubiak (47.)

2:0 Sven Stump (52.)

2:1 Bernd Schledorn (54.)

3:1 Sven Welticke (57.)

3:2 Artem Siroij (63.)

3:3 Artem Siroij (75.)

 

Quelle : Homepage Listerscheid

SSV Kirchveischede  -  SG Kleusheim / Elben  4 : 2  (3 : 1)

 

Am vierten Spieltag kassierte unsere Mannschaft die erste Niederlage. Kirchveischede scheint kein gutes Pflaster für uns zu sein. Bevor wir richtig ins Spiel fanden lagen wir schon mit zwei Toren im Rückstand. Nach acht Minuten ging Kirchveischede in Führung, als alle unsere Abwehrspieler bereits abgeschaltet hatten, der Ball aber dann doch noch vor unser Tor kam, und ein Kirchveischeder ungehindert einschieben konnte.Auch danach fanden unsererseits kaum durchdachte Spielzüge statt, allen Anspielen in die Spitze fehlte das richtige Timing und wir blieben weitestgehends harmlos. Erst nach dem zweiten Gegentreffer in der 17 Minute, per Kopf nach einer langen Flanke von rechts erzielt, kämpfte sich die SG ins Spiel. Das Spielgeschehen fand jetzt überwiegend in der gegnerischen Hälfte statt und führte auch schnell zum Anschlusstreffer. Mit einer Energieleistung setzte sich Robin Breitenbach auf der rechten Seite durch und passte den Ball von der Torauslinie flach nach innen, wo Julian Quast goldrichtig stand und aus kurzer Distanz vollstreckte. jetzt waren wir dran, die Mannschaft drängte auf den Ausgleich. Einige gute Chancen konnten nicht genutzt werden und prompt ging der Schuss nach hinten los. Einen missglückten Einwurf von uns nutzte die Heimmannschaft eiskalt zu einem Konter und erzielten unmittelbar vor dem Pausenpfiff das 3 : 1. Nach dem Wechsel merkte man deutlich, dass die Truppe um Kapitän Bernd Schulze sich noch lange nicht aufgegeben hatte. Jetzt kam aber auch noch Pech dazu. Zwei Lattentreffer innerhalb von drei Minuten, weitere Großchancen, die vergeben wurden, und in der 55. Minute mussten wir gar das 4 : 1 schlucken, als wiederum nach einem Konter nach einem Pfostenschuss in unserer Abwehr das totale Chaos herrschte, und die Kirchveischeder locker vollenden konnten. In der 67. Minute keimte noch einmal Hoffnung auf. Ein Freistoß von Chris Struck klatschte wieder mal an den Pfosten, als Julian Quast den Abpraller erwischte wurde er gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Chris Struck sicher. Auch in den letzten zwanzig Minuten ergaben sich Chancen, um doch noch einen Punkt mitzunehmen. Aber auch die Heimmannschaft konnte ihre Konter nicht mehr in Tore ummünzen, so dass es beim 4 : 2 blieb.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Lars Daginnus ( 84. min. Philipp Klopries ), Stefan Klopries,  Yannik Bieker,  Bernd Schulze,  Mike Schwarz,  Christopher Struck,  Robin Breitenbach (86. min. David Wolf ),  Julian Quast,  Philipp Klopries ( 18. min. Philipp van Gerven ),  Patrick Nathe.   

SG Kleusheim / Elben - DJK Bonzel  2 : 0  (1 : 0) - Sonntag 01.09.2013

 

Drittes Spiel, dritter Sieg. Im Spiel gegen die Mannschaft aus Bonzel, Absteiger aus der Kreisliga A, konnte unsere SG den dritten Sieg verbuchen. Vor einer guten Kulisse, beherrschte unser Team das Spielgeschehen über dir gesamten 90 Minuten. Von Beginn an wurden die Gäste unter Druck gesetzt und immer wieder zu Fehlern verleitet. Leider fehlte bei uns oft die Genauigkeit im Abschluss oder das letzte Zuspiel passte noch nicht. Der Gast aus Bonzel dagegen blieb über die gesamte Spielzeit recht harmlos und brachte kaum eine Torchance zustande.Aber auch die heimischen Zuschauer mussten bis zur 42. Minute auf den lange verdienten Führungstreffer warten. Chris Struck setzte sich geschickt auf der rechten Seite durch und passte flach nach innen, wo der mitgelaufene Mike Schwarz keine Mühe hatte, aus kurzer Distanz einzunetzen. Nach dem Wechsel versuchten die Mannen von Sebastian Brüser, Peter Struck und Hansi Wolf sofort auf das zweite Tor zu gehen, was auch schnell zum Erfolg führte. Nach schöner Vorarbeit von Yannik Bieker und Julian Quast traf Chris Struck zum 2 : 0 ( 51. Minute ). Danach schaltete unsere Mannschaft einen Gang zurück, und Bonzel kam etwas besser auf, allerdings ohne wirklich gefährlich zu werden. Angetrieben von den Trainern ging man in der Schlussphase aber wieder ein höheres Tempo und war dem dritten Treffer näher als der Gast dem Anschlusstor. So wurden am Ende die drei Punkte sicher eingefahren, mit solidem Fußball ohne großartig zu glänzen.

 

Aufstellung:  Jan Heuel,  Lars Daginnus,  Stefan Klopries,  Yannik Bieker,  Bernd Schulze,  Mike Schwarz,  Christopher Struck ( 76. min. Christph Clemens ),  David Wolf ( 69. min. Philipp Klopries ),  Julian Quast,  Philipp Klopries ( 46. min. Robin Breitenbach ),  Patrick Nathe.

SV Maumke - SG Kleusheim / Elben 1 : 5 ( 1 : 1 ) - Sonntag 25.08.13



So kann es weitergehen. Nach einer überzeugenden Mannschaftsleistung gewann unsere Truppe das sicherlich nicht einfache Auswärtsspiel in Maumke auch in der Höhe verdient. Dabei hatte es lange nicht nach einem so klaren Sieg ausgesehen. Beide Mannschaften kämpften von Beginn an erbittert um jeden Ball umd beharkten sich schon im Mittelfeld ordentlich. Nach etwa 15 Minuten ergaben sich auf beideb Seiten die ersten dicken Torchancen. So setzte ein Maumker Spieler eine flache Hereingabe aus zwei Metern neben den Pfosten, und Tobias Weingarten scheiterte freistehend aus 10 Metern am gegnerischen Keeper. Unsere Defensive stand jetzt sicher und nach vorne wurde sehr konstruktiv gespielt. Trotzdem führte eine Unachtsamkeit zum Führungstreffer der Gastgeber. Eine Freistoßflanke wurde unterschätzt und ein Maumker konnte freistehend einnicken. Doch davon ließ sich unsere Elf nicht beeindrucken und schaffte nur drei Minuten später den Ausgleich. Eine Ecke von Philipp Klopries erwischte Julian Quast mit dem Kopf, der Ball wurde auf der Linie abgewehrt, aber Julian brachte den Abpraller über die Linie zum Halbzeitstand. In Halbzeit zwei diktierte unsere Mannschaft ganz klar das Spielgeschehen. Viele Zweikämpfe wurden bereits im Mittelfeld gewonnen und führten immer wieder zu sehenswerten Angriffen unsererseits, etwa als Tobias Weingarten auf der rechten Seite freigespielt wurde und seine halbhohe Hereingabe von Julian Quast zur 2 : 1 Führung verwandelt wurde (52. Minute). Maumker Angriffsbemühungen wurden jetzt rechtzeitig unterbunden und jede Gelegenheit zu eigenen Attacken genutzt. Man wollte unbedingt den beruhigenden dritten Treffer. Der gelang dann wiederum Julian Quast, der eine perfekte Freistoßflanke von Chris Struck einköpfte.Chris Struck legte dann selbst noch einen nach. Einen Freistoß aus 18 Metern zirkelte er an den Innenpfosten, von wo der Ball ins Tor sprang. Der eingewechselte Patrick Nathe krönte seine gute Leistung kurz vor dem Ende mit einem starken Solo nach eigener Balleroberung im Mittelfeld mit einem Schuss in die kurze Ecke zum Endergebnis.

 

Aufstellung: Eduard Redel, Lars Daginnus, Stefan Klopries, Yannik Bieker, Bernd Schulze, Mike Schwarz, Tobias Brüser (52. min Patrick Nathe), Tobias Weingarten, Julian Quast (79. min. David Wolf), Philipp Klopries (77. min. Robin Breitenbach).

 

SG Kleusheim / Elben - SC LWL 05 1:2 (1:2) – Do. 22.08.13

 

Ein sehr gutes Pokalspiel sahen die Zuschauer in Elben, am Ende mit einem sehr glücklichen Sieg der klassenhöheren Gäste. Zu Beginn spielten die Gäste aus einer sicheren Abwehr geschickt nach vorne und hatten zunächst mehr Ballbesitz. Bereits in der 6. Spielminute gelang ihnen der Führungstreffer per Kopf nach einem Freistoß. Unsere Truppe zeigte sich wenig beeindruckt und gestaltete das Spiel völlig offen. Ein schneller, aber gut ausgespielter Konter von LWL führte in der 22. Minute zum zweiten Treffer, ein Pass in den Rücken der Abwehr wurde von einem am Elfmeterpunkt lauernden Gästespieler eiskalt verwandelt. Aber die Mannen von unserem Trainertrio gewannen jetzt viele Duelle schon im Mittelfeld und trugen einige schöne Angriffe vor. Den verdienten Anschlusstreffer erzielte Julian Quast in der 35. Minute nach einer starken Einzelleistung mit einem präzisen Schuss in die linke Ecke. Nach dem Wechsel fand das Spielgeschehen überwiegend in der LWL-Hälfte statt. Unsere Spieler gingenjetzt sehr früh drauf und eroberten viele Bälle schon vor der Mittellinie. Die klare Überlegenheit zahlte sich leider nicht in Toren aus. Gute Chancen wurden vergeben. Dazu kam eine gehörige Portion Pech, als Chris Struck mit einem Freistoß nur den Pfosten traf, oder Mike Schwarz mit einem herrlichen Kopfball am gegnerischen Keeper scheiterte und Tobias Weingarten beim Nachschuss in Rücklage geriet und den Ball über das Tor schoss. LWL beschränkte sich auf Konter, die aber nur selten richtig gefährlich wurden.

Nach dem Spiel erntete die Mannschaft sehr viel Lob für ihr engagiertess Auftreten gegen einen ambitionierten A-Ligisten und wird am Sonntag auch in Maumke von zahlreichen Fans unterstützt werden.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Lars Daginnus,  Stefan Klopries,  Yannik Bieker,  Bernd Schulze,  Mike Schwarz,  Tobias Brüser,  Robin Breitenbach ( 46. min. Tobias Weingarten ),  Julian Quast,  Philipp Klopries ( 80. min. Patrick Nathe ),  Christopher Struck.

SG Kleusheim / Elben - SV Rahrbachtal 1 : 0 (1 : 0) - Sa. 17.08.13

 

Mit dem Aufsteiger SV Rahrbachtal präsentierte sich heute zum ersten Meisterschaftsspiel der erwartet starke Gegner in Elben. Unsere neuformierte Mannschaft wirkte zeitweilig recht nervös, wie einige überflüssige Ballverluste zeigten. Auch der frühe Führungstreffer durch Julian Quast brachte keine endgültige Ruhe in unser Spiel. In der 13. Spielminute setzte sich Julian gegen drei gegenspieler durch und traf mit links in die rechte Ecke zum umjubelten ersten Saisontreffer.Rahrbachtal bäumte sich aber auf und gestaltete das Spiel ausgeglichen, sowohl von den Spielanteilen als auch von den Torchancen, die sich auf beiden Seiten überwiegend dann ergaben, wenn das Spiel schnell gemacht wurde. Nach der Pause konnte unsere Elf mehr Ballbesitz aufweisen, aber der Gast blieb durch Konter stets gefährlich. Bei einigen vielversprechenden Angriffen unserer SG fehlte manchmal nur ein Quäntchen Glück, um das zweite Tor zu erzielen. So traf Chris Struck nach einem schönen Spielzug nur den Pfosten. Rahrbachtal wirkte nicht mehr ganz so stark wie in der ersten Halbzeit, gab sich aber nie auf und versuchte bis zum Schluss, noch den Ausgleich zu erzielen, trotz einer gelb-roten Karte in der 70. Minute. Doch es blieb bis zum Ende beim hart erkämpften 1 : 0 Sieg unserer Mannschaft, sehr zur Freude der Spieler, des Trainergespanns und der Zuschauer.

 

Aufstellung:  Eduard Redel,  Lars Daginnus, Philipp van Gerven ( 90. min. Stefan Klopries ),  Mike Schwarz, Bernd Schulze,  Yannik Bieker,  Tobias Brüser ( 62. min. Philipp Klopries ),  Robin Breitenbach ( 82. min. David Wolf ),  Julian Quast,  Christopher Struck,  Stefan Klopries ( 84. min. Patrick Nathe)

Die Vorbereitung auf die neue Saison 2013-2014 ist beendet.

hier alle Ergebnisse:

 

SG Kleusheim/Elben - SC LWL 05 II - 3:3

SG Kleusheim/Elben II - Germania Salchendorf III - 7:2

SG Kleusheim/Elben - SV Serkenrode - 2:3

SG Kleusheim/Elben II - SV Ottfingen II - 0:1 

SG Kleusheim/Elben II - SV Hützemert II - 6:2

TuS Herscheid II - SG Kleusheim/Elben II - 0:8

SG Kleusheim/Elben III - FC Grün-Weiss Siegen III - 1:2

SG Kleusheim/Elben - SpVg Olpe II - 3:1

SSV Elspe II - SG Kleusheim/Elben III - 4:0

 

1. Pokalrunde am Mittwoch 31.07.2013



SG Kleusheim/Elben I gegen SpVg. Iseringhausen

Anstoß: 19:00 Uhr in Iseringhausen

Endstand: 4:2 nach Verlängerung

Tore: 2 x Julian Quast - 2 x Mike Schwarz

Die  2. Pokalrunde findet am 22.08.2013 um 19:00 Uhr in Elben statt.

Gegner: SC LWL 05 I

 

HUSA-CUP SIEGER 2013 - SG Kleusheim/Elben

 

Mit einem 5:2 Sieg im Endspiel gegen den Gastgeber FC Altenhof sicherte sich unsere Altliga-Mannschaft am Samstag 20.07.2013 den 5. HUSA CUP.

!!! Stadtpokalsieger 2013 - SG Kleusheim/Elben !!!

SG Kleusheim-Elben Altliga Ü40: Endrunde am 28.06.2013 erreicht!!

 

(pn) Bereits am vergangenem Freitag konnte sich unsere gemeinsame Ü40 Altliga gegen  die bärenstarke Gastmannschaft des SV 04 Attendorn mit 3:2 nach Verlängerung durchsetzen. Nachdem in derAnfangsphase einige gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt blieben, kam die kalte Dusche in Form des 0:1. Der schnelle Ausgleich folgte prompt durch Sturmführer Stupperich. Nachdem man zum wiederholten Male in Rückstand geraten war, konnte Kühr mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung erneut ausgleichen. Selbiger Spieler entschied dann das Spiel in der notwendig gewordenden Verlängerung mit einem sehenswerten Kopfball in den Winkel! Weitere Möglichkeiten den Sack zuzuschnüren blieben ungenutzt, so dass man noch um den insgesamt nicht unverdienten Sieg zittern musste. Mit Glück und Geschick wurde der Vorsprung bis zum Ende verteidigt, somit hat man sich für die Brauerei und für die Endrunde am 28.06.2013 qualifiziert!

RW Lennestadt  II  - SG Kleusheim / Elben 3 : 0 (3 : 0)  -  Sonntag 09.06.2013

 

Die verstärkte Grevenbrücker Reserve ließ gegen unsere stark ersatzgeschwächte Elf nichts anbrennen und sicherte sich am letzten Spieltag den Klassenerhalt, da Rhode gleichzeitig in Fretter verlor. Die Heimmannschaft spielte einfach stark, die Zuschauer sprachen vom besten Saisomspiel, und unsere Truppe hielt so gut es ging dagegen, wurde aber überwiegend in die Defensive gedrückt. Nach fünf Spielminuten verdiente sich Tobias Weingarten schon den Fairnesspreis. Er war im Mittelfeld an den Ball gekommen und sprintete allein Richtung Tor, der herausgelaufene Keeper der Lennestädter holte ihn von den Beinen und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Auf Befragung sagte Tobias, dass das Foul außerhalb des Strafraums gewesen wäre. Daraufhin nahm der Schiedsrichter seine Entscheidung zurück und entschied auf Freistoß. Auf die mögliche rote Karte verzichtete er ebenfalls.

Danach wurden die Lennestädter immer stärker, ihre Offensivkräfte machten unserer Abwehr schwer zu schaffen. Zwangsläufig erzielten sie auch ihre Tore nach 16, 34 und 40 Minuten. Zwei, drei gute Chancen für die Mannen von
Jose Fernandez konnten nicht genutzt werden und so ging es mit dem klaren Rückstand in die Halbzeit.
Nach der Pause schaltete Lennestadt einen Gang zurück, hatte aber durchaus noch Chancen, das Ergebnis zu erhöhen. Sie scheiterten aber am gut aufgelegten Keeper Thomas Fahl oder am Pfosten. Auch unsere Chancen führten zu keiner Ergebniskorrektur, weil am Ende auch Kraft und Konzentration nachließen, vieleicht auch weil mittlerweile eine andere Saison läuft: die Schützenfestsaison.

 

Somit schließt unsere Mannschaft die Saison mit einem sicher nicht befriedigenden neunten Platz ab. Verletzungspech, unglücklich verlorene Spiele aber auch verschenkte Punkte lassen für die neue Saison noch viel Luft nach oben.

 

Aufstellung:  Thomas Fahl,  Christoph Clemens (57. min. Jose Fernandez ),  Steffen Huckestein,  Frank Forst,  Lukas Willmes,  Bernd Schledorn,  Sebastian Ditzell,  Hendrik Arndt,  Sebastian Hänsch,  Tobias Weingarten, Stefan Wulf.

SG Kleusheim / Elben  -  TuS Lenhausen   2:5  (2:1)

Sonntag 02.06.2013

 

Im letzten Heimspiel der Saison mussten wir am Ende eine deftige Niederlage einstecken, obwohl wir dem Aufstiegsaspiranten über neunzig Minuten ordentlich Paroli boten und nie aufgaben. Vor dem Spiel wurden zunächst einige Spieler der ersten und zweiten Mannschaft verabschiedet, die unsere SG nach der Saison verlassen werden: Dominik Arens, Sebastian Hänsch, Thorsten Schrage, Lukas Willmes und die beiden Trainer Thomas Keseberg und Jose Fernandez. Von Beginn an lieferten sich beide Mannschaften ein relativ ausgeglichenes, kampfbetontes Spiel. Lenhausen versuchte, möglichst oft ihre gefährlichen Stürmer in Position zu bringen, aber unsere Defensivleute hielten ordentlich dagegen. So musste schon ein Sonntagsschuss eines Lenhausers herhalten, um in Führung zu gehen. In der 15. Minute traf er aus 30 Metern genau in den Winkel. In der 30. Minute gleiche Situation auf der anderen Seite. Sebastian Hänsch nahm ebenfalls aus 30 Metern Maß, traf aber nur die Querlatte. Das gab weiteren Auftrieb für die Jungs von Jose Fernandez. Fünf Minuten später traf Robin Breitenbach per Kopf nach einer Ecke von Philipp Klopries.In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit fiel dann sogar der Führungstreffer für uns. Einen Freistoß von Christoph Clemens von der Mittellinie köpfte Lukas Willmes ins Tor. Nach der Pause drängte Lenhausen sofort auf den schnellen Ausgleich und hatten mit Hilfe des Schiedsrichters Erfolg, denn das Tor fiel aus klarer Abseitsstellung. Diese und viele andere, sehr fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters verunsicherten jetzt unsere Elf. Folge war, dass man ab der 59. Minute nur noch zu Zehnt spielte, da Christoph Clemens nach überzogener gelber Karte mit Gelb-Rot vom Feld musste. Drei Minuten später ging Lenhausen in Führung. Doch diesem Tor war ein klares Foul an Philipp Klopries vorausgegangen, der anschließend sogar ausgewechselt werden musste. Aber auch in Unterzahl gaben sich unsere Leute noch nicht geschlagen, sondern versuchten immer wieder durch gezielte Offensivaktionen doch noch zum Ausgleich zu kommen, und Lenhausen musste mächtig kämpfen, um die Punkte mitzunehmen. In der 85. Minute gelang ihnen mit dem 4. Treffer eine Vorentscheidung, in der vierten Minute der Nachspielzeit auch noch das fünfte Tor. Am Ende fiel der Sieg dann eindeutig zu hoch aus.

 

Aufstellung:  Thomas Fahl,  Christoph Clemens, Stefan Klopries,  Andreas Alfes ( 57. min. Bernd Schulze ), Lukas Willmes,  Kevin Schneider,  Sebastian Ditzell ( 84. min. Stefan Wulf),  Hendrik Arndt,  Sebastian Hänsch,  Robin Breitenbach,  Philipp Klopries ( 63. min. Michael Clemens ).

 

Bild: Das sympathische Trainerduo Wohlfahrt und Bock

SG Kleusheim / Elben  -  RW Lennestadt II    2:3  (1:1) - Mittwoch 29.05.2013

 

Im Nachholspiel aus der Hinserie empfing unsere Mannschaft heute die Zweitvertretung von RW lennestadt auf dem Rasenplatz in Elben. Trotz ausgiebiger Regenfälle präsentierte sich das Spielfeld in gutem Zustand. Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an ein recht ausgeglichenes Duell. RWL brauchte Punkte gegen den Abstieg und wir wollten auch dieses Heimspiel gewinnen. In den ersten Minuten bestimmten die Spieler von Jose Fernandez das Geschehen, mussten aber nach 15 Minuten  das 0 : 1 hinnehmen, als sich in unserer Defensive mal wieder einer auf den anderen verließ, und ein Lennestädter dieses Missverständnis locker zum Führungstreffer nutzen konnte. 
Das Spiel wurde jetzt sehr intensiv mit vielen Zweikämpfen vor allem im Mittelfeld. Beide Defensivreihenhatten so ihre Probleme mit dem nassen Rasen und die Torchancen häuften sich. In der 29. Minute tarf Tobias Weingarten per Kopf nach schöner Flanke von Robin Breitenbach zum verdienten Ausgleich.
Auch nach dem Wechselsette sich das spannende Spiel fort. Beide Mannschaften spielten auf Sieg und wollten sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden geben. Es ergaben sich etliche Torchancen, auch für die starken Lennestädter. In der 76. Minute verwertete der eingewechselte Stefan Wulf eine
gute Hereingabe von Tobias Weingarten aus kurzer Distanz zum Führungstreffer der SG. Aber direkt nach dem Wiederanstoß schlugen die Gäste zurück und erzielten den erneuten Ausgleich. Kurz darauf vergaben sie auch noch ihre größte Chance, als nach einem gelungenen Angriff unsere gesamte Abwehr ausgespielt war und zwei Lennestädter vor dem leeren Tor standen. Doch zu unserem Glück schoss der eine den anderen an, und der Ball landete nicht im Tor sondern blieb im Spiel. Bis zum Schluss hatten beide Mannschaften mehrfach den entscheidenden Treffer auf dem Fuß und Lennestadt hatte das bessere Ende für sich. Einen harmlosen Ball ließ der heute unsichere Keeper Jan Heuel abprallen und ein Lennestädter ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, netzte zum Siegtor ein und verhalf seiner Mannschaft zu drei wichtigen Punkten im Abstiegskampf. Bereits in 10 Tagen bietet sich fur uns im letzten Saisonspiel die Möglichkeit der Revanche, wenn wir an der Habuche antreten.

 

Aufstellung:  Jan Heuel,  Christoph Clemens, Stefan Klopries,  Bernd Schulze,  Lukas Willmes,  Lars Daginnus ( 11. min. Sebastian Ditzell ),  Sebastian Hänsch ( 60. min. Philipp Klopries ),  Hendrik Arndt,  Tobias Weingarten,  Michael Clemens,  Robin Breitenbach ( 67. min. Stefan Wulf ). 

SV Rothemühle II - SG Kleusheim/Elben 2:2 (0:2) - (Mittwoch 22.05.2013)

 

In den letzten zehn Minuten schenkte unsere Mannschaft noch einen schon sicher geglaubten Sieg her. Die Truppe von Jose Fernandez begann äußerst stark, übte sehr viel Druck auf den Gegner aus und erlangte früh ein klares Übergewicht. Auch der Führungstreffer ließ nicht lange auf sich warten. In der neunten Minute schlug Christoph Clemens mal wieder einen guten Freistoß aus dem Mittelfeld vor das Rothemühler Tor, Lukas Willmes hatte sich geschickt freigelaufen und köpfte den Ball hoch in die lange Ecke. Das gab uns noch mehr Sicherheit, der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, und bei gegnerischem Ballbesitz wurde früh attackiert und viele Bälle spätestens an der Mittellinie erobert. Gescheite Pässe in die Lücken der Abwehr brachten eine ganze Reihe von sehr gute Torchancen. Leider konnte nur eine davon genutzt werden. Nach einer Flanke von Sebastian Hänsch konnte Michael Clemens den Ball in aller Ruhe annehmen und aus kurzer Entfernung flach verwandeln. Unser druckvolles Spiel hielt weiter an, doch die Chancen konnten nicht mehr genutzt werden. Nach der Pause verflachte das Spiel unserer Elf. Man hatte den Eindruck, als sollte der Vorsprung nur gehalten werden. Im Spiel nach vorne schlichen sich jetzt häufiger Ballverluste ein, und die Defensive hatte jetzt wesentlich mehr zu tun als in der ersten Halbzeit. Rothemühle erarbeitete sich leichte Feldvorteile, ohne wirklich zwingend zu wirken. So fiel auch der Anschlusstreffer in der 80. Minute etwas zufällig. Einer verließ sich auf den anderen, dazu kam noch der Ruf "Torwart", aber der Ball zappelte im Netz. Da Rothemühle jetzt ziemlich offen machte ergaben sich etliche Kontergelegenheiten für uns, die wir aber nicht verwerten konnten. Und wie es dann so läuft kassieren wir in der 89 Minute dann auch noch den Ausgleich. Ob verdient oder nicht sei dahingestellt, ärgerlich war es auf jeden Fall.

 

Aufstellung:  Jan Heuel, Christoph Clemens, Stefan Klopries, Bernd Schulze, Kevin Schneider, Lars Daginnus ( 50. min. Dominik Arens), Robin Breitenbach, Lukas Willmes, Sebastian Hänsch, Michael Clemens ( 65. min. Stefan Wulf), Hendrik Arndt.

SG Kleusheim / Elben - FC Finnentrop  3:0 (2:0) - (Mittwoch 15.05.2013) 

 

Völlig verdient verließ die Mannschaft von Jose Fernandez den Naturrasen in Elben als Sieger. Von beginn an ging unsere Mannschaft sehr konzentriert zur Sache, stand in der Defensive sehr sicher, konnte im Mittelfeld ein gepflegtes Spiel aufziehen und war offensiv jeder Zeit gefährlich. So ließ auch der Führungstreffer nicht lange auf sich warten. Ein langer Freistoß von Christoph Clemens kam gefährlich vor das Finnentroper Tor, mehrere Spieler stiegen zum Kopfball hoch und der Ball landete im Tor. Beteiligt war auf jeden Fall Tobias Weingarten. Ob er dem Ball die entscheidende Richtung verpasste, konnte er selbst nicht genau sagen ( Tobias: "Ich bin hochgestiegen und habe auch etwas gespürt " ). Deshalb schreiben wir ihm das Tor gut. Nach zwanzig Minuten musste das Spiel für ungefähr zwanzig Minuten unterbrochen werden, da ein Finnentroper Spieler, der sich in der ersten Minute das Knie verdreht hatte, per Krankenwagen ins Krankenhaus transportiert werden musste. Auch von uns aus: Gute Besserung. Als dann das Spiel 30 Sekunden wieder freigegeben war, fabrizierten die Finnentroper ein Eigentor. Sebastian Ditzell hatte den Ball flach nach innen gepasst. Nach der Pause verwaltete unsere Mannschaft den Zwei-Tore-Vorsprung, hatte aber auch gute Chancen, den Vorsprung deutlich zu erhöhen. Vor allem einige Fernschüsse waren sehr gefährlich und zwangen den Finnentroper Keeper zu einigen Glanzparaden, während Thomas Fahl in unserem Gehäuse einen relativ ruhigen Abend verlebte. In der 86. Spielminute erzielte der gut aufgelegte Robin Breitenbach noch unseren dritten Treffer zum Endstand. Robin traf aus kurzer Distanz, als der Gästekeeper einen Ball zu kurz abgewehrt hatte.

 

Aufstellung: Thomas Fahl, Christoph Clemens (73. min. Bernd Schulze), Stefan Klopries, Hendrik Arndt, Tobias Weingarten (73. min. Michael Clemens,  Lars Daginnus, Sebastian Ditzell, Lukas Willmes, Sebastian Hänsch, Robin Breitenbach, Philipp Klopries (80. min. Andreas Alfes ).

FSV Gerlingen II - SG Kleusheim /Elben  0:2 (0:2) - (Sonntag 12.05.2013)

 

Einen hart erkämpften Sieg konnte unsere Mannschaft heute auf dem Gerlinger Bieberg einfahren. Nach kurzem Abtasten gingen wir schon nach 8 Minuten in Führung. Ein Eckball von Philipp Klopries wurde nur unzureichend abgewehrt, Robin Breitenbach kam 10 Meter vor dem Tor freistehend an den Ball und verwandelte eiskalt. Wir beherrschten nun das Spiel, obwohl wir einige Stammspieler für die Zweite abgestellt hatten. Unsere Elf bestimmte das  Spielgeschehen, zumindest bis zur 21. Minute. Da erhielt Lars Daginnus wgen wiederholtem Foujspiel vom Schiedsrichter die gelb-rote Karte, und Jose Fernandez musste etwas umstellen. Wir agierten jetzt etwas defensiver, versuchten aber immer, die Gerlinger möglichst weit von unserem Tor fernzuhalten. Das gelang auch sehr gut, zumal den Gerlingern auch die nötigen Ideen fehlten, um zum Erfolg zu kommen. Für uns ergaben sich immer wieder Konterchancen. Eine davon konnte in der 35. Minute zur 2 : 0 Führung genutzt werden. Robin Breitenbach behauptete im Mittelfeld den Ball, umspielte noch zwei Gegenspieler und passte genau in den freien Raum, in den Sebastian Ditzell gestartet war. Bedrängt von einem gegenspieler behauptete Sebastian den Ball und spitzelte ihn am Torwart vorbei an den Innenpfosten, von wo der Ball dann über die Linie ins Tor rollte. Gerlingen bemühte sich jetzt, den Anschlusstreffer zu erzielen, wurde aber meist schon vor dem 16er abgefangen.

Nach der Pause verstärkte die Heimmannschaft den Druck, wirkte aber nach wie vor ziemlich einfallslos. Wenn sie mal unsere Abwehr ausgespielt hatten vereitelte ein gut aufgelegter Keeper Thomas Fahl einen möglichen Gegentreffer. Alle unserer Spieler beteiligten sich an der notwendigen Defensivarbeit, mussten sehr viel Laufarbeit verrichten, so dass vor allem gegen Ende des Spiels manchmal die Kraft fehlte, um die Konter präziser auszuspielen. Dank einer kämpferisch völlig überzeugender Leistung blieb es bis zum Ende bei diesem verdienten Sieg.

 

Aufstellung:  Thomas Fahl,  Christoph Clemens, Stefan Klopries,  Hendrik Arndt,  Kevin Schneider,  Lars Daginnus,  Sebastian Ditzell ( 52. min. Robin Urbais ),  Lukas Willmes,  Sebastian Hänsch ( 80.min. Stefan Wulf ),  Robin Breitenbach ( 75. min. Andreas Alfes ),  Philipp Klopries

TuS Rhode - SG Kleusheim/Elben 4:1 (4:1) - (Dienstag 30.04.2013)

 

Trainer Jose Fernandez hatte die gleiche Elf aufgeboten, die am Sonntag das tolle Spiel gegen Heinsberg abgeliefert hatte. Doch die Mannschaft war nicht wieder zu erkennen, auch nicht ein Spieler präsentierte sich in der Form von Sonntag, und die Mannschaft ging sang- und klanglos unter gegen einen sicherlich nicht überragenden Gegner. Bevor unsere Truppe auch nur einen Zweikampf gewinnen konnte, lagen sie schon mit zwei Toren im Rückstand. Die Rhoder trafen in der dritten und vierten Spielminute, ohne auch nur den Ansatz von Gegenwehr zu spüren- Leichte Hoffnung kam auf, als Bernd Schulze nach einer halben Stunde per Kopf nach einer Ecke von Michael Clemens den Anschlusstreffer erzielen konnte. Aber es war nur ein kurzes Aufbäumen. Zu schnell verfiel man wieder in die heute vorherrschende Spielweise, man kam nicht richtig in die Zweikämpfe, erlaubte sich außerordentlich viele Ballverluste, selbst einfachste Abspiele misslangen und echte Torchancen gab es gar nicht zu sehen. Den Rhodern merkte man an, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Da ihnen aber such nicht alles gelang, halfen wir ihnen noch tatkräftig mit, dass das Spiel noch vor der Pause entschieden war.Durch ein Eigentor fiel das 3 : 1 und nur eine Minute später gar das 4 : 1, als ein Rhoder Spieler völlig ungehindert durch unsere Reihen marschieren konnte und anschließend sicher verwandelte. Zur Pause wechselte Jose Fernandez dann gleich drei Spieler aus, doch auch die Eingewechslten konnten keine Wende herbei führen. Das Spiel verlief wie in der ersten Halbzeit, mit klaren Vorteilen für Rhode, die aber ihre Torchancen zu keinem weiteren Treffer nutzen konnten. Zumindest hatten sie noch welche, während unser Spielaufbau schon im Mittelfeld unterbrochen wurde und wir erst gar nicht in Tornähe kamen. Zwei, drei Weitschüsse, mehr hatten wir heute leider nicht zu bieten.

 

Aufstellung: Thomas Fahl, Christoph Clemens, Stefan Klopries, Bernd Schulze, Sebastian Hänsch (46. min. Sebastian Ditzell), Lars Daginnus, Tobias Weingarten, Lukas Willmes, Robin Urbais (46. min. Robin Breitenbach),  Michael Clemens,  Philipp Klopries (46. min. Hendrik Arndt). 

SG Kleusheim / Elben - VfL Heinsberg   4:3 (1:1) - (Sonntag 28.04.2013)

 

Ein rassiges Fußballspiel sahen die Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz in Altenkleusheim. Nach kurzem Abtasten legten dann beide Mannschaften richtig los, gut anzusehende Spielzüge, viele Zweikämpfe, die aber teilweise sehr hart geführt wurden und auch einige Verletzungen zur Folge hatten. In der 12. Minute ging unsere Mannschaft in Führung. Nach Pass von Stefan Klopries nahm Tobias Weingarten den Ball in vollem Lauf mit umspielte noch einen Abwehrspieler und traf links unten. Nur vier Minuten später war unsere Defensive recht weit aufgerückt, ließ dem Gegner zu viel Raum und
kassierte prompt den Ausgleich. Beide Mannschaften spielten jetzt sehr offensiv und es ergaben sich jede Menge Torchancen auf beiden Seiten, die aber zunächst ungenutzt blieben.
Nach dem Wechsel versuchte die Mannschaft von Jose Fernandez den Druck noch zu erhöhen, um den erneuten Führungstreffer zu erzielen. Heinsberg verteidigte aber zunächst sehr geschickt und verlegte sich ganz auf Konter. Vier, fünf  Hundertprozentige konnten unsererseits nicht verwertet werden, dafür trafen die Gäste nach einem Konter in der 57. Minute. Doch unser Team zeigte eine großartige Moral und steckte nicht auf. Wiederum Tobias Weingarten traf nach einem schönen Pass von Mike Tillmann zum Ausgleich. Kurz vorher musste ein Heinsberger wegen wiederholten Reklamierens mit Gelb-Rot vom Feld. Tobias Weingarten brachte dann die SG in der 74. Minute wieder in Führung, nach feiner Vorarbeit von Stefan Klopries netzte Tobias zum dritten Mal ein. Doch Heinsberg gab sich noch nicht geschlagen, nach einem Befreiungsschlag überwand ein Heinsberger erneut unseren Thomas Fahl in der Kiste. Wir wollten die drei Punkte aber unbedingt hier behalten und drückten sehr stark auf das Heinsberger Tor, scheiterten aber mehrfach äußerst knapp. Fünf Minuten vor Schluss sollten wir dann doch noch erfolgreich sein. Gut herausgespielt flankte Tobias Weingarten den Ball von links auf Philipp Klopries, der den Ball per Kopf geschickt auf den besser postierten Sebastian Ditzell verlängerte, der dann mit einem satten Schuss in die lange Ecke traf. Bis zum Ende blieb es dabei und wir konnten einen verdienten Heimsieg einfahren.

 

Aufstellung:  Thomas Fahl,  Christoph Clemens, Stefan Klopries,  Bernd Schulze,  Sebastian Hänsch,  Lars Daginnus (46. min. Mike Tillmann, 70. min. Sebastian Ditzell), Tobias Weingarten,  Lukas Willmes,  Robin Urbais,  Michael Clemens (60. min. Robin Breitenbach), Philipp Klopries.

SG Kleusheim / Elben - SV Fretter  2:0 (2:0) - (Mittwoch 24.04.2013)

 

Von der ersten Minute an zeigte unsere Mannschaft, dass sie unbedingt mal wieder einen Heimsieg landen wollte.Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und das Spielgeschehen spielte sich in der Hälfte des Gastes ab. Schnell ergaben sich auch schon die ersten Torchancen für uns. In der 7. Minute war Kapitän Bernd Schulze per Kopf erfolgreich nach einer Ecke von Stefan Klopries. Das gab den Mannen von Jose Fernandez noch mehr Sicherheit im Spielaufbau. Große Laufbereitschaft, gutes Zweikampfverhalten, durchdachter Spielaufbau machten das Spiel zu einer überlegenen Angelegenheit für uns. Einer der schönsten Angriffe über mehrere Stationen führte in der 19. Minute zur 2 : 0 Führung. Nach schönem Pass von Tobias Weingarten vollstreckte der mitgelaufene Lars Daginnus eiskalt. In der Folgezeit verpasste unsere Truppe allerdings, weitere Treffer zu erzielen, um schon vor der Halbzeit eine Vorentscheidung herbeizuführen. In der zweiten Hälfte beschränkte sich die SG darauf, den Vorsprung zu verwalten, erspielte sich aber trotzdem noch einige gute Torchancen, konnte den Vorsprung aber nicht mehr vergrößern. Da man in der defensive nichts anbrennen ließ, blieb es am Ende bei diesem hochverdienten Sieg für uns.

 

Aufstellung: Rolf Schmidt, Christoph Clemens, Stefan Klopries, Bernd Schulze,  Sebastian Hänsch ( 6. min. Mike Tillmann), Lars Daginnus, Tobias Weingarten (84. min. Robin Breitenbach),  Lukas Willmes, Robin Urbais, Michael
Clemens, Philipp Klopries.

SV Maumke - SG Kleusheim /Elben 1:0 (1:0) - (Sonntag 21.04.2013)

 

Beide Mannschaften lieferten heute ein Spiel auf niedrigem Niveau ab. Es lief nicht viel zusammen, und man hat schon wesentlich attraktivere Spiele in der Kreisliga B gesehen. Mehr oder weniger zufällig ergaben sich auf beiden Seiten einige Torchancen, die unsererseits aber nicht genutzt werden konnten. Maumke indes traf in der 32. Minute mit einem schönen Flugkopfball nach einer Flanke von der rechten Seite. Sieben Gästezuschauer warteten dann auf eine bessere zweite Halbzeit, aber es passierte einfach zu wenig. Nur selten war ein geordneter Spielaufbau zu erkennen, viele Bälle wurden einfach mit den besten Wünschen lang nach vorne geschlagen und bereiteten der Maumker Defensive kaun Probleme. Als in der 68. Minute ein Maumker Spieler wegen Nachschlagens die rote Karte erhalten hatte, wurde der Druck unserer Truppe zwar größer, aber man hatte als Außenstehender nicht das Gefühl, dass da unbedingt was passieren würde, auch wenn sich jetzt teilweise fünf, sechs Leute in vorderster Front aufhielten. Maumke hingegen vergab mehrere erstklassige Konterchancen kläglich und musste so bis zum Schlusspfiff um den Erfolg bangen. Denn in der letzten Minute wurde Lars Daginnus im 16er gefoult. Den fälligen Elfmeter donnerte Michael Clemens an die Querlatte, von wo der Ball ins Feld zurücksprang.

 

Aufstellung:  Rolf Schmidt,  Christoph Clemens, Stefan Klopries,  Bernd Schulze,  Kevin Schneider (60. min. Sebastian Häsch),  Lars Daginnus,  Sebastian Ditzell,  Lukas Willmes,  Robin Urbais (65. Mike Tillmann), Michael Clemens, Philipp Klopries.

SG Kleusheim / Elben - SSV Kirchveischede 0:3 (0:2) - (Mittwoch, 17.04.2013)



In keiner Phase des Spiels kam unsere Mannschaft für einen Sieg gegen Kirchveischede in Frage. Von der ersten Minute an dominierte der Gast aus dem Veischedetal. Wir fanden zunächst gar nicht ins Spiel und konnten auch keine gefährlichen Konter setzen. Das Angriffsspiel stockte bereits im Mittelfeld und durch etliche Fehlpässe brachten wir den Gegner sofort wieder ins Spiel. In den meisten Zweikämpfen blieben wir nur zweiter Sieger, manchmal kam es aber erst gar nicht zu Zweikämpfen, weil wir den Gegner in aller Ruhe spielen ließen. Torchancen für Kirchveischede häuften sich und trotzdem fielen die ersten beiden Tore in der 20. und 25. Minute äußerst unglücklich. Zunächst waren sich zwei unserer Defensivleute bei einer hohen Hereingabe aus dem halbfeld nicht einig und bugsierten gemeinsam per Kopf über die eigene Torlinie. Beim zweiten Tor war die Situation ähnlich, wieder ein hoher Ball aus dem Halbfeld, einer unserer Abwehrspieler köpft einen eigenen Mann an, von dort fällt der Ball einem Kirchveischeder zwei Meter vor dem Tor genau vor die Füße und er sett das Leder locker in die Maschen. Erst danach konnte unsere Truppe das Spiel offener gestalten und kam auch zu einigen wenigen guten Angriffen, die aber nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Sechs Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte Kirchveischede für die Vorentscheidung. Ein Ball wurde im Mittelfeld abgefangen und nach drei Stationen konnte Maik Günther den Ball nur noch aus dem Netz holen. Kirchveischede verwaltete nun den Vorsprung recht geschickt. Unsere Bemühungen reichten heute leider nicht aus, um diesem Spiel noch eine Wende zu geben. Selbst ein Ehrentreffer wollte uns heute nicht gelingen, da es uns in keiner Phase gelang, den Gegner mal unter Druck zu setzen oder die wenigen Chancen zu einem Torerfolg zu nutzen. So blieb es bis zum Ende beim hochverdienten Sieg der Kirchveischeder.

 

Aufstellung:  Maik Günther,  Christoph Clemens, Stefan Klopries,  Bernd Schulze,  Kevin Schneider,  Lars Daginnus,  Tobias Weingarten,  Lukas Willmes,  Philipp Klopries (70. min. Hendrik Arndt ),  Michael Clemens,  Sebastian Ditzell (70. min.Robin Urbais ).

 

SG Kleusheim/Elben - RW Ostentrop/Schönholth. 3:2 (1:1)

 

Schwitzende Spieler in kurzärmeligen Trikots - endlich konnte mal bei idealen Bedingungen Fußball gespielt werden. Auch unsere Mannschaft zeigte deutlich, dass es bei diesen Temperaturen sehr viel mehr Spaß macht. Das Bällchen lief ganz ordentlich durch die eigenen Reihen, etliche sehr gute Torchancen wurden herausgespielt, so scheiterte man in der ersten halben Stunde allein dreimal am gegnerischen Keeper. Und wie so häufig ging auch heute zunächst der Schuss nach hinten los. Mit ihrer ersten kleinen Torchance gelang den Gästen in der 35. Minute mit einem Schuss aus 18 Metern der Führungstreffer. Unsere Truppe ließ sich aber nicht hängen und drängte sofort auf den Ausgleich. Der gelang dann in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Lars Dagiinus traf aus 16 Metern den Pfosten, Tobias Weingarten reagierte am
schnellsten und nickte den Abpraller ins leere Tor.
Nach dem Wechsel drückten die Mannen von Jose Fernandez den Gegner sofort weit in die eigene Hälfte zurück. Ein Eckball wurde von Tobias Weingarten ins Tor geköpft, zählte jedoch nicht, weil der Ball vorher im Toraus gewesen sein soll. Doch zwei Minuten später, in der 49. Minute erzielte Tobias Weingarten den Führungstreffer. Sein Schuss aus 20 Metern schien für den bis dahin starken Torhüter der Ostentroper nicht unhaltbar. Kleusheim / Elben wollte jetzt auch schnell eine Vorantscheidung. Die gelang Stefan Klopries, der
nach einem schönen Spielzug auf der linken Seite freigespielt wurde. Als alle mit einer Flanke rechneten, schoss er aus spitzem Winkel direkt aufs Tor und traf zum 3  :  1  ( 55. Minute ). Unsere klare Überlegenheit hielt weiter an, der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, doch es wurde versäumt, das Ergebnis uneinholbar aufzustocken. Hundertprozentige Torchancen wurden reihenweise vergeben. 12 Minuten vor Schluss dann der überraschende Anschlusstreffer der Gäste. Nach einem Freistoß von der rechten Seite befand sich unsere Abwehr im Tiefschlaf und ein Ostentroper konnte seelenruhig einköpfen.Danach ließ man aber nichts mehr anbrennen, versäumte aber auch, die weiteren guten Möglichkeiten zu einem vierten Tor zu nutzen.

 

Aufstellung;  Maik Günther,  Christoph Clemens, Stefan Klopries,  Bernd Schulze,  Kevin Schneider,  Lars Daginnus ( 70. min. Hendrik Arndt ),  Tobias Weingarten,  Lukas Willmes ( 72. Robin Urbais ),  Philipp Klopries ( 85. min. Fabian Knott),  Michael Clemens,  Sebastian Ditzell.

FC Lennestadt II - SG Kleusheim/Elben 4:1 (2:0) - (Mittwoch 10.04.2013)

 

Das Spiel in Lennestadt begann wie das letzte Spiel geendet hatte: mit einem Gegentor. Drei Minuten waren gespielt, als die Lennestädter mit einen schnellen Angriff unsere gesamte Abwehr aushebelten und zum 1 : 0 einlochten. In der Folgezeit hatten wir erhebliche Schwierigkeiten, die schnellen Angriffe der Gastgeber so rechtzeitig zu unterbinden, dass nicht schon frühzeitig eine Vorentscheidung fallen konnte. Eigene Angriffe blieben die Ausnahme und endeten häufig schon im vorderen Mittelfeld. Torchancen unsererseits konnten wir in der ersten Halbzeit nicht verzeichnen. Die Defensive unserer stark ersatzgeschwächten Mannschaft steigerte sich im Laufe des Spiels und hielt jetzt richtig dagegen.Trotzdem gelang den Lennestädtern in der 30. Minute der zweite Treffer. Mit direktem Spiel spielte man sich über Außen durch, der Ball wurde flach zurück gepasst und ohne Mühe eingenetzt. Alle guten Vorsätze für die zweite Halbzeit wurden schon nach 30 Sekunden über den Haufen geworfen. Auf der Torauslinie tankte sich ein Lennestädter durch, passte den Ball nach innen, trockenr Schuss und 3 : 0. Das Team von Jose Fernandez steckte aber den erneuten Gegentreffer gut weg und zeigte jetzt eine deutlich verbesserte Einstellung. Man hielt jetzt voll dagegen, beschränkte sich nicht nur auf Abwehrarbeit, sondern verbuchte selbst auch einige gelungene Angriffsaktionen, und wurde auch sehr schnell belohnt. In der 49. Minute traf Tobias Weingarten aus halblinker Position flach ins lange Eck. Dieser Treffer machte uns mutiger, und man konnte durchaus Schwächen in der Defensive des Tabellenführers feststellen. So traf Philipp Klopries in der 65. Minute leider nur den Pfosten. Der Anschlusstreffer in dieser Phase hätte das Spiel vielleicht noch drehen können. So aber verwaltete Lennestadt den Vorsprung und blieb selbst durch ihre schnellen Angreifer ständig gefährlich. In der vorletzten Minute schafften sie dann noch per Foulelfmeter ( Foul von Tobias Stahl ) den vierten Treffer und konnten so das Ergebnis vom Hinspiel umkehren. Trotz dieser Niederlage kann man unserer Truppe aber bescheinigen, dass sie nie aufgab und mit enormem Kampfgeist versuchte, die spielerische Überlegenheit der Lennestädter auszugleichen.

 

Aufstellung:  Rolf Schmidt,  Christoph Clemens, Stefan Klopries,  Bernd Schulze ( 75. min. Robin Urbais ),  Tobias Stahl,  Lars Daginnus ( 55. min. Lukas Willmest ),  Tobias Weingarten,  Kevin Schneider,  Philipp Klopries, Michael Clemens (62. min. Michael Peukert),  Sebastian Ditzell. 

FSV Helden - SG Kleusheim /Elben  6:2 (1:2) - (Sonntag 07.04.2013)

 

Nach einem fulminanten Start der Heldener mit zwei Riesentorchancen in den ersten drei Minuten, gelang es unserer Mannschaft recht schnell sich zu befreien und selbst das Spiel zu gestalten. Die ersten Offensivaktionen verliefen schon vielversprechend und bereits in der 14. Minute erzielte Robin Breitenbach die 1 : 0 Führung für unsere Truppe. Ein Eckball von Michael Clemens wurde abgewehrt, Jose Fernandez erlief sich den Ball und spielte Robin zentral vor dem Tor an. Im Stile eines Routiners nahm Robin den Ball an, drehte sich und netzte locker ein. Jetzt hatten wir die Heldener sehr sicher im Griff, ließen kaum etwas zu und stellten die Heldener Abwehr doch vor einige Probleme. Zwangsläufig gelang dann auch der zweite Treffer. Ein Eckball von Tobias Weingarten fiel Lars Daginnus zwei Meter vor dem Tor auf oder vor den Fuß, jedenfalls kullerte der Ball über die Torlinie zur beruhigenden Führung. Diese hätte problemlos vor der Pause noch weiter ausgebaut werden können, Chancen waren genügend vorhanden. Doch wie aus heiterem Himmel erzielte Helden zwei Minuten vor dem Wechsel nach einem Abwehrfehler das Anschlusstor. Dieses Tor gab dem Gastgeber mächtig Auftrieb und verunsicherte unsere Elf enorm. In der 48. Minute fplgte prompt der Ausgleich  für die Heldener. Nach zehn Minuten der zweiten Halbzeit hatten wir unseren Durchhänger überwunden und konnten das Spiel zumindest wieder offen gestalten. Beide Mannschaften hatten mehrere Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Das gelang schließlich den Heldenern. Einen Schuss konnte Keeper Maik Günter nicht festhalten und ein Heldener crückte den Ball aus spitzem Winkel über die Linie. Auch der Rettungsversuch von Bernd Schulze und Jose Fernandez konnte den Treffer nicht mehr verhindern. Jetzt war das Spiel gelaufen, keine Gegenwehr unsererseits festzustellen. Als Folge fingen wir uns in den letzten acht Minuten noch drei weitere Gegentreffer, so dass am Ende diese deutliche Niederlage herauskam.

 

Aufstellung:  Maik Günter,  Christoph Clemens, Stefan Klopries,  Bernd Schulze,  Fabian Knott (60. min. Lukas Willmes),  Lars Daginnus,  Tobias Weingarten (78. min. Robin Urbais),  Jose Fernandez,  Robin Breitenbach (30. min. Phillip Klopries),  Michael Clemens,  Sebastian Ditzell.

SG Kleusheim / Elben I - VSV Wenden II   4:0 (2:0)  - (Mittwoch 03.04.2013)

Bei gefühlten Minus 15 Grad und eiskaltem Wind konnte wenigstensdas Ergebnis und teilweise auch das Spiel unsererMannschaft etwas erwärmen.Von Beginn an bestimmte die Mannschaft um Spielertrainer Jose Fernandez das Geschehen auf dem Platz in Altenkleusheim. Mit sicherem Spiel aus der Abwehr spielte man sich ins Mittelfeld vor und versuchte dann, schnell dieOffensivleute in Aktion zu bringen. Diese Aktionen brachten immer wieder Gefahrvor das Wendener Tor, auch wenn der Abschluss nicht immer klappte. In der 28.Minute fiel dann endlich der Führungstreffer. Tobias Weingarten wurde am 16er angespielt, drehte sich um einen Gegenspieler und schoss flach links unten insTor. Der gleiche Spieler war auch für unseren zweiten Treffer verantwortlich. In der 40. Minute. Einen Zuckerpass von Robin Breitenbach erlief Tobias Weingarten, umkurvte den Torwart und netzte aus spitzem Winkel ein. Nach der Aufwärmpause übernahm unsere Truppe gleich wieder die Initiative und drängte auf ein drittes Tor. Nach einigen vergebenen Chancen erzielte Tobias Weingarten in der 55. Spielminute seinen und unseren dritten Treffer. Sebastian Ditzel hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und präzise nach innen gepasst. Tobias nahm den Ball direkt, schoss zunächst den Torwart an und versenkte den abprallenden Ball dann sicher im Tor.In der letzten halben Stunde nahm unsere Mannschaft dann etwas Tempo aus dem Spiel, kontrollierte das Geschehen aber sehr sicher. In der Abwehr ließ man nichts anbrennen, im Mittelfeld ließ man geschickt den Ball laufen, und die laufstarke Offensive tauchte immer wieder gefährlich vor dem Wendener Tor auf. Sebastian Ditzel erzielte dann in der 85. Minute mit einem tollen Schuss aus 16 Metern genau unter die Latte den 4 : 0 Endstand.

 

Aufstellung:  Jan Heuel,  Christoph Clemens, Stefan Klopries,  Bernd Schulze,  Fabian Knott,  Lars Daginnus (56. min. Hendrik Arndt ),  Tobias Weingarten ( 78. min. Robin Urbais),  Jose Fernandez ( 70. min. Lukas Willmes ),  Robin Breitenbach,  Michael Clemens, Sebastian Ditzel.

 

SV 04 Attendorn II - 2:3 (2:1) - SG Kleusheim/Elben II

Tore: Marco Vierscheling, Julian Quast 2X

Aufstellung: Sebastian Picker, Thomas Clemens (45. Min Frank Forst), Matthias Geers, Christoph Clemens, Sebastian Ditzell, Sebastian Hänsch, Kevin Schneider (85. Min. Artem S.), Bernd Schledorn, Michael Clemens, Marco Vierscheling (80. Min. Thomas Keseberg), Julian Quast

30.03.2013 - MCLE

 

Ein Blick in die Geschichtsbücher:

Meisterschaftsspiel Elben gegen Kleusheim (Bericht vom 24.11.1946)

SV Hillmicke 3:0 (1:0) SG Kleusheim/Elben I  -  So. 10.03.2013

Eine deutliche Niederlage setzte es für unsere Mannschaft im ersten Spiel des Jahres 2013 auf dem Fockenberg in Hillmicke, die aber durchaus hätte vermieden werden können. Trotz einiger Verletzungssorgen wollte die SG
positiv in die Rückrunde starten, um doch noch vielleicht in die Spitzengruppe eindringen zu können.
Nach einer Minute Spielzeit schienen alle guten Vorsätze schon widerlegt. Nach dem ersten Eckball kam der kleinste Spieler der Hillmicker frei zum Kopfball und ließ Jan Heuel keine Chance.Die Mannen um Jose Fernandez waren aber nicht geschockt, sondern versuchten sofort, das Spiel zu bestimmen und nach vorne zu spielen. Unsere Überlegenheit wurde immer klarer und die Mannschaft erarbeitete sich eine ganze Reihe von teilweise erstklassigen Tormöglichkeiten. Manchmal fehlten nur Zentimeter am Torerfolg, ein guter Hillmicker Keeper hielt, was zu halten war, Schüsse wurden abgeblockt und ein möglicher Elfmeter nicht gegeben. Der Gastgeber verlegte sich ganz aufs Kontern, kam aber nur ganz weige Male gefährlich vor unser Tor. Im Laufe der ersten Minuten der zweiten Spielhälfte veränderte sich das Bild. Hillmicke spielte jetzt agressiver und störten schon beim Spielaufbau. Das behagte unseren Leuten gar nicht, es schlichen sich immer wieder Fehler ein, Bälle wurden zu spät abgespielt, weniger Zweikämpfe gewonnen, zweite Bälle kaum noch erobert, Abspielfehler häuften sich, und es war keine klare Linie mehr erkennbar, Torabschlüsse blieben Mangelware und waren allesamt zu harmlos. Bezeichnend das zweite Tor der Hillmicker in der 64. Minute. Unsere Mannschaft ist am gegnerischen 16er in Ballbesitz, ein Hillmicker erobert ein ungenauen Querpass, nimmt Tempo auf und läuft ungehindert 80 Meter mit dem Ball am Fuß in unseren 16er und versenkt die Kugel zur Doppelführung. Danach tendierten unsere Hoffnungen auf einen Punktgewinn gegen null, und das Spiel wurde immer zerfahrener. Hillmicke setzte noch den dritten Treffer, bevor die Partie vom Unparteiischen bei nasskaltem Wetter abgepfiffen wurde.

 

Aufstellung: Jan Heuel, Christoph Clemens, Stefan Klopries, Bernd Schulze, Fabian Knott, Lars Daginnus, Tobias Weingarten, Jose Fernandez (65. Min. Sebastian Ditzell), Robin Breitenbach (77. Min. Robin Urbais), Michael Clemens, Philipp Klopries (67. Min. Mike Tillmann)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Grün Weiß Elben 1990 e.V. - MCLE